Noch einer aus der Steinzeit...

  • Moin,


    mit meinem Vorredner (cdm) kann ich nicht mithalten, aber aus heutiger Sicht stamme ich (Bj. '66) wohl schon noch aus der Steinzeit. Erster "Kontakt" mit Computern fand am Arbeitsplatz meines Vaters statt, Eisenbahn-Versuchsanstalt, muß Anfang der 70er gewesen sein, da war ich ein kleines Kind. Viele riesige Schränke mit sehr vielen blinkenden Knöppen, mehrere große Bandlaufwerke, die vorwärts und rückwärts zuckelten - ich kam mir vor wie in einem Science-Fiction-Film. Die Schränke waren von Hewlett-Packard. Mit Kernspeichern!


    Selbst an einem Computer gesessen habe ich dann erst viele Jahre später, in der 11. Klasse. Die Schule hatte ganze ZWEI Apple ][ und noch einen alten Wang (mit 8-Zoll-Disketten!). Am Wang habe ich nicht viel gemacht, war schon damals nicht mehr aktuell, im Informatik-Unterricht arbeiteten wir an den Apples mit ihrem UCSD-Pascal (glaube fast, das sieht man stellenweise noch heute an meinen Scripten...). Das war toll! Und es war auch toll langsam. Das Pascal wurde zwar compiliert, aber nicht etwa direkt in 6502-Assemblercode, sondern in P-Code, der dann von dem P-Code-Interpreter ausgeführt wurde.


    Später hatten wir dann mehrere Nachbauten (mit Bernstein- statt grüner Strahlenkanonen) inklusive Z80-Karten. Dort lief dann CP/M und Turbo-Pascal. Wahnsinn, wie viel schneller das plötzlich alles ging... :wacko: Darauf schrieb ich einen 3000-Zeilen Grafikeditor, zum Schluß total überladen mit mehrfach verschachtelten Overlays und über mehrere Disktetten (Festplatten hatte die Schule nicht, die waren damals noch nahezu unbezahlbar...).


    Mein erster eigener Rechner war dann ein Fehler - nämlich ein Apple ///, dem leider die erforderliche Language-Card fehlte, um das auf Disketten vorhandene UCSD laufen zu lassen. Ich habe extra einen Apple-Laden aufgesucht und dort nachgefragt, ob man so eine Language-Card bestellen könne und was die wohl kosten würde. Nicht die Tatsache, daß es "sowas" gar nicht mehr gab, sondern die überaus arrogante herablassende Art und Weise des Apple-Fraggels sowie der aufdringliche Versuch mir "was richtiges" (wahrscheinlich eine Lisa oder so'n Dr***) aufzuschwatzen, läßt Euch möglicherweise erahnen, wie viel Geld Apple seitdem an mir verdient hat...


    Na gut, dafür war der Apple /// günstig und ich konnte die erste Tabellenkalkulation kennenlernen: VISICALC.


    Der erste "richtige" Rechner war dann ein exotischer Acorn Archimedes 5000 mit RISC OS - ich wollte kein DOS. Der "Archi" hatte schon damals eine grafische Oberfläche, die in mancher Hinsicht dem viel späteren Win '98 überlegen war. Außerdem bootete der sehr fix aus dem ROM. Auch viel schneller als heutige Kisten mit SSDs, weil das BIOS halt noch übersichtlich war...


    Danach hatte ich dann Dosen, das ist langweilig.


    Auf AutoIt bin ich vor etlichen Jahren durch einen Beitrag in einer c't gekommen. Seitdem schrieb ich immer mal wieder einen Bastelkram hier, einen Frickelkram dort, aber bisher immer sehr speziell (weil faul) für "meine Kiste". Zum Beispiel benötigte ich mal einen detaillierten Stadtplan von Flensburg. AutoIt griff Googlemaps ab, machte einen Screenshot, speicherte den ab, schrollte weiter, Screenshot... oder einen Videorecorder für meine doofe TV-Karte, weil die mitgelieferte Software absolut unzuverlässiger Schrott war - ein bischen html und eineinhalb Zeilen php auf meinem Webspace machten den Recorder von überall her fernbedienbar wo es Internet gab...


    Na gut... jetzt habe ich Euch genug gelangweilt. Respekt vor denen, die so lange mitgelesen haben! ^^


    Gruß Moon

  • Willkommen!


    Sehr gute Geschichte, wie mein VR schon sagte.


    Mein Erster PC war ein C-64 und meine Eltern fanden es gar nicht gut,
    das ich einen PC wollte und nicht wie andere Mädchen bezahlte
    Reitstunden oder so. Heute sind sie froh, das die Tochter sich mit
    Computern, TV's und Telefon auskennt.

    ...... Lieben Gruß, ........
    ...........
    Alina ............

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich habe die Deutsche Hilfe auf meinem PC und
    OrganizeIncludes ist beim Scripten mein bester
    Freund. Okay?