Beiträge von gmmg

    Hallo Chip,


    folgende Info habe ich vom Sabre Support bekommen.
    Es geht hier um die Passwortänderung für die User, welche alle 90 Tage geändert werden müssen, ansonsten wird der Zugang gesperrt.


    This is the short summary how to change password.


    You need to send POST request to URL: https://agencyeservices.sabre.com/smlogin/login.fcc


    Request needs to contain three items (key=value):


    • user=PCC/EPR
    • target=/Login/Siteminder-Trigger.aspx
    • password=OLD_PASS\NEW_PASS

    Die Zugangsdaten kann ich natürlich nicht zur Verfügung stellen.
    Im Firefox Addon "HttpRequester" sieht das dann wie im Angehängten Bild aus und funktioniert auch.


    Gruß gmmg

    Dateien

    Hallo Zusammen,


    ich komme mit der WinHTTP.au3 irgendwie nicht dahinter, wie ich einen entsprechenden POST absende.
    Im Firefox habe ich mir das Plugin http Requester hinzugefügt und die entsprechenden Parameter übergeben. Da läuft das ganze ohne Probleme.


    Folgender Post soll abgesetzt werden.

    Code
    POST "https://url.com/smlogin/login.fcc?user=1234%2F9999&target=%2FLogin%2FSiteminder-Trigger.aspx&password=xxxxxalt%xxxxxxxxneu"



    Die URL ist und Userdaten sind geändert.




    Mit den Beispielen die ich gefudnen habe, wurde mir bisher nur der Header angezeigt. Hat jemand noch eine Idee?



    Gruß gmmg

    Um etwas zu automatisieren, musst du dir erstmal eine Dateistruktur überlegen.
    Diese könnte im ersten Step aus einer Excel Datei bestehen, mit den Feldern die du entsprechend benötigst.
    Hier dann zum Befüllen der Felder eine GUI erstellen. Die Datenschutz relevanten Daten (Name, Adresse, Tel usw. )könnte man ja hier auch beim schreiben in die Excel entsprechend verschlüsseln.


    Danach dann entsprechend die GUI für die Dienst Verwaltung erstellen.


    Du hast ja oben die Tabelle mit den 6 Spalten angegeben.
    Ich würde hier bei der Eingabe ein Dropdownfeld nehmen, wo du dann die 3 Einträge (Ja/Nein/nicht erreicht) zur Auswahl hast.
    Und bei denen die schon angerufen worden sind, muss man ein entsprechendes Kennzeichen setzen, damit dann beim nächsten öffnen die Info verfügbar ist.


    Entweder macht dann dann hier pro Tag oder schicht seperate Einträge oder man muss sich überlegen wie lange das Kennzeichen die gültigkeit behält.


    gruß gmmg

    Woher nimmst du die Daten, wer an welchem Tag in welcher Schicht arbeitet? Gibt es hier schon bestehende Quellen, die du anzapfen kannst?
    Bisher hast du ja nur eine Grafische Oberfläche erstellt...


    Eine richtige Schichtplansoftware ist da schon komplexer. http://www.schichtplaner.de/schichtplanung.htm


    Also wenn du den Zettel abschaffen willst, musst du dir ja eine entsprechende Datei (Datenbank, Excel File) schaffen, wo die erstmal die Grundlegenden Dinge mit wenig aufwand pflegen kannst.


    Gruß gmmg

    @Bitnugger


    es gibt drei Prozentuale Größen, einfach hier für jeden Wert eine entsprechende Variable setzen.
    Den derzeitigen WERT kann man in der Registry auslesen (HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics)


    Wobei in der Hilfe bei GUICtrlSetFont unter $DRAFT_QUALITY (1) noch folgendes steht.


    $DRAFT_QUALITY (1) = Appearance of the font is less important than when$PROOF_QUALITY is used.
    For GDI raster fonts, scaling is enabled, which meansthat more font sizes are available, but the quality may be lower. Bold, italic, underline, and strikeout fonts are synthesized if necessary.



    Gruß gmmg :)

    Ob mdb oder accdb ist egal, beide benötigen kein installiertes Access.
    Ein Mehrbenutzer Zugriff sollte generell kein Problem sein. Über google findest du da einiges zum Thema.


    So ganz hab ich aber nicht verstanden, was du genau machen willst.
    In einer Master DB, werden alle Daten gepflegt. Diese DB willst du dann jeweils an die User verteilen. Wird diese Master DB zentral gepflegt oder soll es auch Schreibzugriffe von der kopie auf die master geben?


    Wenn du eine Master hast und kopierst du jeweils auf einen Client, hast du ja eventuell immer andere Datenstände, da ja der Transfer in eine jeweils andere DB immer etwas zeitversetzt ist.
    Wie aktuell sollen denn hier deine Daten sein?


    Wenn du nur alle Paar Tage eine änderung machst, ist das sicher ausreichend.
    Wenn da am laufenden Band neue Daten geschrieben werden, müsstest du live auf die Master zurückgreifen, bzw. kannst auch in dem Autoit Script prüfen ob es einen neuen Versionsstand gibt.


    Ich habe hier eine Master DB, wo wir dann bei einer Änderung, diese in eine Slave DB schreiben und alle Daten ersetzen.
    Du kannst auch bei einer Änderung eine Versionsnummer setzen und diese vom Autoit Script prüfen lassen. Wenn die sich erhöht hat, dann dem User eine Info geben, er möchte die DB Aktualisierung oder sein Script neu starten.


    Gruß gmmg

    Hallo wuff100 :)


    in meinen Beispielen ist doch alles erklärt, da brauchst du die Access.au3 überhaupt nicht.
    Sende mir doch mal deinen Quelltext oder Poste den hier. Eventuell ist es nur ein Formatierungsfehler.


    Gruß gmmg

    Das sollte die richtige sein, die ich auch nutze.


    Bei den Beispielen nutze ich die UDF nicht. Habe das jeweils als Funktion in das Script eingebunden, weil das so funktioniert :)
    In dieser sehe ich aber auch die Variable $ReadOnly in der _AccessOpen bzw. _AccessOpenDB Funktion.


    Der Export in die andere DB erfolgt über eine Tabellenerstellungsabfrage, welche per Macro dann ausgeführt wird. Was hast du denn für eine Access version, da dies etwas unterschiedlich ist.


    SELECT [01_MA].MAName, [01_MA].MAVorname, [01_MA].PC, [01_MA].SANI INTO 01_MA IN 'Z:\Share\DB_Mitarbeiter_CC\mitarbeiter_SANI.mdb' (die mitarbeiter_SANI.mdb sollte leer vorhanden sein.)
    FROM 01_MA
    WHERE [01_MA].SANI<>"";


    Hier auch nochmal ein Beispiel, wie man in eine Access DB schreiben kann. Einfach über den Query Befehl.


    Gruß gmmg :)

    Dateien

    • Access.au3

      (56,23 kB, 128 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Anbei mal ein Beispiel :)


    mdb

    hab ich grad so aus dem jeweiligen script kopiert, ist daher nicht bereinigt :)
    accdb


    gruß gmmg

    Hallo wuff100 :)


    ich benutze die Access.udf auch schon einige Jahre im Livebetrieb.


    Hast du mal geschaut in welchem LockTyp die geöffnet werden? Siehe Beispiel ...


    https://msdn.microsoft.com/en-…y/ee252458(v=bts.10).aspx


    Ich benutze jeweils immer eine Haupt DB in der alle Daten gepflegt werden und erstelle daraus dann per Macro die DB's für die User.

    Gruß gmmg

    das Autoit Script läuft noch nicht produktiv, aber im testmodus, hier wird ein Exchange Postfach wird per POP3 abgeholt.


    im prinzip wird ja die ganze Mail gelesen. im Abschnitt .... $mail = _Pop3Retr($aMsgNum[1]) , hier steht ja die Mail dann in der Variable $mail, wird aber nach dem Filenamen und Attachment gefilter.
    Danach erfolgt das Extrahieren.


    Ich habe ja die pop3_Mail.au3 benutzt und entsprechend abgeändert, da diese noch eine GUI hatte.
    Kannst du ja mal testen, da siehst du vielleicht besser wie es funktioniert. SSL geht aber noch nicht, da müsste man noch OpenSLL einbinden.


    Gruß gmmg

    Dateien

    • pop3_Mail.au3

      (4,77 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Der Post ist zwar schon älter, aber vielleicht braucht das nochmal jemand ein Beispiel zum erzeugen dynamischer RadioButtons und der Abfrage, welcher Button Checked ist.

    Gruß gmmg

    hallo zusammen,


    habe das Decodieren des Files jetzt mal über die ein externes Tool realisiert. Geht gefühlt schneller, bei 7 MB Anhang dauert das Extrahieren aus der mail aber trotzdem 4-5 Minuten.


    http://www.proxoft.com/base64.aspx


    Dafür habe ich die folgende Funktion geändert...



    AutoIt
    Func _attachment_export($filename,$string)
    If FileExists(@ScriptDir & "\temp.txt") Then FileDelete(@ScriptDir & "\temp.txt")
    FileWrite(@ScriptDir & "\temp.txt", $string)
    _RunDos('"' & @ScriptDir & "\Base64_\Base64.exe /d " & @ScriptDir & "\temp.txt " & @ScriptDir & "\" & $filename & '"')
    EndFunc ;==>_attachment_export


    Gruß gmmg :)