myAutorun - Die Alternative zur 'autorun.inf'

  • myAutorun ist eine von mir entwickelte Alternative zur 'autorun.inf' unter Windows. Da die Windows eigene Autostart-Funktion für CDs, USB-Sticks und HDDs schon oft von Viren, Trojanern und Co zur Verbreitung ausgenutzt wurde, hat Windows sie deaktiviert. So konnte zwar die Weiterverbreitung einiger Schadprogramme eingedämmt werden, allerdings ging auch eine wirklich nützliche Funktion mit drauf. :thumbdown:
    myAutorun schafft diesem Problem Abhilfe! Mit myAutorun lassen sich kinderleicht, eigene Autostart-Dateien erstellen, die nach der einmaligen Installation von myAutorun auf ihrem Computer, bei jedem Anschließen ausgeführt werden. Erstellen sie Autostarts für CDs, USB-Sticks, Festplatten und sogar Netzlaufwerke! Da myAutorun sich zum einen nicht weit verbreiten wird und zum Anderen sogar der Name der Autostart-Scripte beliebig änderbar ist, wird es keine Viren geben die myAutorun ausnutzen. So können sie fast alle Vorteile von automatischen Autoruns nutzen, ohne zusätzlich Gefahr zu laufen, dass sich ihr Computer über ihr mobilen Speichermedien neue Viren einfängt...
    Quellcode


    Befehle


    Beispiel Autostart-Script:


    Alle Dateien finden sich auch im Anhang... ;)

  • Das Prinzip habe ich verstanden (gute Idee übrigens), allerdings wäre es gut, wenn du nochmal ausführlich erklärst, was man genau machen muss, damit es funktioniert. ;)

  • Hi,


    @CyRoX
    Das Program läuft im Hintergrund und scannt die Laufwerke ab.
    Wenn das Programm auf einem Laufwerk eine autorun.txt ($__AutorunFileName) findet geht es
    die Datei Zeile für Zeile durch und führt die entsprechenden Befehle im Switch-Block (Zeile 37 -> 53) aus.


    BinDannMalWeg: Wie CyRoX schon gesagt hat, super Idee, aber da du keine Sicherheits-Abfrage drin hat (Soll der Autorun das Programm "blabla.exe" wirklich starten?) drin hast können sich die Viren genau wie bei einer echten AutoRun.INF starten.


    Also eine Abfrage (falls man es in den Programm-Einstellungen aktiv hat) ob der Autorun gestartet werden soll, wäre sinnvoll :)


    mfg

  • Also erstmal muss ich sagen, dass dieses Script aus Langeweile entstand und ich deshalb keine besonders ausführliche Anleitung geschrieben habe. Aber wenn ich Zeit habe werde ich den Startpost mal überarbeiten...
    Blume: Natürlich könnte man eine derartige Abfrage einbauen, aber meiner Meinung wäre dies unnötig, da es nie Viren geben wird die mein kleines Script ausnutzen, da es sich schlicht weg nicht lohnen würde. :D Erstens bin ich mir nicht sicher ob es außer mir überhaupt irgendjemand auf der Welt benutzt und Zweitens lässt dich der Name der Autorun Datei im Script beliebig umstellen, was das ganze noch einmal 'sichert'.

  • Moin...


    Hab mir das mal angesehen, läuft so weit sehr gut. :thumbup:
    Ich hab nur anscheinend ein Problem mit der Screen-Auflösung, denn bei mir sieht die Einstellungsseite nicht schön aus, wie man hier im Bild sehen kann:


    Meine Bildschirm-Auflösung: 1680x1050


    autoit.de/wcf/attachment/15999/

  • (Gerade wieder das Thema entdeckt)


    Achso, muss also nur autorun.txt heißen und kompiliert werden (das Kompilieren war mein Problem :D).
    Funktioniert wunderbar!


    Pitter:


    Du hast dich da mit dem Thread vertan, das Programm ist eins von Cheater Dieter mit dem Namen "Link me!".

  • Ich habe ja immer schon Probleme gehabt wie Windows .bat und .exe unterschiedlich behandelt aber wie kann ich eine Batch in einem Unterordner über dieses Autorun Script aufrufen? Es funktioniert soweit alles richtig aber irgendwie bekomme ich eine Batch nicht gestartet.


    Vielleicht verwende ich ja nur einen falschen Befehl?


    Mfg Zyan

  • Hi,
    hab's selbst nicht laufen, aber so sollte es eigentlich funktionieren (s. Befehlsliste):

    Code
    Run=%drive%\text.exe


    oder eben


    Code
    Run=%drive%\text.bat


    Wäre gut wenn du geschrieben hättest, welchen Befehl du denn verwendest. ;)

  • Nur der Vollständigkeit halber möchte ich schnell noch einmal alle Möglichkeiten aufzeigen:

    Code
    ShellExecute=%drive%\t.bat
    Run=%drive%\t.bat
    Execute=Run("%drive%\t.bat")
    Execute=ShellExecute("%drive%\t.bat")
    cmd=ping www.google.de > %drive%\log.txt