Beiträge von BigRox

    Hallo BugFix,

    also einfach nur ein $ an den Pattern anhängen, funktioniert bei mir aber nicht.

    Wenn ich diesen Pattern hier

    "\.(.)*$"

    benutze, so ergibt das auch wieder nur "Install_Paint" und nicht

    "Install_Paint.NET".


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich suche einen RegEx um die Dateiendung abzutrennen.

    Also aus z.B aus "Install_AutoIt.au3" soll "Install_AutoIt" werden.

    Mit dem Befehl: "StringRegExpReplace($_Test,"\.(.)*","")" klappt das auch.


    Nur ein Problem gibt es dabei, wenn ich diesen Befehl auf z.B. "Install_Paint.Net.au3" loslasse,

    so kommt dabei "Install_Paint" raus.

    Das Problem sind dabei also die zwei Punkte im Namen, es wird alles ab dem ersten Punkt von links durch ein "" ersetzt.


    Die Frage ist jetzt, wie kann ich erreichen, dass auch in diesem Fall nur die Dateiendung entfernt wird?

    Der RegEx muss als alles ab dem letzten Punkt entfernen (den Punkt natürlich auch).

    Nur wie erreiche ich, dass der RegEx von rechts nach dem ersten Punkt sucht?


    Oder anders:

    "StringLeft($Dateinamen, StringInStr($Dateinamen, ".", 0, -1) - 1)" nur mit RegEx.


    MfG:

    BigRox

    Hallo Professor Bernd,

    das mit dem Aufruf über "@ComSpec" hat schon irgendetwas mit Gewohnheit zu tun.


    Ich habe das Importieren zuerst damit ausprobiert, da ich bisher solche Befehle schon immer über "@ComSpec" aufgerufen habeund da es damit auch sofort funktioniert hat, habe ich es so gelassen und nichts anders ausprobiert.


    Eventuell geht es auch ohne "@ComSpec", aber das müsste ich zuerst ausprobieren.


    MfG:

    BigRox

    Hallo Bernd,

    etwa so wie Racer mache ich das auch.


    Ich erstelle mir den Task im Taskplaner und wenn er wie gewünscht funktioniert, exportiere ich den Task.

    Dann habe ich die .xml_Datei und diese kann man mit AutoIt, mit dem Befehl:


    ; Die Aufgabe für den verzögerten Start in die Aufgabenplanung importieren.

    RunWait(@ComSpec & " /c " & 'schtasks /Create /XML "' & .xml-Datei" & '"' & ' /TN "' & "Name des Task" & '"', _

    "", @SW_HIDE)

    If @error Then

    MsgBox(262144, "", "Beim Importieren der Aufgabe ist ein Fehler aufgetreten!")

    EndIf


    importeiren.


    Mfg:

    BigRox

    Hallo,

    ich habe wieder einen Fehler gefunden.


    Es handelt sich um die Funktion

    Funktion _GUIImageList_AddIcon

    Da steht bei Parameter:

    $sFilePath Pfad zu dem Icon, welches das Icon enthält


    Das müsste wohl:

    $sFilePath Pfad zu der Datei, welches das Icon enthält


    heißen.


    Aber auch die englische Version des Satzes, ist wohl nicht so ganz richtig.

    Da steht nämlich:

    $sFilePath Path to the icon that contains the image


    MfG

    BigRox

    Hallo,

    hier kommt noch so einer.

    Dieses mahl geht es um "_GUICtrlIpAddress_ShowHide"

    Da steht unter Parameter:


    "$iState Der Status des IP-Control kann wie folgt sein:"

    und danach steht nichts mehr, also wie der Status nun sein kann, kann man mahl schön selber rausbekommen:).

    Im englischen Original fehlen die Angaben aber leider auch.


    Kleiner Tipp: "$SW_Hide" und "$SW_Show" funktionieren.

    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage.


    Ich bastele an einem Script um einen Drucker mit AutoIt zu installieren.

    Das geht mit dem Befehl:

    ganz gut.

    Nur möchte ich das so machen, dass ich diesen Befehl auch für mehrere Druckermodelle verwenden kann.

    Nur dafür muss ich auch den Treibernamen des jeweiligen Druckermodells aus der .inf-Datei auslesen und in die Variable $DruckerTreiberName angeben.

    Da ich möglichst viel automatisch mit AutoIt erledigen will, möchte ich somit möglichst auch den Treibernamen automatisch aus der angegeben .inf-Datei ermitteln.


    Nur dafür fällt mir keine Lösung ein, da der Treibername anscheinend nicht immer an der selben Position in der .inf-Datei steht.

    Hat dafür einer eine Idee wo man auch immer an den richtigen Treibernamen kommen kann?


    MfG:

    BigRox

    Hallo Tweaky,

    ich habe wieder einen Fehler in der neusten deutschen Hilfe gefunden.


    Bei "FileSelectFolder", im Abschnitt "Parameter" steht:

    "[optional] Der volle Pfad des Verzeichnis, welches ausgewählt/markiert,...."

    Müsste da nicht:

    "[optional] Der volle Pfad des Verzeichnis, welches ausgewählt/markiert ist,..."

    stehen?


    Und im Beispiel dazu steht u.a.:

    "Erstellt eine konstante Variable im lokalen Bereich..."


    Irgenwie meine ich, dass es nur Konstanten oder Variablen gibt und eine Konstante nicht variablel ist.

    Das steht leider auch im englischen Original so, somit wird wohl jeder der das Beispiel übersetzt, dies auch wieder so übersetzen.

    Das ist leider bei "FileOpenDialog" in den Beispielen auch so geschrieben.


    Unter "Dim / Global / Local / Const"

    steht bei Parameter dazu:

    "Const [optional] Wenn angegeben, wird statt einer Variablen eine Konstante deklariert."



    MfG

    BigRox

    Hallo mep,

    ich mache es jetzt so:

    Hallo mep,

    Danke:thumbup: genau das habe ich gesucht.


    Den Drucker mit "rundll32 printui.dll,PrintUIEntry" installieren, das habe ich hinbekommen, aber der TCP/IP-Port war das Problem.

    Da habe ich immer nur gefunden, dass man dafür ein VBS-Script braucht.


    Das man den Port aber auch so einfach durch hinzufügen eines Registry-Eintrages erstellen kann, darauf bin ich nicht gekommen.


    Also jetzt noch ein Paar Abfragen und schon läuft das AutoIt-Script.

    (Falls der Drucker oder der Port schon existiert muss man einiges überspringen).


    Die Installierten Drucker stehen übrigens in:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Devices


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich habe wiedereinmal eine Frage.

    Ich will einen Drucker installieren und dazu müsste ich folgendes Dialogfeld irgendwie direkt aufrufen (Seite siehe Bild)?


    Aufnahme1.gif


    oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit?


    MfG:

    BigRox

    Hallo autoiter,

    mit #RequireAdmin funktioniert es bei mir ja auch, aber es soll ja nur mit #RequireAdmin funktionieren.

    Bei mir geht es ja auch ohne und zwar in allen Fällen.

    So wie ich die Hilfe verstanden habe, soll das simulieren von Eingaben aber nur mit #RequireAdmin funktionieren.


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    hier der nächst Fehler.


    Dieses mal ist das zweite Beispiel zur SetErro-Funktion vom Fehlerteufel befallen.

    Da steht als u.a. Erläuterung:

    Code
    1. ; Setzt @error auf 3, @extended auf 10 und gibt dne Rückgabewert "Irgendein Rückgabewert" zurück.


    Das sind wohl einige Zeichen in der falschen Reihenfolge (dne >> den).


    MfG:

    BigRox

    Hallo nochmal,

    ich habe eben mal das Beispiel zu der Bockinput-Funktion ausprobiert.

    Ergebnis:

    Bei meinem Rechner mit Windows 10 Professional 64 Bit (17134.112) ist es anscheinen egal, ob ich #RequireAdmin benütze oder nicht.

    Dabei ist es anscheinend auch egal, ob ich da Beispiel auf einem PC mit nur einem Konto starte oder zwei Konten verwende und es auf dem zweiten Konto (mit eingeschränkten Rechten) starte.


    Da stimmt anscheinend noch mehr nicht, das muss wohl mal getestet werden.

    Aber Vista usw. habe ich nicht installiert.


    MfG:

    BigRox