Beiträge von BigRox

    BugFix,

    ich wusste noch gar nicht, dass zum Silent Install eine spezielle Internetseite gibt.


    Aber auf der Herstellerseite steht dazu auch nichts.

    Das mit dem Installordner angeben habe ich jedoch selber rausbekommen,

    Den anderen Schalter probiere ich mal aus.


    Übrigens:

    Ich verwende die Suche von DuckDuckGo und da erscheint bei der Suche nach "picpick Silent installieren" keine "silentinstallhq.com" Seite.

    Bei Google steht sie aber bei den Treffern.

    Naja, wie war das mit DuckDuckGo zeigt die Treffer von Google an, legt aber mehr Wert auf die Privatsphäre...


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich versuche gerade einen Tab von dem Programm "PicPick" im Vivaldi-Browser zu schließen.

    Mit dem Script:

    kann ich zwar den Tab von "PicPick" erkennen, aber ich kann diesen Tab nicht mit der Tastenkombination schließen.

    Die in dem Tab angezeigte Seite wird dann anscheinend nur geschlossen und dann sofort wieder geöffnet.


    Wenn ich jedoch den Browser öffne und da die Tastenkombination mit der Tastatur betätige, wird der Tab auch geschlossen.


    Die Tastenkombination wird auch nicht von SciTE verwendet und die Tastenkombinationen von Vivaldi sind alle auf Standard eingestellt.

    Ich verwende die Vivaldi-Version 5.0.2497.32.x64.

    Es soll auch nur dieser eine Tab geschlossen werden, die anderen Tabs sollen geöffnet bleiben.


    Hintergrund des ganzen:

    Ich will das Programm "PicPick" mit einem Script installieren und da wird am Ende der Installation immer der Browser mit der Homepage von "PicPick" geöffnet.

    Ich kann zwar den Browser mit dem Script wieder schließen, aber beim nächsten Start des Browsers erscheint dann immer noch die Homepage von "PicPick". Und daher versuche ich diese Tab vor dem schließen des Browsers zu schließen.


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich habe eine Frage zum StringRegExpReplace-Befehl.

    Ich möchte mit StringRegExpReplace einen String ändern, wenn dieser das Wort Default enthält.

    Das Wort Default soll durch den Wert des Makros @SystemDir und \comres.dll| 10, also:

    C:\Windows\SysWOW64\comres.dll| 10"

    ersetzt werden.


    Dazu habe ich es mit dem Befehl:

    $_sIcon = StringRegExpReplace($_sIcon, "(?i)Default", @SystemDir & "\\comres.dll| 10")

    versucht.

    Da ja der Backslash eine spezielle Bedeutung bei StringRegExpReplace hat, muss er gedoppelt werden.


    Bei:

    \comres.dll| 10

    ist das ja kein Problem, aber wie macht man das bei dem @SystemDir-Makro?


    MfG:

    BigRox

    Bitnugger,

    Wenn die Beta installiert ist, sind es zwei Einträge... den sollte man also auch erwähnen:

    openpath.beta.$(au3)=$(SciteDefaultHome)\..\beta\include;f:\AutoIt\AutoIt3_MyInclude

    Stimmt, da ich aber die Beta nicht installiert habe, ist dieser Eintrag bei mir auch nicht vorhanden und ich habe ihn somit vergessen.

    Hm, wenn du ihn als gelöst markierst, können sie ihn nicht mehr sehen? Kann ich gar nicht glauben... weil ist ja nicht gerade intelligent, ihn als ungelöst stehen zu lassen, obwohl er ja gelöst ist.

    Wird sofort erledigt.

    Bitnugger,

    ich habe deinen Tipp eben ausprobiert und es geht so.

    Mein Fehler war dann wohl, das ich meinen eigenen Include-Pfad direkt in der Registry eingetragen habe und nicht mit SciTeConfig.

    Also speichert SciTeConfig den eigenen Include-Pfade nicht nur in der Registry ab, sondern schreibt ihn noch irgendwo an andere Stelle.


    Wen dem so ist, dann sollte die Hilfe zu include aber entsprechend angepasst (z.B. mit einem Hinweis darauf, dass man den Include-Pfad nur mit ScTeConfig und nicht direkt in der Registry ändern kann) werden, den da steht unter Bemerkungen ja:



    Es gibt einen besonderen Registrywert, namens "Include" welche in "HKEY_CURRENT_USER\Software\AutoIt v3\AutoIt" erstellt wurde. Es sollte ein REG_SZ (String) Wert sein. Die Inhalte dieses Wertes sind durch ein Semikolon getrennte Verzeichnisse, welche zusätzlich zu den Standardordnern durchsucht werden sollten, wenn #include's im Skript angegeben wird.


    Das ist dann ja wohl etwas verwirrend und kann auch falsch verstanden werden.

    Da könnte man ja meinen, man müsse nur den Registry-Wert per Script (z.B. so wie ich, beim Installieren von AutoIt) anlegen und man könne sich auch so ein eigenes Include-Verzeichnis anlegen.


    Nur sonderbar ist, dass dieses eigene Verzeichnis in SciTeConfig angezeigt wird und auch vom SyntaxCheck und beim Kompilieren beachtet wird und nur "Jump to Function Prod" dann damit ein Problem hat.



    Ergänzung zu meinem Post

    Ich habe eben selber herausgefunden, wo und was SciTEConfig auch noch schreibt.

    Der eigene Include-Pfad steht nicht nur in der Registry (der gilt anscheinend nur für "SyntxCheck Prod" und das Kompilieren),

    sondern auch in der Datei: "SciEUser.properties" (der Eintrag gilt anscheinend für "Jump to Function Prod").

    Der Eintrag ist (beim Beispiel von Bitnugger):


    openpath.$(au3)=$(SciteDefaultHome)\..\include;F:\AutoIt\AutoIt3_MyIncludes


    (ich lasse den Post als ungelöst, damit auch andere Foren-Mitglider den Post sofort sehen können).


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    heute habe ich eine Frage an die SciTE-Spezialisten.


    Ich habe ein eigenes Verzeichnis : "C:\Eigene_Includes\" für meine Funktionen angelegt.

    Darin habe ich meine Include-Datei: "_EigeneFunktionen.au3" gespeichert.


    Den Pfad zu dem eigenen Include-Verzeichnis: "C:\Eigene_Includes\" habe ich auch in der Registry eingetragen.


    Im AutoIt-Script habe ich die Include-Datei, mit: "#include "_EigeneFunktionen.au3" includiert.


    Lasse ich jetzt den "SyntaxCheck Pro" von SciTE auf dieses Script los, so meldet der mir auch keinen Fehler.

    Auch wenn ich das Script mit "F5" in Scite starte, funktioniert alles richtig.

    Auch das Script kompilieren geht auch ohne Fehler. Also wird die eigenen Include-Datei doch gefunden.


    Aber wenn ich in SciTe "Jump to Funktion Prod" wähle, so meldet SciTe immer "Unable to find function definition:".


    Und jetzt kommts.

    Wenn ich aber bevor ich "Jump to Funktion Prod" wähle, die Include-Datei: "_EigeneFunktionen.au3" in SciTe öffne und sofort wieder schließe, funktioniert auch "Jump to Funktion Prod" wieder so wie es soll.

    Schließe ich aber SciTe und öffne SciTe wieder, so geht erstmal nicht mehr, bis ich die Include-Datei wieder öffne und schließe.


    Wenn ich die Include-Datei jedoch in das AutoIt-Standard-Include-Verzeichnis speichere und den Registry-Eintrag lösche, so geht es immer, nur das will ich aber nicht und so sollte es wohl auch nicht sein..


    Gibt es da etwa eine spezielle Einstellung in SciTe, damit es auch ohne öffnen und schließen geht?


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    bei der Hilfe zur Funktion "_ArrayUnique" steht in den Bemerkungen zum Parameter $iCount:


    "Standardmäßig ist $iCount auf $ARRAYUNIQUE_COUNT (1) gesetzt und die Anzahl im Array wird im Element [0] gesetzt. Das einstellen von $iCount auf $ARRAYUNIQUE_NOCOUNT (0) gibt eine Liste Anzahl der Items zurück."


    Das "gibt eine Liste Anzahl der Items zurück" ist wohl nicht richtig, denn im Englischen steht:


    "By default $iCount is set to $ARRAYUNIQUE_COUNT (1) and a count is placed in the [0] element. Setting $iCount to $ARRAYUNIQUE_NOCOUNT (0) returns a list without a count."


    MfG:

    BigRox

    BugFix ,

    du hast recht, daher hier der Link zum Dowload bei Github (Der Link beim Hersteller verweist auch auf Github):

    Releases · BiGilSoft/WindowTop
    Set window on top, make it dark, transparent and more - BiGilSoft/WindowTop
    github.com


    Das Programm kann man auch bei Chip runterladen.

    WindowTop
    WindowTop 5.4.13 Englisch: WindowTop ermöglicht das parallele Verwalten Ihrer offenen Bildschirmfenster und bietet zusätzlich einige praktische…
    www.chip.de


    Ich verwende die Version "WindowTop v5.4.13 Setup.exe" als Freeware.


    Mein Betriebssystem ist Windows 10 Pro 64Bit 19043.1110


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich möchte das Programm "WinTop" mit AutoIt beenden (schließen).

    Bei WinTop handelt es sich um ein Programm, das im Hintergrund ausgeführt wird und mit dem man jedes Fenster im Vordergrund halten kann.

    Dieses Programm hat leider keine extra Tastenkombination zum schließen. Dazu muss man mit der rechten Maustaste auf das Symbol im Info-Bereich klicken und dann im Kontextmenü "Beenden" anklicken. Das geht auch nur mit der Maus, da es dafür keinen Hotkey o.ä. gibt.

    Ich habe es auch schon mit "ProcessClose" probiert, aber dann meldet das Programm immer nur, es sei abgestürzt und müsse daher sofort neugestartet werden.

    Es schließt sich also nicht, sondern es startet sofort wieder.


    Gibt es da eventuell noch eine andere Möglichkeit zum schließen eines Programms?

    So eine Art Gegenteil zum "Run"-Befehl? (Befehl mit Programmnamen eingeben und Gute Nacht 8o ).

    (ProcessClose halt ich sowieso nur für die letzte Möglichkeit, da man damit dem Programm regelrecht den Teppich unter den Füssen wegzieht und es dann wohl auch keine Zeit mehr hat um sich sauber zu beenden).


    MfG:

    BigRox

    Musashi,

    hier mal der Text mit dem ich dieses Problem habe.

    Es handelt sich um ein etwas längeres AutoIt-Script.

    AutoIt v3 Script (neu) (2).au3


    Beim Einfügen mit den Tasten endet das Script bei Zeile 506 egal wie Groß man das Edit-Control einstellt.


    Ich habe es eben auch mal mit dem Text von dir ausprobiert und damit geht es auch bei mir.


    Ich habe eben mal deinen Text bis 700 Zeilen verlängert und es damit erneut probiert.

    Beim Einfügen mit der Tastatur ist bei Zeile 294 Schluss und mit "ClipGet()" erscheinen alle Zeilen.


    MfG:

    BigRox

    Hallo,

    ich habe da ein Problem mit dem kopieren eines mehrzeiligen Textes in ein Edit-Control.

    Der Text, den ich kopieren will hat 650 Zeilen und befindet sich in der Zwischenablage von Windows.

    Ich verwende beim Kopieren, die ganz normale Zwischenablage von Windows 10 ohne irgendwelche Clipboardmanager usw.


    Und zum testen des ganzen verwende ich folgendes Script:

    AutoIt v3 Script (neu).au3


    Nun zu dem Problem.

    Wenn ich den Text, wie im Testscript, mit dem Befehl "ClipGet()" einfügen lasse, so werden alle Zeilen ins Edit-Control kopiert.

    Kopiere ich dagegen den Text mit den Tasten "<Strg> + <V>" ins Edit-Control, so werden nicht alle Zeilen kopiert.


    Gibt es da eventuell eine Grenze beim einfügen mit den Tasten?

    Da es ja mit "ClipGet()" funktioniert, ist der zu Kopierende Text wohl nicht zu lang o.ä.

    Wie kann ich erreichen, dass auch mit den Tasten alle Zeilen des Textes kopiert werden?


    MfG:

    BigRox

    Moombas

    so etwas ähnliches, habe ich mir auch schon mal überlegt.

    Eine .reg-Datei mit einer Schleife durchackern, die einzelnen Schlüssel usw. so suchen lassen, die gefundenen Sachen in die entsprechenden AutoIt-Befehle umwandeln und dann ausführen lassen.

    Anschließend das ganze wieder einlesen und vergleichen und wenn etwas ungleich ist >> Fehlermeldung.


    Dann versuche ich mal mir das "zusammenzubasteln".


    MfG:

    BigRox

    Moombas

    aber du hast selber einen Weg aufgezeigt wie es geht.

    Ich vermute mal, du meinst das mit dem Auswerten der Fehlermeldung.

    Nur wie geht das?

    Das mit "WM_NOTIFY" usw. habe ich leider bisher nicht so recht verstanden.

    Wo bekomme ich z.B. die Parameter dafür her und was bekomme ich da zum auswerten zurück usw.

    Gibt es dafür eventuell ein Tutorial in deutsch?


    Mfg:

    BigRox