Beiträge von oh-ha

    Schick, nur bei mir kommt ein Error, wenn ich die linke oder aber rechte Maustaste drücke.

    Oder habe ich da was falsch verstanden?


    >"C:\Program Files (x86)\AutoIt3\SciTE\..\AutoIt3.exe" /ErrorStdOut "C:\Users\oh_ha\Downloads\ColorTable(4).au3"

    >Exit code: 1


    Autoit Version v3.3.16.0

    Hast du dir schon mal den Code angesehen, wenn du eine WebP Datei im Editor aufmachst?


    Normal steht da für Bilder

    RIFFâ( WEBPVP8

    RIFF®B WEBPVP8

    RIFF–+ WEBPVP8

    in der ersten oder in der ersten und zweiten Zeile


    Wenn du eine Animierte WebP anschaust hast du

    RIFF"ã WEBPVP8X

    RIFF̧ WEBPVP8X

    RIFFüž WEBPVP8X

    auch wiederum in der ersten oder ersten und zweiten Zeile


    Der Unterschied wäre dann nur das X am Ende für Animierte.


    Sehr selten kommt es wohl auch vor, dass man eine *.webp als Bilddatei hat, wo auch ein X dabeisteht, habe aber noch keine animierte *.webp Datei gefunden, wo das X fehlte.


    Vielleicht kannst du ja damit etwas anfangen.

    Und was hindert dich daran, die Ausgabe der Batch in eine Textdatei umzuleiten, um dir da die Variable herzuholen?

    Um bei dem Beispiel von Schnuffel zu bleiben:

    Code
    set de=Lizenzstatus
    set en=License Status
    
    for /f "tokens=2 delims=: " %%a in ( 'cscript //nologo "%systemroot%\system32\slmgr.vbs" /dli ^| find "%de%"' ) do set "state=%%a"
    ECHO "%de%"=%state% >Li.txt

    Hast du es schon mal mit "RunWait" probiert, wie BugFix in Post2 geschrieben hatte?


    Das Problem der adb.exe war, soweit ich mich noch erinnere, dass nach der Funktion der Prozess immer geschlossen werden musste und sich nicht selber nach dem CMD Aufruf schloss.


    Über die ADB hatte ich das immer so gemacht

    zB.


    Das, was du dir über die ADB laden möchtest, in eine Funktion setzen und das ganze dann über AutoIt aufrufen.

    Dafür nehme ich Soda PDF, extrahiere das PDF Formular als *.xfdf und diese kann man dann beliebig bearbeiten und wieder als *.pdf zusammenführen.

    So mache ich es mit einem Bestellschein, den ich über ein Autoit Programm ausfüllen lasse.

    Gibt auch einige andere Möglichkeiten aus einem PDF Formular eine *.xfdf zu extrahieren.

    So schaut der Aufbau einer *.xfdf Datei aus.

    Musashi

    Bekomme diese Fehlermeldung:

    Code
    >"C:\Program Files (x86)\AutoIt3\SciTE\..\autoit3.exe" /ErrorStdOut "C:\Users\mein\Desktop\Neuer Ordner\555555.au3"
    "C:\Users\mein\Desktop\Neuer Ordner\_DownloadWithProgress.au3" (258) : ==> Variable used without being declared.:
    $hLineBrush = DllCall($__g_hGDIPDll, 'uint', 'GdipCreateLineBrush', 'struct*', $tPoint1, 'struct*', $tPoint2, 'uint', 0xB0FFFFFF, 'uint', 0x00FFFFFF, 'int', 0, 'int*', 0)
    $hLineBrush = DllCall(^ ERROR
    >Exit code: 1    Time: 0.478

    Wenn ich die Variable im Skript als Global deklariere, kommt das:

    Code
    "C:\Program Files (x86)\AutoIt3\SciTE\..\autoit3.exe" /ErrorStdOut "C:\Users\mein\Desktop\Neuer Ordner\Example.au3"
    "C:\Users\mein\Desktop\Neuer Ordner\_DownloadWithProgress.au3" (259) : ==> Subscript used on non-accessible variable.:
    $hLineBrush = $hLineBrush[6]
    $hLineBrush = $hLineBrush^ ERROR
    >Exit code: 1    Time: 0.477

    Ändere ich die Zeile

    $hLineBrush = $hLineBrush[6] in $hLineBrush = $hLineBrush in der UDF

    Dann ist da wohl ein Wert zu viel in deinem Skript

    _DownloadWithProgress($sDownloadURL, $sDownloadDir, 1031, 'Download', -1, -1, 0, 1) zu _DownloadWithProgress($sDownloadURL, $sDownloadDir, 1031, 'Download', -1, -1, 0)

    Keine Ahnung, ob es nur bei mir so ist.


    Das Skript oben in Post 4 ist nicht von mir, ist das Beispiel aus der Hilfe, da kilo in Post 1 geschrieben hat, --> "Ich benutze normalerweise die Standard "InetGet" Funktion wie in der Hilfefunktion" <-- hatte ich auch das Beispiel Skript genommen.

    Ist bei mir aber auch nicht die erste wahl für den download ^^

    Kann es sein das du am Ende des Beispiels das "FileDelete($sFilePath)" nicht gelöscht hast oder aber nicht auskommentiert hast?


    Sollte so aussehen:

    Die Datei noch umbenennen und gut ist.

    Lade dir diese Datei runter: Deutsche Hilfe

    Entpacke die *.rar Datei

    Darin findest du auch eine Hilfe Datei was wo hinkommt.


    Dann das ganze auf Deutsch umstellen:

    oder


    SciTE Editor => Installation✓ und Konfiguration✓

    Wenn ich den HTML Text so runterlade ist er schon falsch formatiert.

    Eventuell hilft dir ja der Umweg über eine Textdatei.


    Da hast du dann zumindest den Text so vorliegen wie er auf der Seite angezeigt wird.


    Edit: Code angepasst

    Hatte das mal so gelöst.


    Moin,


    selbst wenn die *.ini vom Kollegen gelöscht verschoben wurde, wird es bei Programmstart geprüft.

    Wird auch in einem Fenster der Gui angezeigt an wen da gesendet wird, kann man halt nur nicht ändern außer in der Ini.

    Sollte keine *.ini vorhanden sein wird eine minimal ini geschrieben die zumindest sicherstellt, dass die Mail an die Bestell Adresse gesendet wird.

    Du hast aber insoweit recht das, dass Programm so reagiert als, wenn keine Ini vorhanden wäre, allein erklären kann ich es mir nicht.

    Zumal es auf mehreren Rechnern passiert ist.

    So habe herausgefunden, woran der hängenbleibt.

    Das mit den Varianten testen war der richtige Wegweiser, danke dir water


    Tausche ich diese beiden Zeilen aus


    Global $sCurrentUser = IniRead($programmini, "Mail", "user", "")


    zu


    Global $sCurrentUser = $oOutlook.GetNameSpace("MAPI").CurrentUser.Name


    sendet er.

    Das warum ist mir allerdings noch ein Rätsel. Muss das ganze jetzt noch auf den Firmenrechnern Testen.