Beiträge von SEuBo

    Eigentlich sollte das die folgende Zeile
    _WinAPI_SetWindowPos($hWnd, $HWND_TOPMOST, -1, -1, -1, -1, $SWP_NOMOVE)


    Das TOPMOST-Attribut garnicht setzen, sondern das Fenster lediglich einmalig in der so genannten "Z-Order" nach Vorne holen.
    Wie sieht es aus, wenn du stattdessen dieses hier verwendest?


    _WinAPI_SetWindowPos($hWnd, $HWND_TOP, -1, -1, -1, -1, $SWP_NOMOVE)

    Auch wenn ich jetzt der böse Seubo bin, der allen Alles vorkaut - hier ein eventuell leichter verdauliches Beispiel:

    Vielen dank für die netten Glückwünsche an die ganze Meute hier - Mit meiner Schreibaktivität hier im Forum hat's zwar stark nachgelassen, aber ich bin froh, dass sich doch noch der ein oder andere User an mich erinnert :)


    Gefeiert wurde: Meine Wohnung steht noch, Türen wurde nicht ausgehangen, und alle Fensterscheiben sind noch drin. War ein sehr erfolgreicher Samstag Abend.

    Leider konnte ich mein Problem auch damit nicht lösen. Von der Funktion _WinHttpSimpleSSLRequest bekomme ich immer nur einen Fehler "2 - could not send request" zurück. Warum er die Anfrage nicht senden kann konnte ich leider nicht feststellen.


    Wir leider auch nicht, ohne deinen Code zu sehen. Zeig uns doch mal die entsprechenden Stellen, wie sie in deinem Script stehen.
    Ich vermute ein nicht geöffnetes Connect-Handle, oder ähnliches. Wahrscheinlich eben nur irgendein Flüchtigkeitsfehler.

    Der Wink zu WinHTTP ist meiner Meinung nach am sinvollsten. !



    Ansonsten könntet ihr auch mal _IEDocReadHTML() versuchen (Nein, es ist KEIN _IEBodyReadHTML()).

    Da der Rückgabetyp der InputBox immer "String" ist, wie name22 und chip schon sagten, brauchst du folgende Funktionen (bzw. deren RegExp-Äquivalente)
    StringIsDigit($sString) // StringRegExp($sString, '^\d+$')
    StringIsAlNum($sString) // StringRegExp($sString, '^\w+$')
    StringIsSpace($sString) // StringRegExp($sString, '^\s+$')

    Ich befürchte das INetGetSource entweder nicht bei einer .php datei oder dann bei einer .php mit variablem input funktioniert.


    Weder, noch. Beides funktioniert. Square7 blockt lediglich AutoIt Clients.


    Hat irgendjemand eine idee wie ich das zum laufen bekomme ? Wenn ich den gefilterten wert direkt in die URL eingebe dann funktioniert das.


    Jap. HttpSetUserAgent() vor dem Aufruf von _InetGetSource() nutzen.


    Es sei denn jemand weis wie ich ohne die .php Datei einen unescape in Autoit hinbekomme ?


    Jap.


    Gruß


    My fault. Ich torkel noch auf 3.3.6.1 rum - da ist AutoIt scheinbar noch etwas blöd, was so große Zahlen angeht.

    wenn ich ArrayDsiplay benutz zeigts mir 100 Reihen und 64 spalten an, solta aber umgedreht sein


    Zitat von Parameter

    $iTranspose [optional] Wenn gesetzt, werden bei einem 2D-Array die erste Dimension als Spalten und die zweite Dimension als Zeilen dargestellt. Per Standard ist es umgekehrt.


    _ArrayDisplay($aArray, "Array: ListView Display" , -1 , 1)

    Ich hab mir jetzt nur kurz das erste Script angeschaut, aber es sollte in Zeile 16 eher so aussehn:


    War mir an der Stelle etwas unsicher, da der Defaultwert des Parameters $iFormat ja GDIP_PXF32RGB ist. Also 4 Byte pro Farbe, ohne Alphakanal.
    Wie gesagt - ich hatte es zu so später Stunde nicht mehr getestet.


    Jetzt bin ich aber etwas über deine Korrektur verwundert. Int() hat nämlich nur einen Parameter, und 0xFF000000 wird von AutoIt generell als negativ interpretiert. Hier ist es besser mit Hex() zu arbeiten. Aber du hattest natürlich Recht - mein Script lief auch nicht.


    If Hex(DllStructGetData($tPixelData, 1, $iIndex)) = "FF000000" Then


    Gruß

    Das wäre die schnelle, aber komplizierte Variante (ungetestet, und nur schnell in Scite getippt. Sollte aber funktionieren):



    Etwas einfacher, aber auch langsamer:

    Ich stelle mir dein Script so vor:


    $aFiles = _FileListToArray(@DesktopDir)
    For $i = 1 To $aFiles[0]
    FileMove(@DesktopDir & '\' & $aFiles[$i], 'C:\Aufgeräumt',1)
    Next


    Du verschiebst nun also nacheinander jede Datei von deinem Desktop nach "C:\" und nennst sie "Aufgeräumt".
    Die jeweils vorherige Datei wird dabei überschrieben.


    Du denkst, du besitzt einen Ordner, der wie eine Datei aussieht.
    In Wahrheit besitzt du allerdings nur noch eine einzige Datei (von vielen, die mal auf deinem Desktop waren) , die jetzt genauso heißt, wie der Ordner in den du Sie eigentlich hattest verschieben wollen. Comprende?

    Nur mal für mich selbst gefragt:
    Würde das hier nicht das selbe machen, oder habe ich da einen logischen Denkfehler?
    Local $iZahl


    Switch Random(1, 110, 1)
    Case 1 To 100
    $iZahl = Random(1,5,1)
    Case 101 To 110
    $iZahl = Random(1,3,1)
    EndSwitch


    MsgBox(0,'',$iZahl)

    Oder man gibt in SciTE einfach das Abbrev"selfdelete" ein.


    Func _SelfDelete($iDelay = 0)
    Local $sCmdFile
    FileDelete(@TempDir & "scratch.bat")
    $sCmdFile = 'ping -n ' & $iDelay & '127.0.0.1 > nul' & @CRLF _
    & ':loop' & @CRLF _
    & 'del "' & @ScriptFullPath & '" > nul' & @CRLF _
    & 'if exist "' & @ScriptFullPath & '" goto loop' & @CRLF _
    & 'del ' & @TempDir & 'scratch.bat'
    FileWrite(@TempDir & "scratch.bat", $sCmdFile)
    Run(@TempDir & "scratch.bat", @TempDir, @SW_HIDE)
    EndFunc

    kann man au3 mit Passwort in exe umwandeln?


    Tools -> Build (F7), oder Tools -> Compile (Shift + F7) in SciTE. Äquivalent dazu geht es auch per Rechtsklick auf die .au3 im Explorer -> Compile Script, bzw Compile Script with Options.