Beiträge von entsel

    Das Script?

    So kann man das wohl noch nicht bezeichnen - das sind ein paar 100 Zeilen Herumprobiererei - z.T. ohne Zusammenhang, Funktionen in mehreren Varianten und dgl.

    Das zu studieren will ich niemandem zumuten.

    Ich bin sozusagen in einer Erkundungsphase - testen, ob/wie was möglich ist ...

    In der Möglichkeit, ein Fenster zu schließen, hätte ich für mich einen Weg gesehen, um auszuschließen, dass es zu Konfrontationen mit anderen Fenstern kommt.

    Drum auch die Frage nach Infos bezüglich GUIs.

    GuiDelete($hGui) hab ich jetzt ausprobiert - mache aber wahrscheinlich was falsch, denn das Script geht dann immer in eine Art Standby-Modus - in der Konsole steht dann "... Press Ctrl+Alt+Break to Restart or Ctrl+Break to Stop".

    Ich würds ja auch mit GUISetState (@SW_HIDE) verstecken, aber was ist mit den Controls / Bezeichnungen - (wenn das Fenster 1 noch "lebt"). Kann man die in den weiteren Fenstern X (entsprechen zu 90% dem Fenster 1) wieder verwenden.

    Da wäre halt mehr Wissen gefragt, (um z.B. ein Fenster immer wieder mit neuen Daten füllen) daher siehe oben - GUI-Tutorial? - kennt da jemand was?

    Danke Euch!


    GuiDelete($hGui) hatte ich noch nicht entdeckt - dürfte aber das tun, was ich mir vorgestellt hab, werds dann mal testen.

    Exit ? - da hab ich wohl zu ungenau formuliert - ich will nur das 1. GUI-Fenster schließen, nicht das Script schließen, dann das 2. GUI-Fenster aufrufen ....

    Hallo


    Nach Jahren wollt ich wieder mal was mit AutoIt machen, aber weil ich fast alles vergessen hatte, musste ich nachlesen - Buch "AutoIt leicht gemacht".

    Und weil meine (ausgedruckte) Version von 2010 ist und es für Kapitel 5-8, ab Seite 61 nur ein Inhaltsverzeichnis gibt, hab ich gedacht, ich hol mir eine aktuelle Version -

    Buch - AutoIt.de - Das deutschsprachige Forum.
    Hallo,Ich habe unter http://web.slzm.de/blog/programmieren/autoit-leicht-gemacht/ den ersten Teil eines Buches über AutoIt veröffentlicht. Dort gibt es ein…
    autoit.de

    bzw.

    https://autoit.de/wcf/index.php?attachment/78306-autoit-leicht-gemacht-pdf


    Aber leider gibts diese Kapitel anscheinend auch in der aktuellen(?) Version nicht.


    Weiß da jemand näheres? Mich hätte jetzt gerade der GUI-Bereich interessiert, mir in "6.1.3 GUIs mit mehreren Fenstern" Informationen erhofft.


    Dazu hätte ich auch noch eine Frage:

    Mit GUISetState kann ich ja ein Fenster anzeigen (@SW_SHOW), deaktivieren, minimieren und, und, ...

    Aber kann ich auch ein Fenster(1) schließen - (@SW_close ?) - nachdem dessen Aufgabe erledigt ist - und in weiterer Folge Fenster(2, 3, ..) benutzt wird?

    Danke für die Antworten.


    Da mein Englisch nicht so gut ist, hab ich immer nur nach deutschen Infos gesucht.


    Use UPX war aktiviert - habs jetzt rausgenommen und neu kompiliert. Der Defender hat die *.exe trotzdem gelöscht. Dann auch die 64bit Version probiert - die stört ihn komischerweise nicht. Naja - hab den Ordner jetzt fürn Defender gesperrt.

    Hallo


    Wenn ich meine selbst geschriebene *.au3 mit Crtl+F7 zu einer *.exe kompiliere, behauptet der Windows-Defender, dass sich in der *.exe und in diversen temporäen *.exe-Files im Ordner C:\Users\...\AppData\Local\AutoIt v3\Aut2exe\ der Trojaner Win32/Wacatac.B!ml befindet. Bei dem Programm gehts um das kopieren von Dateien von einer SD-Karte auf eine Festplatte - und sonst nix.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann was dazu sagen?

    Hallo Leute


    Ihr müht Euch umsonst ab - wie bereits geschrieben, hab ich schon eine Lösung gefunden.

    Aber darauf muß ich nun doch noch antworten:

    Zitat

    Eine Hupe und ein Lenkrad sind halt nicht das gleiche.


    Wenn man bisher (wie auch öfter erwähnt) nur Pferdekutsche (win7) gefahren ist und dann plötzlich Auto fahren soll, dann weißt du nix von Lenkrad, Hupe, Kupplung, Schaltung, usw. (also Tablet Modus, Fullscreen Startmenü) ! Da kennst eben nur Desktop und Startmenü und sonst nix. Und du nimmst an, dass das, was ähnlich ausschaut auch dieselbe Funktion hat. Also auf dem Desktop liegen jetzt große Kacheln statt kleiner Icons und das Startmenü dient zum Starten von Programmen und öffnet sich, wenn man (irgendwo) draufklickt.

    So, und da gabs dann eine *.exe-Datei, den User, der gar keine Ahnung hat und einen Rechner, auf dem der User nur Gast ist (und ich erst recht).

    Es galt also, für den User eine Möglichkeit zu schaffen, diese *.exe-Datei zu starten, ohne auf dem Rechner irgendwas zu verändern!


    Meine angedachte Lösung (Achtung - Win7-Gedanken) - nämlich einen Link (Icon/Kachel) auf dem (Win7-)Desktop oder im (Win7-)Startmenü (von was anderem wusste ich nix) wäre nur ein Zusatz und somit machbar.

    Und ich hab damit gerechnet, dass sich bezüglich Senden an | Desktop nix geändert hätte - war aber nicht ...

    Aber ich hab ja bereits eine Lösung gefunden - siehe oben.


    Also Leute, danke dass Ihr mir immer noch helfen wollt, aber Win10 ist für mich derzeit kein Thema - zumindest solange nicht, bis ich es auch meinem Rechner hab.

    Einem User etwas zu erklären, was er nicht wissen will, ist wohl vergebliche Mühe und den Eigentümer des Rechners missionieren will ich schon gar nicht.

    Danke für das [gelöst].


    Wie gut sich der/die Besitzer(in)/Partner(in) mit Computern oder Win10 auskennt, weiß ich nicht.

    Der/die User(in) möchte aber mit Computern so wenig wie möglich zu tun haben.

    Denke aber - für beide wäre aber eine diesbezügliche Fortbildung nur sinnvoll, sofern sie das auch von sich aus wollen.


    Sich in Win10 einzulesen wäre wohl für mich sinnvoll - irgendwann!?

    Aber erst mal hoffe ich, dass mein Rechner noch eine Weile "lebt". Und ob's dann Win10 wird, weiß ich noch nicht (Stichwort User ausspionieren, Datensammelwut, Zwangs(update), ...)

    Moombas

    Wie bereits oben geschrieben - unter Win10 heißt offensichtlich alles anders ...

    Mit dem Link willst Du mir aber nicht sagen, ich solle auf einem fremden Rechner !!! nicht unbedingt notwendige Einstellungen verändern!??? Der Besitzer (Ehepartner des Users) würde sich schön bedanken, würde er plötzlich andere Einstellungen auf seinem Rechner vorfinden!


    Würde den Thread gern als erledigt kennzeichnen, kann aber nix diesbezügliches finden !?

    mep

    Zitat

    Kacheln existirene nur im Startmenü auf der Rechten hälfte, sowie wenn Win10 im Tablet-Modus läuft. In diesem Fall siehst du aber normal auch den Desktop nicht.

    Unter Win10 heißt offensichtlich alles anders. Desktop ist für mich der ganze Bildschirm, Tablet-Modus hab ich noch nie gehört und Startmenü ist das was ich sehe, wenn ich links unten auf Start klicke. ;)

    Zitat

    Bei der erstellung über RMT | senden muss natürlich der richtige Benutzer dies erstellen, also nicht über ein Admin Account sondern der Reguläre Nutzer Account.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es auf dem Rechner nur einen einzigen Account gibt - siehe unten (wenn sich der Händler nicht einen eigenen Admin eingerichtet hat).


    Moombas

    Zitat

    Leichter geht es für einen anderen Benutzer doch nicht mehr,

    Musste ich selber machen. Und für mich wärs - wie bei Win7 - am Einfachsten gewesen.


    User ist eine Ich-AG - muss am Quartalsende Speicherkarte (von Reg.Kasse sichern) kennt sich mit Computer (gehört dem Ehepartner) überhaupt nicht aus.

    War heute wieder im "Einsatz" (dabei den Desktop fotografiert) und war erfolgreicher, als vor 3 Monaten:


    1. Rechte Maustaste | Senden an | Verknüpfung => nichts sichtbares passiert - keine neue Kachel erstellt (die 3 unvollständig sichtbaren Kacheln, unten bei 1, sind andere)

    2. Rechter Mausklick auf Desktop (im Bereich 2) => nix - kein Kontextmenü

    3. Links-Klick auf 5 - (Startmenü?) => nix, tot!

    4. Suchlauf nach Dateiname.lnk => fündig geworden - c:\users\xxx\desktop\dateiname.lnk

    5. Link-Datei nach C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme kopiert (einer der oben angesprochenen verschiedenen Tips)

    6. Nach einigem Suchen bei 3 (oder wars 4?) "Alle Apps" und dort den Link zum Programm gefunden


    User kann damit leben ... somit Danke für die Hilfe.

    Guten Morgen


    wie bereits in #1 geschrieben

    Zitat

    ... unter Win7 würde ich im Programme-Ordner einen neuen Ordner anlegen, die exe dort hinein kopieren und mit RMT | senden an eine Verknüpfung auf dem Desktop erzeugen ...

    So hab ich's auch unter Win10 versucht (aber es wurde keine (sichtbare?) neue "Kachel" erstellt) - und auch mit RMT (auf Desktop)| Neu | Verknüpfung - (aber soweit ich mich erinnere gab's das (auf diesem Rechner?) nicht (mehr?)).


    Ich gehe auch davon aus, dass ich bzw. der angemeldete User Adminrechte hatte, weil das Kopieren nach C:\Program Files (x86)\ ohne Rückfrage möglich war.


    Gibt's vielleicht noch irgendwelche Einstellungen als Voraussetzung, oder vielleicht einen eigenen Bereich (in dem die neuen Kacheln erstellt werden), den man erst aktivieren/einschalten/sichtbar machen muss oder sonstige Ideen?

    Bitnugger und autoiter

    Ich hab das Programm zwar mit Autoit erstellt und kompiliert, aber die "Installation" (die eigentlich keine ist, sondern nur eine Link-/Startsymbolerstellung) soll manuell erfolgen - wie autoBert schon geschrieben.

    Aber mit Rechtsklick | Senden an hab ichs beim Letzten mal schon versucht (wie von Win7 gewohnt), aber es wurde dadurch kein (oder zumindest kein sichtbares) Desktop-Symbol oder Kachel oder wie immer das Ding jetzt bei Win10 heißt, erzeugt.

    Im Web findet man natürlich auch verschiedene Hinweise zum Thema. Ich will aber jetzt nicht auf dem fremden Win10-Rechner (von Bekannten) anfangen, alles mögliche durchzuprobieren, weshalb ich beschlossen hab, mal hier zu fragen, weil ich mir denke, dass einige das auch schon gemacht haben.


    SG

    Es geht nicht um die Installation mit Autoit (FileCreateShortcut) - es soll nur ein Link (ev. mit Icon ? - heißt wohl unter win10 "Kachel" ? - sowas: https://www.google.at/url?sa=i…stUl&ust=1538488601871780 ) erzeugt werden, über den man das (fertige) Programm (*.exe) per Doppelklick startet.

    Der User soll ihn nur ganz leicht finden - idealerweise über Desktop-Symbol (s.o.) oder über Start| Programme | xxx (falls es das bei Win10 noch oder schon wieder gibt?) wäre letztlich egal.


    SG

    Servus


    Ich hoffe, die Frage passt hierher. Ich hab ein kleines Programm geschrieben und nun gehts um die "Installation" - unter Win7 würde ich im Programme-Ordner einen neuen Ordner anlegen, die exe dort hinein kopieren und mit RMT | senden an eine Verknüpfung auf dem Desktop erzeugen.


    Nun soll das Programm aber auf einem Win10 - Rechner laufen. Mit Win10 hatte ich aber noch nicht das "Vergnügen" ;). Der erste Versuch, das Programm dort auf diese Art zu installieren, ist fehlgeschlagen - Kacheln sind wohl keine einfachen Links/Icons wie bei Win7.

    Ziel ist es, das Programm durch Doppelklick starten zu können (ohne sich erst bis zur exe durchzuklicken).

    Könnt Ihr mir sagen, wie man das unter Win10 am Einfachsten macht?


    Danke und schöne Grüße

    entsel

    OK Leute,


    danke, dass Ihr Euch die (vergebliche) Mühe gemacht habt, mir andere Lösungen anzubieten. Aber auch daraus kann man lernen.

    Ich habe eine ähnliche Aufgabe auch anders gelöst (Func - GuiCreate ... GuiShow - EndFunc). Aber dabei hat sich halt auch die Frage ergeben - siehe oben.

    Ich gehe also mal davon aus dass es keinen Befehl, keine Funktion gibt mit der man einem bereits definierten und angezeigten GUI nochmals das "Kommando" zurückgibt. Man kann also die Fragezeichen in Zeile 32 - letztes Beispiel - nicht durch etwas ersetzen, das quasi das Programm auf Zeile 12 zurückbefiehlt.

    Ich denke, die Antwort auf meine Frage ist damit gegeben und lautet: "Nein, das geht nicht".

    Servus


    Es geht nicht darum ein GUI zu verbergen ;), sondern ihm nochmals den Focus zu geben / es nochmal aufzurufen / nochmal anzuzeigen / ihm nochmals die Programmsteuerung zu übergeben, ... (wie nennt man das?)


    Es geht nur um den Code, wo die "????" stehen.

    Oder mit Hilfe des Screenshots - was muss in Zeile 32 stehen, damit das Programm quasi in Zeile 12 weitermacht, also nochmals Form1 anzeigt?

    (Falls das überhaupt so möglich ist ???)



    reaktiviere GUI.jpg

    Hallo Zec


    Mich würde aber "die andere Abzweigung" interessieren - bleiben wir beim Beispiel:


    - ...

    - Case $Button1 ; Start gedrückt

    - der User hat nicht alles eingegeben => Fehler

    - if Fehler => die MsgBox macht ihn drauf aufmerksam

    - er klickt auf "Wiederholen" (die MsgBox schließt sich)

    - if "wiederholen geklickt" then

    ?????????????????????? => GOTO GUI - also die GUI wieder reaktivieren (Programm wartet auf Eingabe) => weiter s.u. *)

    - else ; alles eingegeben

    - weiter im Programm

    - ...


    *)

    - User ergänzt die fehlenden Eingaben (oder macht sie neu)

    - User klickt (wieder ) Start

    - jetzt alles ok - keine MsgBox

    - weiter im Programm


    die Frage ist also: was steht statt der ???????????????????

    Servus miteinander


    Zec hat es in #7 am ehesten getroffen - es geht nicht um ein praktisches Problem sondern um reine Theorie - einfach nur zu Lernzwecken - und zwar um die Frage, ob man ein GUI mehrfach aufrufen/aktivieren kann.

    Die Wiederholen-Taste sollte "das Programm" einfach "zurück zum GUI" schicken.


    Wenn aber mein Code-Beispiel in die falsche Richtung führt, vielleicht anders gesagt:

    Ein GUI wird erstellt/definiert/? und mit "GUISetState(@SW_SHOW)" aufgerufen/zur Anzeige gebracht.

    Und weil's jetzt schon da ist, könnte man es ja bei Bedarf öfter/mehrfach verwenden - etwa mit (Achtung Fantasiecode:) GUISetState($Form1, @SW_SHOW) oder GUICtrlSetState($Form1, $GUI_ENABLE).

    Oder:

    Func _gui()

    GUICreate

    ...

    ...

    GUISetState(@SW_SHOW)

    EndFunc

    Dann könnte man das ja öfter verwenden. (Das GUI soll dann aber nicht dupliziert werden).


    Die Frage wäre - geht sowas? Also ohne den Umweg über Func, das hab ich probiert - geht - allerdings wird dann das GUI dupliziert.

    Wie gesagt, es gibt andere Lösungen.

    Diese MsgBox wegzulassen, würde zwar im gezeigten Beispiel helfen, aber die steht hier nur als "Platzhalter" für das, was eigentlich mit der (nicht getroffenen) Auswahl gemacht werden soll.

    In dem Sinn von "geh nochmal zurück, mach die Auswahl, dann geht's hier weiter ...".