Beiträge von hipfzwirgel

    Hallo Oscar,

    Vor dem Aufruf von _Keyproc wird ja die Gui geladen. Wie kann ich es steuern, dass wenn das Einlesen in _Keyproc erfolgt ist, die Gui geschlossen wird und das Proggi weitermacht.



    ich habe es zunächst mit der While versucht, aber ich finde keinen Wert für den 2. Case ;(

    Hallo Oscar,

    wie schaffe ich es, dass ich mit deiner Funktion die Ausweisnummer einlese und dann der Hook beendet wird, sodass ich weitere Eingaben(per inputbox z.B.)
    verarbeiten kann?

    Bei mir bleibt der Hook aktiv und alle nachfolgenden Eingaben werden ebenfalls erfasst. ;(

    ich habe die Zeilen

    _WinAPI_UnhookWindowsHookEx($hKeyHook)

    DllCallbackFree($hKeyProc

    ans Ende der Funktion _KeyProc gesetzt = Ohne Erfolg... Ebenso das Aufrufen der Funktion OnAutoItExit in _KeyProc

    Hallo Gemeinde,

    für ein noch zu entwickelndes Hardware-Buchungssystem benötige ich zur Registrierung des Users dessen AD-Eigenschaft Accountdisabled. Alle getesteten (VBS-)Scripte geben mir jedoch nur die
    Eigenschaften des Current-Users aus. Gibt es überhaupt die Möglichkeit die AD-Eigenschaften eines anderen Users auszulesen und falls Ja kann mir jemand sagen wie ich das realisieren kann?????

    Ein CodeSchnipsel wie ich mit den Logindaten "Loginname und Passwort" die Eigenschaft, des sich zu registrierenden Users, Accountdisabled abfragen kann wäre extrem hilfreich...


    im Grunde geht es darum statt:

    Code
    Set objUser = GetObject("LDAP://" & objSysInfo.UserName) ; das ist der current-User
    
    den Code auf einen anderen User anzupassen
    
    so habe ich es mal versucht aber das geht nicht:
    
    Set objUser = GetObject("LDAP://CN=ANDERER LOGINAME,OU=U,OU=Useraccounts,OU=Ort,DC=de,DC=bla,DC=blupp")

    Hallo Oscar,

    ich habe eben deinen Vorschlag umgesetzt. Was soll ich sagen: DAS PROGGI FUNZT PERFEKT :part:  :party: :party: :party:

    Vielen Lieben Dank für deine Hilfestellung. Möge deine gute Tat mit reichlich Kindersegen, einer extrem guten Rente und immer währender Gesundheit vergolten werden :klatschen: :klatschen: :rofl:

    @ Racer: ich muss dir widersprechen 8) Mein Test in unserem Win-PE hat einwandfrei funktioniert. Die Intention die Grafikdatei(selbst erstellter Screenshot) per Autoit anzuzeigen lag ja genau darin,
    dass es in WIN-PE und ab und zu auch auf ganz neuen Rechnern kein assoziiertes Grafikprogramm gibt. Offenbar ist unser WIN-PE mit den relevanten Schnittstellen bereits entsprechend "aufgebohrt".

    Auf jeden Fall ist das Problem gelöst.

    Hallo Oscar,

    ich bin gerade dabei deinen Vorschlag, Die Grafikdatei mit Autoit selbst anzuzeigen zu testen. Also Grafik erzeugen und diese anzeigen funktioniert,
    Jedoch hängt dann mein Programm. Der Ablauf bisher war so: Erzeugung Screenshot -> Anzeige Screenshot mittels Shellexecute -> Wenn Bild geladen
    Einblendung MsgBox ob der nächste Screenshot gemacht werden soll.

    Nachdem ich nun anstatt mit Shellexecute, dass Bild per Funktionsaufruf anzeige kommt die MsgBox nicht mehr. Schließe ich die ScreenshotGui wird die Msgbox angezeigt.
    Da ich nach der Bestätigung der MsgBox noch einen HTML-Report erzeugen möchte wäre es schön wenn die Msgbox angezeigt werden würde,
    Hängt das vielleicht mit der Hauptform zusammen?

    Auszug Code:


    Hallole an alle,

    Mit GUICtrlSetResizing(-1, $GUI_DOCKAUTO) ist das mit -1 angesprochene Control dynamisch die Größenänderung betreffend. So weit so Gut.

    Wende ich das auf ein Label an, geht das zwar auch, jedoch der Text bleibt immer in der gleichen Größe.

    Kann man den Text eines Labels auch i-wie dynamisieren das er seine Größe auch ändert, wenn sich das Fenster in der Größe ändert?

    ein Beispiel-Label aus meinem Proggi:

    Code
    $Label7 = GUICtrlCreateLabel("Erase", 32, 399, 190, 25)
    GUICtrlSetFont(-1, 12, 800, 0, "Bosch Sans Bold")
    GUICtrlSetColor(-1, 0x000000)
    GUICtrlSetResizing(-1, $GUI_DOCKAUTO)

    :ironie: Ja, ich habe den Text "formatiert" aber auch Standardtext wird nicht angepasst....

    Bisher wird der Text eben abgeschnitten wenn das Fenster verkleinert wird anstatt angepasst... ;(

    Ich kann diesem Konsens nur zustimmen.

    Das benutzen eines Bar-codes-oder RFID Scanners ist heutzutage im Enterprise-Bereich weit verbreitet. Ich selbst benutze
    einen für die Hardwareverwaltung zur Erfassung von Seriennummern und dergleichen mehr. Auch RFID-Scanner werden bei uns in der Firma sehr zahlreich eingesetzt.

    Jedem Hilfesuchenden der versucht die Technologie in seine Anwendungszenarien programmatisch einzubinden obligatorisch Virusprogrammierung zu unterstellen,
    bedeutet ja, um bei der Analogie von Bitnugger zu bleiben: Man kann nicht allen Fahrschülern den Fahrunterricht verweigern mit dem Vorwurf sie würden vorsätzlich
    alle Fußgänger überfahren wollen. ;)

    Hallo Concara,

    danke für den Hinweis, ich denke aber nicht. Laut Gerätemanager ist der RFID-scanner als Tastatur eingebunden.
    Das erklärt auch warum das Barcodescanner-Sript von Oscar 0 ausgibt wenn ich die Karte auf den Scanner halte,
    vorher aber den Focus auf den Desktop setze und somit eine Eingabe nicht erfolgen kann.
    Ist der Focus jedoch auf ein beliebiges Control(Editorfenster, Eingabezeile Browser etc.) gesetzt, gibt das Script die Ausweisnummer aus.

    Achja, ein Treiber oder SW war beim Scanner keine dabei...

    Hallo Bugfix,

    danke für deine Antwort. ;)


    Eigentlich will ich aber das das Ganze im Hintergrund abläuft, wie bei unseren Druckern in der Firma. Wir gehen an den Drucker, halten den Ausweis an den Leser
    und bekommen ohne Anzeige eines Input.- oder Loginfensters die individuellen Druckjobs angezeigt. Da meine Lösung nur per Touchscreen laufen soll will ich, außer die zur Buchung notwendigen
    Controls, nichts angezeigt haben, nach dem Motto was nicht da ist, respektive was nicht angezeigt wird, weckt auch keine Begehrlichkeiten.
    Schließlich soll sich niemand bemüßig sehen, heraus finden zu wollen, was da ausgelesen wird.

    Es sollte doch mit Autoit möglich sein den Stream(Keyboard-Eingabe) direkt und ohne grafische Controls zu verarbeiten?

    Hallo die Spezialisten,

    ich soll eine Lösung entwerfen, mit der wir das Entnehmen von Rechnern aus dem HW-Raum buchen können und ebenfalls die Rückgabe. Um den User der die HW entnimmt
    zu identifizieren wurde mir seitens der Firma ein RFID-Leser gegeben, der den Betriebsausweis ausliest und die gespeicherte Ausweisnummer als Tastatureingabe weiter gibt.
    Hat man z.B. ein Editorfenster offen und legt den Ausweis auf den Leser erscheint die Nummer zeichenweise im Fenster so als ob man sie eintippt.

    Da es sich dabei ja um "Personaldaten" handelt, möchte ich nun in meinem Proggi diese emulierte Tastatureingabe direkt in eine Variable schreiben ohne das jemand der vor dem Rechner steht da etwas mitlesen kann. Eine Inputbox ist also ausgeschlossen. ich dachte mir ich lasse eine Schleife laufen, die feststellt, das eine "Tastatureingabe" gemacht wurde. Hätte jemand eine Idee wie ich das realisieren könnte?

    Hallo Alle zusammen,

    Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich mit meiner Frage hier Richtig bin. Wenn nicht dann bitte ich den/die Moderatoren den Thread entsprechend zu verschieben. Danke vielmals.

    zur Frage:

    1. Wenn ich ein mit AutoIt selbst erstelltes und kompiliertes Programm veröffentlichen will, habe ich da in Bezug auf Lizenz-Rechte, etc. seitens AutoIt etwas zu beachten?

    2. Hat das schon einmal Jemand gemacht und kann mir Tipps zur Vorgehensweise geben?