Beiträge von TheLuBu

    Art: Neu-Implementierung
    Task: http://rosettacode.org/wiki/Luhn_test_of_credit_card_numbers
    Beteiligte: TheLuBu
    Skript:

    Art: Neu-Implementierung
    Task: http://rosettacode.org/wiki/Reduced_row_echelon_form
    Beteiligte: TheLuBu
    Skript:

    Art: Neu-Implementierung
    Task: http://rosettacode.org/wiki/Letter_frequency
    Beteiligte: TheLuBu
    Skript:

    Art: Neu-Implementierung
    Task: http://rosettacode.org/wiki/Greatest_subsequential_sum
    Beteiligte: TheLuBu
    Skript:

    Das ist ja eben das Problem, ich kriege den Fehler nicht rekonstruiert.


    Hier auch einmal die Funktion _OwnTabCreate


    In der Funktion wird ein Label erstellt, dies schlägt auch fehl! (Return 0, @error = 1)


    --EDIT--
    Wenn ich vor dem Funktionsaufruf von _OwnTab_Create ein Control erstelle, erhalte ich keinen Fehler, das Control wird erstellt und ich kriege eine ControlID zurück


    --EDIT-- Ich finde keinen Grund, warum das erstellen eines Labels fehlschlagen sollte, wenn es kurz vorher noch funktioniert hat

    Hallo liebe Community,


    Ich bastel gerade an einer GUI und bräuchte etwas Hilfe.
    Ich benutze die Own-Tab UDF von funkey



    Ich erhalte diesen Fehler:
    @@ Debug(8103) : $c_MSSQL_IP = 0
    >Error code: 1


    Wenn ich nun das Erstellen des Tabs auskommentiere:


    Erhalte ich keinen Fehler.


    Ich weiß nicht woran es liegen könnte, ich kann aber das gesamte Script aus Datenschutzgründen und Länge ( ~10k Zeilen ohne Includes) nicht posten.


    Kann sich jemand das erklären / mir helfen?


    Das ist ja aber keine prozentuale Wahrscheinlichkeit. in dem Fall trifft Case 0 ja auch immer für Case 1 zu ..


    Das ist nicht ganz richtig :)
    Case 0 wird ausgeführt, wenn der Wert < 80 ist, damit ist der If-Zweig abgearbeitet, Case 1 wird also nicht mehr ausgeführt.
    Bei 81 trifft die Bedingung für Case 0 nicht mehr zu, also wird in die nächste Bedingung geschaut, siehe da es passt, für alle Werte, die nicht in die erste Bedingung passen, in diesem Fall also 10 Stück, also eine 10% Chance bei Random(1,100,1)

    Hallo liebe Community,
    ich sitze grade an einer Automatisierung und weiß nicht weiter ;)


    Ich habe eine Menuleiste, welche von Autoit nicht als Menü erkannt wird.


    Ich habe mir jetzt ein anderes Controlinfo Tool runtergeladen (RanorexSpy), welches mir die Infos anzeigt (siehe Anhang)


    an das Control selbst komme ich ( _mdiMain_Toolbars_Dock_Area_Top)
    allerdings ist es für Autoit weder eine Toolbar noch eine Menüleiste.


    Gibt es eine Möglichkeit an die "Elemente", wie es bei RanorexSpy heißt, via Autoit zu kommen?
    Ohne MouseMove natürlich ^^

    Dateien

    • Ranorex.jpg

      (111,31 kB, 130 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    so, ein paar Sachen habe ich noch gefunden:


    OnAutoItExitRegister("_Exit")
    füg das mal unter Opt("GUIOnEventMode", 1)
    ein.
    In die _Exit Funktion füg bitte
    _SQLite_Close($usedb)
    _SQLite_Shutdown()
    vor dem Exit ein


    Damit wird die DLL bei jedem Exit auch wirklich aus dem Speicher geladen.


    Ich schaue mal noch weiter, ob ich noch was finde

    Probier mal bitte, nur um SQLite auszuschließen, nach dem Aufruf von lade_aktive_aps() einmal die Datenbank neuzustarten


    lade_aktive_aps()
    _SQLite_Close()
    _SQLite_Shutdown()
    _SQLite_Startup()
    Global $DB = _SQLite_Open($usedb)

    Setz mal hinter alle die Querys nach diesem Schema
    If _SQLite_Query($DB, "SELECT geplante_startzeit FROM aufgabenliste WHERE geplante_startzeit LIKE '" & @MDAY & "/" & @MON & "/" & @YEAR & "_________' ORDER BY geplante_startzeit DESC", $Query) <> 0 Then
    Global $sql_error = @error
    _check_sqlite_query_errors()
    Return 0
    EndIf


    noch ein _SQLite_QueryFinalize($hQuery)
    Du öffnest immer weiter Querys , diese werden aber nicht beendet.
    Weiterhin würde ich diese Abfragen in eine Funktion packen, das macht das ganze übersichtlicher :)
    -EDIT-
    Func _sqlitequeryceck($DB, $sQuery)
    Local $retQuery
    If _SQLite_Query($DB, $sQuery, $retQuery) <> 0 Then
    _check_sqlite_query_errors(@error)
    _SQLite_QueryFinalize($retQuery)
    Return 0
    EndIf
    Return $retQuery
    EndFunc ;==>_sqlitequeryceck


    Dann hast du nurnoch immer eine Zeile, nicht mehr 4 ;)
    Und die _check_sqlite_query_errors Funktion muss nur leicht verändert werden, dann hast du auch noch eine Globale Variable weniger ;)

    Hallo ihr lieben,
    ich bin seit einiger Zeit schon auf www.Rosettacode.org unterwegs und versuche einige Tasks zu lösen.


    Derzeit hänge ich an dem Brownian Tree


    Hier mein Derzeitiger Code:


    Er funktioniert, allerdings dauert es sehr lange bis eine große Anzahl an Partikeln erstellt wurde (~3Minuten für ~200 Partikel),
    ich denke aber, das es noch einige Möglichkeiten zur Optimierung gibt, vielleicht weiß ja jemand, wie man es noch schneller machen kann.


    Als Ausgabe bzw. Anzeige würde ich gerne das GUI beibehalten, sodass man den Baum wachsen sieht,
    für Vorschläge bin ich dankbar :)

    aus der Hilfedatei


    Code
    Rückgabewert
    Erfolg: Gibt den eingegebenen String zurück.
    Fehler: Gibt einen Leerstring "" zurück und setzt @error wie folgt:
    @Error 0 = Der zurückgegebene String ist gültig.
    1 = Der Abbrechen-Button wurde gedrückt.
    2 = Die Timeout Wartezeit wurde erreicht.
    3 = Die Eingabe-Box konnte nicht dargestellt werden. Dies passiert normalerweise durch fehlerhafte Argumente.
    4 = Die Eingabe-Box konnte nicht auf jedem Monitor dargestellt werden.
    5 = Ungültige Parameter. Breite ohne Höhe oder Linke Seite ohne obere Seite.