Beiträge von Moombas

    Früher gerne WC3 sämtliche TD-Maps (Element TD ist einer meiner liebsten) mit einem online Kollegen zusammen gegen andere, warte immer noch auf WC4 *träum*

    Might & Magic Chess Royale wenn ich auf meinen Schwiegervater warte, wegen:


    Anno 1800 (nicht direkt ein Online Game) im Koop


    Aber halt generell wenig wegen Familie.

    Warum so kompliziert?

    Code
    ShellExecute('Pfad zur access.exe', 'C:\Datenbanken\Datenbank1.accdb', "", $SHEX_OPEN, @SW_MAXIMIZE)

    Müsste doch eigentlich funktionieren (siehe @SW_MAXIMIZE).


    Und für das aktualisieren gibt es sicherlich Mechaniken in Access, die sich nutzen lassen könnten...

    ja das ich mit der Schleife ein Problem habe, ist mir ja bekannt.

    Hatte nur eine komplette Blockade wie ich da raus kommen oder wie man es einfacher lösen kann.

    Als Tipp: Verwende z.B.

    AutoIt
    #AutoIt3Wrapper_Au3Check_Parameters=-q -d -w 1 -w 2 -w 3 -w 4 -w 5 -w 6 -w 7

    Dann findest du schon viele Fehler vorweg und lernst "vernünftiges" Deklarieren/Initialisieren von Variablen etc.

    Kannst es natürlich auch anpassen, nicht jeder braucht alle Parameter.

    Tipp1: Hier im Forum kannst du deinen Code als Code formatiert anzeigen lassen (Schaltfläche </>), dann kann man das besser lesen.


    Tipp2: Was alpines schon schrieb nur schon mal mit einer kleinen Lösung:

    1. Sofern du die Pause nicht noch woanders aufrufen willst/musst, kannst du sie normal ans Ende deiner Funktion einbauen.
    2. Geb deiner Pause Funktion doch eine Variable mit, dann kannst du sie variabler mehrfach nutzen
    3. Nutze eine While-Schleife, wenn dir die Anzahl der Durchläufe unbekannt ist und bau dir eine Möglichkeit ein diese auch zu beenden. (im unteren Code noch nicht enthalten!)
    4. Deklariere jede Variable.
    5. Ein leeres then macht man nicht, dafür gibt es "not"
    6. Kann dein Skript so wie es war nicht funktionieren.

    Das Ergebnis liegt in Binaryform vor, also musst du das auch dementsprechend zurückumwandeln. Ist sogar im Hilfebeispiel vorhanden ;)

    Habe ich auf Grund dessen nicht gesehen, da ich den GUI-Part ignoriert habe (weil bei mir nicht vorhanden).

    So ist das wenn man da mit einer anderen Logik ran geht (Erst zu 100'% richtig umwandeln und erst dann die Übergabe in die GUI und nicht bei der Übergabe das Umwandeln)

    Ich wollte ein kleines Programm schreiben, das einen Text ver- bzw. entschlüsselt.

    Vom Prinzip liest sich das nicht schwer in der Hilfe, ich komme jedoch nicht weiter.

    Problem dabei ist nun, das der verschlüsselte String nicht wieder richtig entschlüsselt wird. Was mache ich falsch?


    Offtopic: Beim Thema erstellen in diesem Bereich viel mir auf das er oben links als Bereich (Abkürzung) "HundÜ" anzeigt, müsste aber "HundU" sein :P

    ist es also zu betrachten wie in der Mathematik Punkt vor Strich Klammer zuerst? In diesem Fall And vor Or, Klammer zuerst?

    Die Fett markierte Aussage ist verkehrt. Wie Bitnugger bereits schrieb: And & Or haben die gleiche Priorität, sind also gleichwertig (wie z.B. + und -).

    Generell hat das mit der Mathematik gar nicht mal so viel zu tun, sondern mit reiner Logik. Du Schachtelst ja auch beim sprechen Aussagen:


    Beispiel:

    Ich möchte ein Brot mit Wurst oder ein Brötchen mit Käse. => Ich möchte ein (Brot mit Wurst) oder (ein Brötchen mit Käse).

    Das "mit" ersetzt hierbei das "and" und das "oder" das "or". Logisch wäre das also:

    AutoIt
    If ($Brot and $Wurst) or ($Broetchen and $Kaese) then MsgBox(BitOR(4096, 64), "Ergebnis", "Ich bin glücklich")


    Ohne die Klammern würde die Maschine das so verstehen:

    AutoIt
    If $Brot and $Wurst or $Broetchen and $Kaese then MsgBox(BitOR(4096, 64), "Ergebnis", "Ich habe Brot, Wurst und Käse und VIELLEICHT habe ich auch ein Brötchen.")


    Dieser Zusammenhang ist einem als menschlicher Leser (auf Grund der Zusammenhänge) klar, eine Maschine jedoch kann so etwas nicht wissen und muss ihr durch/mit den Klammern gezeigt werden.

    Schau mal drüber:



    Und wenn du es ganz korrekt machen möchtest bau mal als Zeile "#AutoIt3Wrapper_Au3Check_Parameters=-q -d -w 1 -w 2 -w 3 -w 4 -w 5 -w 6 -w 7" ein und kompiliere dann.

    Trotzdem nochmal eine Anmerkung:

    Du definierst deine Variablen "Local", sind jedoch "Global" (alle Deaklarationen außerhalb von Funktionen sind immer Global) und verwendest diese zusätzlich wieder mit dem gleichen Namen in einer Funktion (bei deren Definition und bei der Übergabe/Verwendung). Damit hast du theoretisch eine Globale und eine Lokale Variable mit dem gleichen Namen. Das KANN zu Problemen führen.

    Ich empfehle dir das richtig zu definieren und Global und Lokal strikt voneinander zu trennen. Nur um das mal zu veranschaulichen: