Beiträge von gmmg

    Die SID lässt sich auch im AD auslesen ...


    Gruß gmmg

    Hallo Lasandan,


    über Powershell kannst du die Ausgabe wie folgt machen (funktioniert auch als normaler User auf einen Export Pfad wo der User Schreibrechte hat).


    get-WmiObject -class Win32_printer | ft name, systemName, shareName >> d:\printers.txt


    Das sollte die Netzwerk und lokal installierten Drucker beinhalten.


    Gruß gmmg :)

    Hi Water,


    habe mir das eben angesehen, das ist aber nicht das Richtige. Bestimmte Usern sollen über den Eintrag "Verwaltet von" (ManagedBy) im AD ihre Verteilergruppen selbst Pflegen können. Outlook ginge ja auch dazu, aber mit einer GUI dazu ist das einfacher, da der User hier nur seine Gruppen sieht, die er Verwalten darf.


    Ich denke den Fehler hab ich gefunden, ein Label war zu lang :( Total übersehen.


    Im Post 1 (AD_Groups.zip) wurde die aktuelle Version hinterlegt.


    Gruß gmmg

    Hallo Zusammen,


    ich habe auf der GUI zum Hinzufügen der User das Problem, dass ich, wenn ich in das Listview geklickt habe, ich nicht mehr in die Inputbox klicken kann.

    Mit der Tab Taste kann ich aber wieder wechseln. Hat einer eine Idee, an was das liegt?



    Danke


    Gruß gmmg

    Hallo autoiter ,


    danke, der Hinweis hat mich weitergebracht.


    Die AD.au3 ist die aktuelle von Water hier aus dem Forum (Im Post 1 jetzt im Zip enthalten) , alle anderen sollten Standard sein.


    ToDo: User Add - Suche und Auflistung von Usern nach Anmeldename oder Nachnamen.


    Gruß gmmg :)

    Hallo Zusammen,


    ich habe mal angefangen eine Oberfläche für die AD Funktion "_AD_GetManagedBy" zu erstellen.

    Was jetzt noch im Script fehlt, ist ein Refresh der Ansicht, nach hinzufügen bzw. Löschen von Usern der Gruppe. Hier fehlt mir aber gerade der Ansatz, wie ich das am Besten einfüge.

    Die GUI für die +add Funktion ist auch noch nicht komplett. Man kann aber schon User in die Gruppe aufnehmen.

    Das Hinzufügen und Löschen der User aus der Gruppe funktioniert jetzt. (siehe Bilder)

    Im Suchfeld kann der Login oder der Name eingeben werden. Dabei werden die Sucheinträge dynamisch geändert.



    Gruß gmmg :)

    Hier ein Beispiel zum Auslesen einer Excel Datei

    Im Anhang eine Beispiel Excel Datei als ZIP


    Gruß gmmg

    Dateien

    • Test.zip

      (6,18 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wie macht ihr denn die Zuordnung Gutschein <-> Kunde? Das braucht man doch für eine spätere Auswertung.


    Entweder man weißt in der Excel jedem Kunden schon einen Gutschein explizit zu ( das wäre der einfache Weg) oder man greift auf einem Pool von Gutscheinen (PDF Dateinen) zurück, (hier wird jeweils ein Gutschein angehangen) und dieser muss dann nach dem Versand verschoben und entsprechend dem Kunden umbenannt werden? Das hat den Nachteil, man muss hinterher die Gutscheine nochmals anfassen, um die Zuordnung in die Excel zu bringen. Auch wieder für Auswertungen.


    Wie heißen denn die Einzelnen Gutscheine (PDF Name)? Bitte die Daten verfälschen. Normalerweise verschickt man ja die Daten so, dass die PDF nur Gutschein.pdf heißt und in der Datei dann der Gutscheincode steht.


    Gruß gmmg

    Hallo Springstil,


    wie "alpines" schon erwähnt hat ist das kein Problem.

    Ich bevorzuge bei meinem Scripten den Versand per SMTP. Ein Exchange Server ist ja vorhanden, wie du schreibst.


    Die Email Adressen sollten in einer Datenbank oder in einer Excel Datei vorliegen.

    Soll der Kunde dann noch im Text mit Namen angesprochen werden, werden natürlich auch die weiteren Kundendaten (Name, Vorname) benötigt.


    Aufbau der Gutscheine -> Hat jeder Kunde einen bestimmten oder sollen die zufällig versendet werden. Die Gutscheinnummer muss dann dem Kunden zugeordnet werden.

    Also Wichtig ist, wie liegen die Daten vor und wie soll die Zuordnung zum Gutschein erfolgen. Dann wäre noch wichtig, mit welchem User die Daten per Script versendet werden und welche Absender Mailadresse genutzt werden soll.


    Im Script selbst werden dann die Daten eingelesen und in einer Schleife abgearbeitet.

    Hier mal das SMTP Script als Beispiel


    Gruß gmmg

    Hallo Elysium,


    vielleicht schreibst du mal ein Paar Standard Werte für deine Felder und mit Welcher Rechenart diese berechnet werden sollen.

    Ich selbst kenne die Worte Formnestzahl und Zykluszeit nur aus dem Formenbau, habe damit aber noch nie gearbeitet.


    Gruß gmmg

    Hallo Code4Fun,


    dazu gibt es schon einige Beispiel, entweder hier oder im engl. Forum.

    Z.B. Kannst du bei google nach sowas suchen: Website-AutoLogin with Internet Explorer


    Arbeite dich in das Thema ein und wenn du dann noch Fragen hast, wird dir sicher geholfen :)


    Wie Code-Jack schon erwähnt hat, immer darauf achten was man macht und ob es im Rahmen des Legalen ist.


    Gruß gmmg

    Hallo Zusammen,


    hier mal ein kleines Skript, welches ein IE Fenster in einer GUI darstellt.

    Ein Problem war, dass _IECreateEmbedded als Browseremulation nicht den IE 11 nutzt, somit war kein JavaScript verfügbar.


    Meine Frage an Euch, lässt sich hier noch etwas verbessern?


    Gruß gmmg :)

    Hallo Mikki,


    ich denke mal da muss sogar das richtige Datum rein. Welches du z.B. so umformatieren kannst.


    ;Beispiel

    #include <Array.au3>


    MsgBox(0,"", _NowDate())

    $nowDate_array = StringSplit(_NowDate(),".")

    _ArrayDisplay($nowDate_array )

    $nowDate_new = $nowDate_array [3] & "/" & $nowDate_array [2] & "/" & $nowDate_array [1]

    MsgBox(0,"",$nowDate_new)


    $Arbeit = _DateDiff('s', $nowDate_new & " " & $aNowTime[0], $nowDate_new & " " & $aNowTime[3])


    Die Variable $nowDate wird von dir schon genutzt, deshalb habe ich die mal $nowDate_new genannt.


    Gruß gmmg