Beiträge von autoiter

    Hallo tubsids

    Du hast eine Frage von water nicht beantwortet, die wichtig ist:

    Wo suchst Du den Textbaustein (Kopfzeile, Fußzeile, Textbox ...)?

    Schau, wenn du in einem dieser Bereiche etwas ersetzen wolltest, müsstest du den Bereich genau angeben. Etwa die Nummer des Textfeldes u.s.w.

    Als ich mal die Adresse in einem Textfeld ändern wollte, musste ich das etwa so machen: $oWord.ActiveDocument.Shapes(1).TextFrame.TextRange.InsertAfter($aReplacements[0][1])

    Hallo Code-Jack

    Es korrespondiert nicht so gut mit deinem aktuellen Ansatz mit der Progressbar. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass das Füllen der Listview deutlich schneller ginge, wenn sie nicht in der Schleife füllen würdest. Du könntest ein Array füllen und dann statt: GUICtrlCreateListViewItem(_ArrayToString($aDatentaxi, '|', 1, 21), $idListView) einmal _GUICtrlListView_AddArray benutzen.

    Hmm, lässt sich das Problem auf http bzw. https einschränken?

    Wir hatten hier schon Diskussionen darüber. Ich glaube da hatten Leute mit Win 7 Probleme. Ich habe den Thread gerade aber nicht gefunden und bin mir auch nicht sicher..

    Vielleicht machst du einen eigenen Thread auf? ;)

    Ich bitte, den ganzen Mist in einen Thread zu verschieben, der Diskussion über den Thread "Reguläre Ausdrücke Sammlung" heißt. Sollen sie sich dort streiten. Kann doch nicht sein, dass jemand wie fakeraol - der aktuell 57 Beiträge im Forum hat - den Thread kapern kann.

    Natürlich habe ich mich nun auch mit einem Thread-Theam-fernen Beitrag beteiligt und das Ganze damit schlimmer gemacht. Ich bitte aber explizit um Verschieben oder Löschen meines Beitrags durch die Mods.

    SolemnStrike

    autoiter gibt es keinen Weg den Code zu schützen?

    Nein. Alleine mit AutoIt und deinen Kenntnissen wird das nicht gehen. Du musst einfach davon ausgehen, dass dein Programmcode offen da liegt und der interessierte Nutzer ihn liest. Mit Aufwand und Nutzung anderer Programmiersprachen/externer Verarbeitung könnte man dein Programm etwas schützen.

    Aber ein Lizenzsystem ist mit AutoIt nicht zu machen. Wie geschrieben. Man kann deine ganze Abfrage aus dem Code entfernen.. Da sind dann alle weiteren Überlegungen zu verschlüsselter Übertragung/Speicherung obsolet.

    Wenn du mit deinem Programm wirklich Geld verdienen möchtest, probiere es einfach mit den einfachen Mitteln. Das klappt ja immerhin so lange, wie du mal mit etwas beschlageneneren Nutzern zu tun hast - und die müssen erst einmal kommen....

    Hallo SolemnStrike

    Genau. Da weder die Abfrage sicher ist, noch gesichert ist, dass nicht jemand einfach die Passwortabfrage komplett aus dem Code entfernt, brauchst du dir auch keine Gedanken über eine verschlüsselte Datenbank zu machen. Schreib deine Daten in eine Textdatei, die du ausliest und fertig.

    Oder verzichte auf eine Benutzerverwaltung ;)

    Hmm olfibits

    deine Antwort enthält leider vieles, was man sofort verwerfen sollte.

    SolemnStrike

    Wie hoch ist denn dein Sicherheitsbedürfnis? Wenn du es mit motivierten und oder kenntnisreichen Usern zu tun hast, die dein Anmeldesystem umgehen wollen, hast du große Probleme.


    Ein PHP-Skript das deine Anfragen bearbeitet und die Benutzerdaten aus einer Datei oder Datenbank abruft ist enorm vorteilhafter als eine Datei, die heruntergeladen wird. Da sind ja dann alle Benutzernamen und Passworte enthalten....


    Ich habe keine Antwort für deine ursprüngliche Anfrage. Ich denke jedoch, dass du dein Problem mir einem kleinen PHP Skript und einer DB auf deinem Webserver lösen könntest (Wenn du nicht von hoher Sicherheit ausgehst).

    $c & ":" & $z

    Das war doch schon völlig korrekt (wenigstens, wenn die Inhalte der Variablen stimmen). Die Funktion erwartet einen String wie etwa A1:D8 Den kannst du wie jeden String auch so bauen. Etwa:

    Local $c = "A1", $z = "D8"

    _Excel_RangeRead($oWorkbook, Default, $c & ":" $z)


    Dein Problem im zitierten Beitrag war, dass du vergessen hast den Arbeitsblatt-Parameter anzugeben (der zweite).

    :rofl: das ist ja eine Steilvorlage :D

    Erinnert mich daran: https://de.wikiquote.org/wiki/Jean-Claude_Juncker das erste Zitat 8o

    Hahaha, :rofl:


    Wenn du schreibst "nicht mehr (direkt) brauchbar", gibt es denn eine Möglichkeit, "indirekt" auf diese Threads zuzugreifen?

    Ich hatte direkt nach der Umstellung Probleme mit einem Link. alpines hat mir da weiterhelfen können: Forenupdate - September 2017 - Probleme / Anregungen / Feedback - Sammelthread

    Hallo Andy

    Ich mag die Benachrichtigungen im blauen Forum auch sehr.

    Aber es ist eben eine andere Forensoftware und es werden hier auch Äpfel mit Birnen verglichen. Es ist ja auch nicht so, dass es dort eine Shoutbox gäbe, deren letzten Beiträge als Benachrichtigung kämen. Hier wird die Anzahl der neuen Beiträge direkt (ohne neues Laden) neben der Glocke angezeigt. Da fehlt eigentlich nur das akkustische Signal.

    Als ich hier recht frisch aktiv war, gab es ein Update, bei dem alle Anhänge erst einmal ein halbes Jahr weg waren! Seit dem letzten Update sind alle alten Links nicht mehr (direkt) brauchbar. Dass jetzt mal seit zwei Tagen die Shoutbox nervt, ist doch fast nichts. :D


    PS: Ich hoffe, du bleibst uns noch eine ganze Weile erhalten. :thumbup:

    Hallo fakeraol

    erst einmal muss ich eingestehen, dass ich überhaupt kein Speicherexperte bin.

    Ich sehe jetzt auf den ersten Blick nicht den Grund für ein Speicherleck in diesem Ausschnitt einer der Funktionen in deinem Programm...


    Allerdings lässt dieser Irrtum darauf schließen, dass noch mehr im Argen liegen könnte:

    Um den Speicherverbrauch bei tagelanger Laufzeit zu reduzieren, habe ich schon alle Variablen global deklariert, so daß eigentlich nach dem Start kein weiterer Speicher mehr benötigt werden sollte.

    Global und Local betreffen den Gültigkeitsbereich einer Variable. Es macht wenig Sinn Global innerhalb einer Funktion zu deklarieren. Und es bedeutet auch nicht, dass sie nur einmal erstellt werden! Wenn du die Funktion wiederholt aufrufst, werden die Variablen erneut deklariert und bestehen neben den schon deklarierten Variablen (da ist es ein Problem, dass du dich für globale Variablen entschieden hast, weil sie nicht automatisch ungültig werden, nach dem Verlassen der Funktion). Du hast hier also keine neue Zuweisung, sondern du erstellst eine zweite Variable.

    Wenn du 10mal die Funktion verlässt, weil es einen Fehler bei DllCall gab und die Funktion immer wieder erneut aufgerufen würde, hättest du 11 mal $hDLL im Speicher (in dem Fall sehe ich auch kein DllClose und dass ist immer notwendig).

    Aber wie geschrieben. Das ist ja nur ein Code-Ausschnitt und es kann auch ganz anders sein.

    Hallo Tweaky

    hmm, das kann ich nicht nachvollziehen. Eben habe ich mit dem InetGet-Beispiel Raspbian heruntergeladen. Das hat einwandfrei funktioniert. Vielleicht ist die Verbindung über die App nicht so stabil und die Browser sind da toleranter? Keine Ahnung. Vielleicht hast du einfach einen Fehler gemacht?

    Ich kenne nur noch InetRead

    Alternativ würde ich vorschlagen, du probierst es noch mal mit _DownloadWithProgress von Oscar. Das ist zwar auch InetGet, aber sicherlich eine einwandfreie Umsetzung mit einer sicher gerne gesehenen Statusanzeige während des Downloads größerer Dateien.