Beiträge von Schmunzel57

    alpines .

    Ich versuche es mal zu erklären: auf einer dynamischen Webseite steht immer an der selben Stelle der Name. Der soll markiert (oder auch ausgelesen) werden, um damit z.B. Dateiname und mehr zu personalisieren (als Beispiel: Name.txt oder Name.jpg). Mit dem folgenden Code war das bisher möglich:


    MouseMove(140, 440) ; Cursor vor den NAME

    Sleep(1000)MouseDown("left")

    MouseMove(550, 440, 50) ; NAME markieren
    MouseUp("left")

    Send("^c")

    Sleep(1000)


    Damit ist der Name in der Zwischenablage und kann weiterverwendet werden. Unter Firefox Quantum kann man zwar wie immer mit der Maus den Namen markieren und kopieren, aber der Code funktioniert nicht mehr. Deshalb habe ich die Vermutung, dass durch die Änderungen unter Quantum sich was verändert hat.


    Vielen Dank schon mal für eure Lösungsansätze.

    Hallo Forum,


    in der alten Firefox-Version (also vor Quantum) war es einfach im Browser eine Textstelle zu markieren:


    MouseDown("left")

    MouseMove(550, 440, 50)

    MouseUp("left")


    Das scheint unter Quantum nicht mehr zu funktionieren. Schon beim Links-Click kommt keine Reaktion (Vergleich: Mauszeiger auf Bild positionieren und Maus-Click-Links -> Bild wird vergrössert in neuem Tab gezeigt oder auch ein Link funktioniert ; unter Autoit kann der Mauszeiger zwar per Befehl bewegt werden aber bei MouseDown("left") passiert gar nichts.


    Kennt jemand eine Lösung oder das es tatsächlich die neue Firefox Version ist ???

    Hallo @autoiter


    muss dir widersprechen - kein riesen Ding, sondern ein Hammer Teil :D . Hab mir einige Funktionen und Examples angesehen und gestartet. Läuft super im Explorer. Da ich den aber so gut wie nie benutze, sondern den MultiCommander, versuch ich jetzt die Schnittstelle umzuschreiben. Und die Probleme fangen schon beim "WinGetHandle" (wenn ich All-o-hol trinken würde, würde ich sagen, ich bin besoffen :rofl: ) an. Bis ich also am Ziel meiner Wünsche bin, dauert es noch etwas. Aber: No Panic - melde mich wieder.
    Danke nochmals für die Hilfe
    Schmunzel57

    Hallo @autoiter

    Werde mir den gesamten "Artikel" mal ansehen und durcharbeiten. Das gepostete Script ist ja nur ein Teil des Ganzen. Der Rest ist auch recht interessant. Werde allerdings etwas Zeit dafür brauchen. Melde mich dann wieder. Vielen Dank für Script und Link.


    Schmunzel57

    Hallo an alle,


    zunächst mal: ja, hab mir alle Vorschläge durchgelesen und auch ausprobiert (alter Mann ist aber kein ICE). Das mit dem "sendto" ist zu 99% das, was ich haben möchte. Aber: wenn du mehr als ein Tool hast und für jedes einen Eintrag machen musst, wird die Liste ganz schön lang. Oder: du musst ein "Vorschalt-"Programm schreiben, in dem du das eigentlich Tool auswählst und die Parameter (Dateinamen / Pfad) einfach durch schiebst.


    Eigene Recherche:

    • die gefunden Foren-Threads sind zum Teil recht alt (Beispiel: 2004)
    • eine Lösung (Sackgasse ?) besagte, dass im Win-Explorer markierte Dateien in einer Umgebungsvariablen gespeichert und ausgelesen werden können (AutoIt hat entsprechende Befehle). Aber nirgends stand, wie die Variable heisst und ob es die in Win10 noch gibt.
    • die folgende Lösung hört sich elegant an, einige Funktionen hab ich in anderen Scripten schon verwendet:
      - Dateien markieren
      - Programm aufrufen (Rechtsklick --> Kontextmenü --> Auswahl "Eigene App"
      - Im Programm müssen dann 2 Voraussetzungen erfüllt sein: a) es darf nur ein Instanz Aufruf möglich sein und b) falls das Programm schon läuft, alle neuen Parameter hinzufügen (/ADD).

    Das mit der Instanz hab ich schon mal gemacht und das Hinzufügen sollte kein Problem sein. Ja und ?? (siehe oben das mit dem alten Mann :-) ). Werde mich hier bei Erfolg oder wenn es knackt wieder melden.


    Nochmal Danke an alle Mitwirkenden
    Schmunzel57

    Zunächst vielen Dank @alpines und @BugFix


    alpines : das es geht (irgendwie) zeigt, wenn man zum Beispiel mehrere Textdateien oder Audio-Dateien markiert --> Kontextmenü --> notepad++ oder Media-Player anklicken --> und schon erscheinen die markierten Dateien im Programm.


    BugFix : das mit der Parameter-Übergabe und/oder der "Umweg" über die Zwischenablage ist ein Weg, aber doch bei weitem nicht so elegant wie gewünscht. Oder ???


    Werde weiter suchen - nach der perfekten Lösung - und das Ergebnis hier posten.
    MfG Schmunzel57

    Hallo Forum,
    bin mir nicht sicher, ob Autoit das (was ich will) überhaupt kann - obwohl ich schon einiges damit gemacht habe. Deshalb das Problem jetzt hier:

    • im Microsoft Explorer (oder irgend einem anderen Dateimanager) x-Dateien markieren
    • Rechtsklick (Kontextmenü)
    • Eintrag "Eigene App" wählen
    • die Autoit-exe bearbeitet die markierten Dateien

    Es ist kein Thema, wie man Kontextmenü bearbeitet und eigene Einträge hinzufügt. Das öffnen der EXE funktioniert auch (es wird nur für jede markierte Datei eine EXE geöffnet. Frage ist, wie übergebe ich alle markierten Dateinamen an ein Programm. (bei "cmdline" muss ich ja schon beim Aufruf des Programms die Dateinamen als Parameter übergeben)


    Hinweis: es braucht keiner ein Script extra zu schreiben. Der Name der Funktion oder aber eine Quell-URL langt.


    Vielen Dank für alle Hinweise schon jetzt
    Schmunzel57

    OK - hier dann mal der Quellcode:

    Hallo Forum,
    hab hier ein Problem für Spezialisten (oder ich bin zu doof ?( ). Ich kompiliere meine Scripte mit folgenden Einstellungen:



    Mit diesen Einstellungen werden keine Fehler angezeigt. Wenn ich jetzt aber die EXE starte, kommt folgender Fehler:


    Unbenannt.JPG


    Jetzt das Kuriose - nach dem zweiten oder dritten Versuch startet das Programm dann aber ohne Fehlermeldung. und auch bei der Ausführung wird kein Fehler mehr angezeigt.
    Hat jemand dafür eine Erklärung ????


    Vielen Dank für eure Antworten
    Schmunzel57

    Vielen Dank an alle, die zu dem Thema beigesteuert haben. Werde mich bei Gelegenheit mit den beiden Tips (Organize Includes und Au3Stripper) näher auseinander setzen.
    Für mich ist das Thema (die Frage) damit erledigt.
    P.S. wenn ich jetzt noch wüsste wie man Beiträge als erledigt kennzeichnet, würde ich so aussehen ... :D

    Hallo Forum,


    habe trotz Suche hier im Forum und auch im Internet keine Antwort auf meine Frage gefunden. Vorgeschichte:
    wenn man ein etwas grösseres Projekt macht, nimmt man sich die notwendigen Funktionen aus verschiedenen anderen funktionierenden Programmen. Damit es läuft und schnell geht kopiert man einfach die kompletten #include Einträge ins neue Projekt. Dadurch bläht sich natürlich die Liste ganz schön auf.
    Frage: wie kann ich prüfen, welche #include - Aufrufe ich tatsächlich brauche.


    Auf die Idee mit auskommentieren, dann checken oder Programm laufen lassen und Fehler produzieren, bin ich schon gekommen - funktioniert aber nicht 100%. Vielleicht weis einer von den #PROFIS :D rat.


    Vielen Dank für jede ernst gemeinte Antwort.

    @Oscar
    Leider scheint es mittlerweile keinen Link mehr für den Download zu geben (oder bin ich blöd ???). Schade. Auch wenn das letzte Update 2009 gewesen scheint.


    (Alte Sachen sind nicht immer schlechter als Neue)

    Hallo zusammen,


    hab jetzt nen halben Tag nach einer Lösung gesucht - ohne Erfolg. Deshalb hoffen ich auf Hilfe hier bei Euch.


    Ziel war es Updates durchzuführen: Autoit auf Version 3.3.10.2 und den Scite auf 3.4.1


    Hat auch alles wunderbar geklappt (Install-Infos und Wiki sei dank) bis auf die Tatsache, dass der Scite sich nicht auf autoit (au3) einstellen läßt (Unter language keine Autoit-Auswahl) und nach einem Neustart alle Einstellungen (z.B. das es im Verzeichnis eine local.properties gibt) verliert. Hab sowohl die Installation über die exe als auch Dateien kopieren aus der zip-Datei erneut gemacht - ohne Erfolg.


    Hat jemand eine Idee woran das Problem liegt bzw. eine Quelle (http...) die helfen kann.


    Vielen Dank schon mal
    Schmunzel57


    Edit:
    Folgender Lösungsweg:


    1. Scite deinstalliert (!!! ACHTUNG !!! es gab 2 Einträge bei mir: a) Scite Editor und b) Scite Editor 3.4.1)
    2. AutoIt 3.3.10.2 installiert
    3. Scite installiert (Quelle: http://www.ebswift.com/Common/…Installer/scite-3.4.1.msi )


    Erfolgserlebnis !!! :D :D :D