Beiträge von Pitter

    Oh Mann... So langsam aber sicher entwickle ich mich zu einem voreiligen Poster... Nicht böse sein, aber ich habe das "Problem" selber lösen können.
    Natürlich kann ich das nicht mit dem Handle downloaden. Ich muss das Handle schon in eine Var packen, bevor ich den DL anschubse.


    Global $Datei = $ftpFile2[$q]
    vor dem Aufruf der ProgBar() hilft ungemein...

    Hallo zusammen,


    vielleicht sehe ich den Wald vor Bäumen nicht... aber die ProgressBar bekomme ich nicht ans laufen.


    Hintereinander werden ein paar Pfade benutzt, um bestimmte Dateien von einem System zu saugen.
    Nur in einem Pfad liegen oft sehr viele, große Dateien, für die ich eine ProgressBar benötige, damit der User da keinen Blödsinn macht.


    Der "normale" Download funktioniert einwandfrei, wenn ich über _FTP_FileGet() gehe.
    Sobald ich das umbaue, um mit _FTP_ProgressDownload() an die Dateien zu kommen, dann macht der Blödsinn.


    Hier die Teilscripte:
    (Alle Vars sind natürlich gesetzt und die FTP-Verbindung ordentlich geöffnet und nach dem DL wieder geschlossen. )


    und hier dann die Funcs für die ProgressBar:





    Die Console gibt mir bei:
    ConsoleWrite('@@ Debug(' & @ScriptLineNumber & ') : $ftpFile2[$p] = ' & $ftpFile2[$q] & @CRLF & '>Error code: ' & @error & @CRLF) ;### Debug Console
    den Namen der Datei aus: @@ Debug(147) : $ftpFile2[$p] = log000.trk


    Innerhalb der ProgBar() kommt dann aber bei: ConsoleWrite (" Progress_File = " & $Progress_File & @CRLF) kommt dann Mist:



    Progress_File = 2
    Download : 2


    Was habe ich da für einen Denkfehler???

    Ich glaub es nicht... aber sieht so aus, als hätte ich mir da selber ein Ei auf die Schiene genagelt.


    Obwohl ich in der Main.au3 die $iFullDesktopWidth Global deklariert hatte, wir das nicht in die entsprechend included FTP.au3 übernommen.
    Jetzt habe ich das mal testweise etwas umgebaut (kann das hier sonst nicht testen) und habe die in der FTP.au3 noch einmal Global gesetzt.


    Das Ding wird jetzt seltsamerweise farbig. Muss ich jetzt nicht verstehen, dass die $iFullDesktopWidth nicht übernommen wird, aber naja. Wenn das alles ist...

    Hi,


    ich habe noch eine grafische "Unschönheit", die ich gerne bereinigen möchte.
    Ich erzeuge mehrere Buttons, wie z.B. den Exit-Button hier. Der Bekommt schön die rote Farbe zugewiesen. Siehe auch der Screenshot...


    Code
    1. ;### Exit button
    2. $ExitButton = GUICtrlCreateButton('Exit', ($iFullDesktopWidth - 210), 40, 100, 60, 0,$WS_EX_CLIENTEDGE)
    3. GUICtrlSetBkColor(-1, 0xCC3300)
    4. GUICtrlSetFont(-1, 10, 1000, 0, $font, 5)


    Ein paar andere Buttons sollen aber die Farbe ändern, sobald ein bestimmter Status erlangt wurde.
    Der Connect-Button, der hier noch in der Standart-Farbe dargestellt wird. Dass der hier noch auf Disabled steht ist gewollt. Um die Verbindung herstellen zu können, müssen halt ein paar Parameter innerhalb des Programmablaufes gegeben sein. Das funktioniert auch so weit.

    Code
    1. ;### Button to Screenshot
    2. $screenshotButton = GUICtrlCreateButton('Screenshot not available', ($iFullDesktopWidth - 210), 300, 100, 60, $BS_MULTILINE, $WS_EX_CLIENTEDGE)
    3. GUICtrlSetState(-1, $GUI_DISABLE) ;### ...disabled until USB-Connection is stable.
    4. GUICtrlSetFont(-1, 9, 500, 0, $font, 5)

    soll später dann auf "grün" wechseln, wenn die Telnet-Verbindung aufgebaut wurde.
    Dann blende ich den Button weg und lege einen neuen eigentlich grünen Button darüber, weil mit der reinen GUICtrlSetBkColor($ConnButton, 0x00FF00) wird mir der Buttontext zerschossen.
    $BS_MULTILINE, $WS_EX_CLIENTEDGE wird dann nämlich anscheinend "vergessen"


    Code
    1. ;### Screenshot-Button if connected to target
    2. GUICtrlSetState($ScreenshotButton, $GUI_HIDE)
    3. $ConnButtonconnected = GUICtrlCreateButton('Take Screenshot', ($iFullDesktopWidth - 210), 300, 100, 60, $BS_MULTILINE, $WS_EX_CLIENTEDGE)
    4. GUICtrlSetBkColor(-1, 0x00FF00) ; Green
    5. GUICtrlSetFont(-1, 9, 500, 0, $font, 5)
    6. GUICtrlSetState(-1, $GUI_DISABLE)

    ... und so sieht das dann aus, wenn ich den TakeScreenshotButton so verarbeite. Der "Connected-Button ist hier als Standart-Button generiert, da funktioniert der Farbwechsel.


    Was mache ich falsch???

    Hallo zusammen,


    ich stehe hier gerade vor dem Problem... ;(


    Ich habe hier ein relativ umfangreiches Projekt erstellt, um Fehler zu reporten.
    Derzeit packe ich die Findings in ein formatiertes Textfile und kopiere das dann händisch in das Ticket.


    Schöner wäre es, wenn ich das mittels eines Buttons im Programm machen könnte.
    Es soll nicht nur der Text ins Ticket an die richtigen Stellen, sondern auch Anhänge aus dem entsprechenden Ordner mit hoch geladen werden.


    Mit HTTPS und dem Zeug habe ich mich nie wirklich befassen müssen und hoffe hier auf eure großartige Hilfe. Zudem darf ich nur die JIRA-REST Api verwenden und keinen XML-Import. Das wäre leichter geworden.


    Das Textfile ist kein Zwang, war nur der derzeitige Weg, weil JIRA bei uns intern noch keine REST-API verwendet hat.


    Könnt ihr mir da helfen, büdde? ?(


    Ansonsten rennt das Ding hier perfekt.

    Hallo gopalfreak,


    klar kenn ich dich noch.
    Das Problem ist nicht mein Navi, sondern die der verschiedenen User. ;-)


    Aber mal sehen, was man mit den Batchfiles anstellen kann.
    Danke für den Tipp!


    ...übrigens... Der link zeigt zwar noch auf das Zip-file, aber läuft dann nach 2 Umleitungen ins Leere. :(

    Hmmm....
    Versteh gerade nicht, was Deine Idee dabei ist. ?(
    Das ist ja kein Netzlaufwerk, sondern ein über Active Sync oder Windows Mobile Device Center eingebundenes Laufwerk. Ich hab jedenfalls nix entsprechendes bisher finden können... ;(

    Danke für den Tipp!
    Das würde nur SD-Karten finden, die über einen SD-Karten-Leser angeschlossen wird.


    Mein Problem ist, dass die SD über Active Sync eingebunden ist, damit weder einen Laufwerksbuchstaben hat, noch direkt eingebunden ist... falls ich das drüben richtig verstanden habe... :-(

    Tach zusammen :)


    Ich würde gerne ein Laufwerk eines über Active Sync (WMDC) eingebundenes Laufwerk erkennen.
    Das sieht im Explorer so aus: autoit.de/wcf/index.php?attachment/17627/


    Ich hab keinen blassen Schimmer, wie ich an die Storage Card ran komme...
    Der Haupt-Ordner (X434X) ist übrigens - und da liegt mein Problem - variabel, je nachdem welches Gerät man angestöpselt hat.


    Habt Ihr da eine Idee zu???

    Dateien

    • SD-karte.PNG

      (15,57 kB, 135 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Spider,


    danke für den Hinweis.
    Mir war das vorher nie aufgefallen, weil ich eigentlich immer unter XP arbeite.


    Diese eine Gruppe ist eine von vielen Gruppen, die ich hier habe. Wenn ich alle umschreiben muss mit DLL call, na dann Mahlzeit... :thumbdown:
    Eine passende UDF hab ich noch nicht finden können, vielleicht hat da einer einen Link zu? Das wäre genial, weil ich mehrere Programme umhäkeln muss, weil die unter Win7 so nicht funktionieren.... hab halt keinen weissen Background, weil ich einen besseren Kontrast brauche und daher weiss auf schwarz arbeite....

    Hallo zusammen,


    hab da gerade was seltsames bemerkt...
    Mein Programm läuft normalerweise unter WinXP SP3.
    Hier werden alle Schriftfarben richtig benutzt und angezeigt.


    In Win7 64 hier bei mir wird die Schrift allerdings falsch angezeigt... Sie bleibt schwarz!!!
    Hat da einer eine Idee zu?
    Das Problem betrifft nämlich ausschliesslich Gruppen. Alle anderen Texte werden einwandfrei gezeichnet.




    Global $font = "Arial"


    $group1 = GUICtrlCreateGroup("Setup", 630, 15, 300, 100)
    GUICtrlSetFont(-1, 11, 1000, 0, $font)
    GUICtrlSetColor(-1, 0xFFFFFF) ; weiß;


    ;====== Set Online-Modus if target is connected ===============
    $radio1 = GUICtrlCreateRadio("Target is connected", 660, 45, 200, 20)
    GUICtrlSetFont(-1, 11, 1000, 0, $font)
    GUICtrlSetColor(-1, 0xFFFFFF) ; weiß


    $radio2 = GUICtrlCreateRadio("Target is not connected", 660, 75, 200, 20)
    GUICtrlSetFont(-1, 11, 1000, 0, $font)
    GUICtrlSetColor(-1, 0xFFFFFF) ; weiß


    GUICtrlCreateGroup("", -99, -99, 1, 1) ;close group

    Hallo zusammen,


    ich habe ein Tool geschrieben, was eine temp. Partition erstellt, diese mounted, mit einem BIN-File und danach Inhalt befüllt und die Partition wieder unmounted und dann auf eine SD-Karte kopiert.
    Das läuft auf XP SP3 einwandfrei, nur auf Win7 bekomme ich das Teil nicht ans laufen. Ich habe schon alle möglichen Treiber von Bo Branton probiert, aber mein Tool bekommt keine temp. Partition erstellt.


    Ich bin sicher, dass ich die richtigen Treiber installiert habe. Kann es sein, dass das bei Festplatten, die mit NTFS formatiert sind nicht funktioniert? Im Netz habe ich dazu nichts finden können.


    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit der Filedisk.exe?


    Ach ja... da es um Partitionen für Windows CE5, deshalb kann ich auch keine anderen Tools verwenden... :( Nur sollte das auch unter Win7 funktionieren... ;(

    Danke für den Tipp, das funzt leider nicht in meinem Fall.
    Ich kann und darf nur mit den vorhandenen Exen arbeiten.


    Zum Erstellen der Partitionen verwenden wir eine filedisk.exe (wird vom Kunden bereitgestellt)
    Vielleicht werde ich erst mal die Batchfiles in mein Script einbauen, statt das Script aufzurufen.


    Mach hier erst mal wieder dicht, danke fürs lesen!

    Hallo Leute,
    ich habe da ein Problem...
    Ich habe hier ein Tool, was ich von einem Zulieferer zur Verfügung gestellt bekommen habe.
    Ziemlich kompliziert das auszuführen, weil das aus Batch-Dateien besteht und absolut unkomfortabel ist.
    Dazu muss auf jedem Rechner die filedisk.sys installiert werden und ein REG-Eintrag gesetzt werden.


    Also hab ich mich hingesetzt und da mal ein GUI drum gestrickt. Das funktioniert auch so weit prima.


    Was machen die Scripte:
    Es wird mittels Batch eine temporäre Partition erstellt und gemountet. In diese Partition wird ein leeres BIN-File geschrieben und dort mit Daten befüllt.
    Nach Befüllung wird die Partition wieder unmounted und ich habe in einem Ordner ein fertig befülltes BIN-File, was ich dann weiter verwenden kann....
    So weit so gut...
    Blöderweise muss ich immer den Umweg über die (umgeschriebenen) Batchfiles gehen.
    Dazu kommt, dass die benötigte Installation der Filedisk.sys auf WIN7 nicht richtig funktioniert, WIN7 verweigert die Erstellung der temporären Partitionen, egal welche filedisk.sys ich verwende und wie ich die in die REG eintrage.


    Gibt es eine Möglichkeit über AutoIt temp. Partitionen zu erstellen , zu mounten und diese befüllen?
    Ich habe leider so nichts finden können, was mir da weiter hilft.