Beiträge von Peter S. Taler

    Moinsen,

    Dank an alle - ja Carsten - was wir so alles gemeinsamm haben? PCL so hatte ich das in der Vergangenheit auch immer gemacht - auch als Derivat aus einem Rechnungsprogramm :)


    chesstiger --> das kommt meinen Vorstellungen ziemlich nahe - werde ich ausprobieren. Wird aber ein paar Tage dauern - zuerst muß der Rest vom Code laufen und geschrieben werden :). Einen Commandline pdf Erzeuger hatte ich schon - nur keinen der HTML verarbetet hat. Da wird ev. ein Generationswechsel fällig.



    Danke


    Peter

    @ water

    An HTML habe ich tatsächlich nicht im entferntesten gedacht :). Hast Du zufällig Ahnung ob es außer den Umweg über den Browser ein html Print tool (Kommandozeile gibt?



    @ Musashi


    danke Linke 1 sieht tatsächlich gut aus. Ich schau da mal drüber.


    Danke


    Peter

    Ok,

    probieren wir es mal so.

    Schreiben von "Text" in ein autit File via Filewrite, schreibt dieen Text ohne jegliche Formatierung, abgesehen von @cr @crl. Aber Zentriert, Fett, linksbündig usw. fehlt. In der Vergangenheit habe ich das über Druckbefehle ins File geschrieben, das ist aber ziemlich "anstrengend" gibts was einfacheres?


    Danke


    Peter

    @ Bittnugger,

    nein, die Systeme sind alle gleich, das hat teilweise andere Ursachen, an der einen oder anderen bin ich wohl auch selbst schuld, mangelhaftes Fehlermanagment. Nur ist Abfangen auch nicht immer die Lösung des Problems. Oftmals verhindern veränderte Einflüsse den Ablauf des Programms, dann sollte man darüber informiert sein. Meine Programme laufen nahezu alle unbeaufsichtigt, nachts usw.

    In der Vergangenheit bin ich oftmals hergegangen und habe in der ersten Programmzeile eine Datei angelegt, und mit der letzten Zeile wieder gelöscht. Ist nun der Code vorher abgestürzt, wurde die Datei nicht gelöscht, beim nächsten Start ---> Datei schon vorhanden ---> Abbruch und mail an mich.


    Kennt jemand eine elegantere Lösung?



    Zur besseren Fehlersuche probire ich mal den Ansatz xSunLightx3 aus.


    Schönen (warmen) Tag


    Peter

    Hallo alpines,

    danke für Deine schnelle Antwort. Das sollte der Hacken eigentlich sein, aber entweder habe ich den Ursprungsbeitrag nicht verstanden....


    Ich versuche folgendes Problem zu beheben:

    Eine *.au3 läuft im Editor fehlerfrei. Danach erstellt man eine *.exe "rollt" diese auf einige Rechner aus und prompt stürzt das Program ab. Nur kann man mit der Zeilennummer nichts anfangen. Nun dachte ich - der Hacken produziert eine *.au3 die Zeilengleich zur compilierten Version ist?


    Ist das der falsche Ansatz?


    Danke


    Peter

    Moinsen,

    in einem Beitag von 2014, fand ich diesen Hinweis:


    SciTE -> Tools -> Compile -> Haken bei "Save a copy of the Source..."


    Die gesicherte .au3 enthält dann alle includes. Wenn du sie auddführst und der Fehler auftritt, kannst du dort nach der angegebenen Zeilennummer suchen und das Problem lokalisieren.


    Vom Prinzip finde ich das hilfreich, nur ich finde den Hacken nicht. Nicht in SciTE light und nicht in der im Forumsversion? Ist der Hacken umgezogen?


    Es war dieser Beitrag: ( Edit falscher Link)


    Errors abfangen Fehler beheben


    Gruß


    Peter

    Hallo Carsten,

    im David Admin gibt es unter dem Punkt Konfiguration/Services/Filescan Services die Möglichkeit Hotfolder einzurichten. Diese überwachen dann Ordner, nach Filename und Endung *.txt prn.txt nurvonmir.doc usw.


    Wenn Du nun ein *.txt mit

    @@ Befehlen (Admin Handbuch David) erstellst und in den überwachten Ordner verschiebst oder gleich dort erstellst ... und tschüss.


    @@ von Carsten@test.de = Absender

    @@ an Kunde@kunde.com = Empfänger

    @@betreff Hier ist ein Angebot = Betreff

    @@ usw usw damit kann man auch Anhänge versenden.


    Geht ganz einfach.


    Bei HTM MAils muss ich passen - da bin ich kein Fan von. Aber eigentlich sollte das über die Vorlagenfunktion oder über den include Befehl funktionieren.


    Gruß


    Peter

    Ja Gps ist eine Idee....


    Ich glaube Du hast mich falsch verstanden. Ich verwalte die Daten nur in einer Anwendung, in unserer Warenwirtschaft. Dort lese ich die Adressen Nachts aus, und lasse sie von Autoit aufbereiten. Als xml für die Yealinks, als CSV für die Phonesuite und als NMR für den David. Die alten Daten lösche ich rigoros bzw überschreibe die Files. Verwaltung NUR über die Wawi. Alles andere sind nur leere Flaschen die ich für einen eingeschränkten Nutzen fülle.


    Ich hatte mich tierisch geärgert, dass jede der Telefonanlagenteile mal jenes Format mal dieses gebraucht hat. Telefonanlagenanbieter -- "Oh, das hat noch keiner bemängelt" da sind die Yealinks schuld usw.


    Ich war zuletzt pragmatisch. Die Yealinks identifizieren einen eingehenden Anruf über 0049 oder 0033 usw. Sofern er auf der Durchwahl ankommt. Leider macht die Telefonanlage beim Verbinden das genaue Gegenteil Deutsche Nummern kommen als 07.... Französische als 003388..... also mit int. Vorwahl. In unserer Warenwirtschaft sind die Nummern meist mit 07... oder 0151... gespeichert. Schon geht das Theater los. Kein Anrufer/Kunde wird gefunden.


    Also alle Telefonnummern filtern, alle +49 gegen 0049 ersetzen usw. usw. der Teufel liegt tatsächlich im Detail. Als ich fertig war, ging das alles wunderbar, nur Pickup war "blind" weil eben 07.... Mit den (sorry) Pfeifen an dern Hotlines kannst Du stundenlagng darüber sprechen, kommt nix raus. Schneller ging: Die mühsam eingesetzten 0049 durch 0 ersetzen, das File zusätzlich auf die Yealinks laden - und siehe da - Problem vom Tisch. Telefonieren mit Hotline = 2 Stunden Lösung = 0. Zeitaufwand Autoit 25 Minuten.


    So nun regnet es (19:22) Wer den genauen Wetterbericht kennt braucht kein GPS :) Die Lösung für den mini Chat sieht so aus:

    D:\Test\tel2mail.exe %remote.number[i]% "%[Firma]%%["Vorname"]%%[Nachname]%%[Kundennummer]%"

    die paar Zeile Code für Autoit kannst Du gerne haben (sofern Du mich nicht auslachst - sicher kann man das eleganter machen) aber ich bin kein Programire sondern.....


    So, das Ganze nach einem vom David überwachtem Ordner (Scan) schwubs ist es im Posteingang des Mitarbeiters..

    usw..... Aber ja es ist ein Mail. Den Mitarbeiter auch noch während des Telefonierens abzulenken, fand ich nicht so prickelnd -- aber das mag brachenbedingt bei Dir anders sein. Bei mir war der Vater des Gedankens FAULHEIT. Du hast einen Kunden am Telefon der will von HERRN XYZ zurückgerufen werden. Nummer abschreiben, oder mit Copy und Paste, Mail Client aufrufen wegschicken .. doof. Nun Alt w das David Kürzel (bei uns drei Buchstaben ) eingeben Return, das wars - Faulheit siegt!


    Dein Problem mit leeren der Eingabe (lass doch über Internetworking ein mini Progrämchen starten, dass die Nummer '' eingibt. oder die Daten löscht.... Im übrigen kannst Du das auch so einstellen, dass man das man den Ruf am Telefon quitieren muss - fand ich aber zu umständlich (Faulheit siegt)


    Handy... ja das ist ein Problem, das sich bei uns so direkt nicht stellt oder vielleicht sehe ich es auch nur nicht. Ev. Über cardav und einen Anbieter wie Posteo - dort die Adressen "hosten" oder ein NAS ans Netz?


    Sieht man eigentlich meine Mail Adresse in meinem Profil?


    LG


    Peter

    Nu,

    hatte ich ein wenig Muße. Zuerst die schlechten Nachrichten. Da es ein Dos Programm ist, dessen Fensterinhalt ausgelesen werden muß --> NIX senden Testaturbefehle, da das Programm ein Menü hat und dieses auf die Send Befehle reagiert.

    Jedoch:


    WinActivate ($_name_fenster_h, '') ; Fenster aktivieren

    WinWaitActive ($_name_fenster_h, '')

    WinMove($_name_fenster_h, '', @DesktopWidth-824, @DesktopHeight-600, 804, 520)



    MouseMove ( 970, 635 , 1)

    MouseDown ('')

    MouseMove ( 1548, 654 , 1)

    MouseUp ( "" )

    MouseClick ("menu")

    Send ('!K') ; (Shift alt K) menü kopieren

    Local $_wintext = ClipGet ()


    und schon ist alles in einer Variablen. Die Start und Ende Positionen, die hier absolut angegeben sind, Relativ zur Fensterposition - und schon ises fertig.


    So nun zum Dank - wie so oft, allen die einen Beitrag geleistet haben - alles was an Feedback kommt - hilft beim Lösen eines Problems.


    Also nochmal Danke


    Beste Grüße



    Peter



    ---Closed

    @ Carsten,

    von Phone Suite solltest Du Testlizenzen bekommen. Ich arbeite auch schon etliche Monate damit - werde aber in den nächsten Tagen kaufen. Rentiert sich wirklich!


    Telefonnotizen auf dem Server funktioniert einwandfrei, habe ich schon am laufen. Ebenfalls möglich ein individuelles Setup. Damit kannst Du die getroffenen Einsrtellungen jederzeit auf anderen Rechnern ausrollen.


    Internetworking ist eine Extrem gei... Schnittstelle. Ich habe unter Autoit schon die dritte Anwenung dafür geschriebnen. Da brauchst Du keine Schnittstellenkentnisse. Du kannst eine beliebige exe aufrufen mit Parameterübergabe.... Ich bin damit wunschlos :).


    LDAp - ich hatte das am laufen, weil auf meiner Telefonanlage ein LDAP Server läuft - aber alles wieder rückwärts, obwohl ich etliches an Zeit reingesteckt hatte. LDAP das ist mir zu wirr und zu zu umständlich weil:


    Die Basis der Adressverwaltung ist die Warenwirtschaft. Dort wird geändert, aufbewahrt uw. Das ist die Quelle.

    Nun muß ich die Daten sowieso aufbereiten - wenn ich die aber schon mal in Autoit habe, dann ist es vollkommen gleichgültig wie ich das umbaue.


    So produziere ich ein csv File für den CTI Client

    ein xml File für die Yealinks und seit gestern ein nmr File für unseren Tobit David. Da habe ich nun seit 20 Jahren endlich überall eine identische Datenbasis.


    Schneller Rückruf für den Kollegen notieren? Hotkey drücken, mail Adresse eingeben, Strichpunkt dahinter dann gibt es noch eine kurze Bemerkung ok drücken ---> Augenblicke später kommt das beim Empfänger an.


    Wie man das macht? Mini Autoitchen, das via Internetworking angesprochen wird, übergibt das dem David in ein Filescan Verzeichnis ---- FERTIG.


    Ich kann es empfehlen - aber ok ich habe es (ein weing) verstanden. Mit anderen Dingen tue ich mich da schwerer :)



    Gruß


    Peter

    Hmmm....

    die ist funkelnigelnagelneu. Ich hatte mich ganz bewust gegen eine Cloud Anlage entschieden.


    Aber Ja Telefonanlge selber bauen - gibt es ja schon Stichwort Asterix.... Im übrigen ist das scheinbar ein Thema ohne Ende. Ich verzweifle ab und an mal, was alles Eingestellt werden muss/kann und was dann last not least trotzdem nicht funktioniert.....


    Vile Spass



    Gruß


    Peter

    Guten Morgen,

    lieben Dank an Carsten und Musashi.

    Ich versuche mal einen Zwischenstand zu erzeugen:


    1) PID erkennung erledigt --> funktioniert

    2) vDos leider nicht möglich Programm läuft (leider) darunter nicht - daran arbeite ich schon seit "Jahren" erfolglos.


    3) Das mit dem kopieren des Dosfenster via Tastatur ---> bringt mich auf die Idee das gleich mit der Maus zu machen via Maussteuerung.


    Da aber stellt sich die Frage - was kopieren wir da eigentlich? Den Bildschirmspeicher? Könnten wir da nicht gleich diesen auslesen?


    Idee dazu?


    Danke


    Peter


    Ps.: Die Anwendung ist etwas zeitkritisch und der auslese Vorgang wiederholt sich einige male, deshalb möchte ich von Steuern /Curser Maus absehen....

    Hallo Carsten,

    http://www.pablosoftwaresoluti…easy_ftp_server_lite.html. Pablo hat ftp, http erb und Mail Server.


    Gibt eine freie und eine kostenpflichtige Version. Habe ein Bündel erworben alle 3 + Dienst Versionen zudammen irgendein Lachbetrag von ca. 12 Euro.


    Hatte die freie Version vom ftp jahrelang im Einsatz um von Multifunktionsgeräten Scans zu empfangen.


    Das schöne daran ist, dass es nur jeweils eine ExE ist,


    Unser Ansatz in Sachen Telefon scheint ziemlich ähnlich zu sein!


    Ich habe mich für einen Telefonanlagen unabhängigen CTI Client entschieden, ( https://www.phonesuite.de/de/produkte/client/index.htm )

    Das macht weit mehr Laune als die Telefone.








    PS, Wenn Du von der Quelle ab spekulierst, dann mehr Richtung Schweiz

    Hmm das scheitert daran, dass Send nur für das aktive Fenster gilt und ich das Fenster nicht aktiv bekomme?


    Du hast recht, es ist Kaffesatzlesen. Aber vielleicht kommen wir mit folgendem Beispiel weiter:


    Öffne ein cmd Fenster, gib ein C: return ein, gefolgt von einem Dir *.*. Nun hast Du ein CMD Fenster mit dem Dir von C:.


    So nun lass das Fenster stehen, öffne ein Autoit Scribt und versuche den Inhalt des Eingabefensters auszulesen.


    Local $sText = WinGetTitle ("Eingabe")

    Local $iPID = WinGetText ($sText)

    MsgBox (0,'pid', $iPID)


    bringt z.B. kein Ergebnis


    Danke


    Peter

    okay, das mit der PID funktioniert nun, aber mein Fensterinhalt wird immer noch nicht gelesen? Was mache ich noch falsch?


    Local $iPID = WinGetProcess ("Testl")

    MsgBox (0,'pid', $iPID)

    $sOutput = StdoutRead($iPID)

    MsgBox (0,'$sOutput', $sOutput)

    Local $aArray = StringSplit(StringTrimRight(StringStripCR($sOutput), StringLen(@CRLF)), @CRLF)

    _ArrayDisplay($aArray)


    Danke


    Peter