Beiträge von alpines

    Kann den "Pfad" nicht so modifizieren, daß man dieses Script einfach in einen beliebigen Order kopieren kann und dort startet?

    Na klar kann man das. Unser Professor hat dir ja einen Anhaltspunkt gegeben: Das @ScriptDir-Makro.

    Alternativ könntest du auch den User den Pfad mit hilfe eines Dialoges wählen lassen.


    Kannst Du mir eigentlich einen guten Videokurs empfehlen? Ich hatte ja bereits einiges aus dem Netz bei YouTube heruntergeladen. Alledings sind die Kurse z.T. recht alt.

    Das habe ich ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung. Vieles vom Material ist hoffnungslos veraltet und für die Basics gibt es noch ein (unvollständiges) AutoIt Buch welches auf der Hauptseite verlinkt ist.

    Aber nichts geht über learning-by-doing und solange du hier im Forum nett und lernwillig bist (so kommst du bis jetzt rüber), wird dir jeder hier auch die noch so banalste Frage beantworten.

    Les dich mal bisschen ins Buch ein, schau dir paar Videos an, bastel einfach kleine und einfache Skripte um ein Gefühl für AutoIt zu bekommen. Man muss einfach skripten, ansonsten lernt man es nicht.


    Eine Möglichkeit das Problem anzugehen wäre so.


    Dateiliste aus dem Ordner "src" relativ zum aktuellen Verzeichnis holen. (Pfade kannst du ja anpassen)

    Dateiname rausparsen. Achtung, hier wird nur vom Anfang bis zum letzten "(" mitgeschnitten. D.h. nur der letzte Klammerinhalt wird gelöscht.

    Dateiendung rausparsen. Anhaltspunkt ist dabei der letzte "." im Dateinamen.

    Datei umbenennen.


    Das ist nur eine Möglichkeit, man kann das noch in tausend anderen Wegen bewerkstelligen, das sollte der einfachste sein.

    Manche Daten werden partout nicht umbenannt.

    Keine Ahnung warum...

    Joa, leider können wir AutoIt-Götter auch nur mit irdischen Methoden arbeiten, und diese beruhen darauf, dass wir nicht wirklich aushelfen können wenn wir kein Skript haben.

    Du schreibst ja, dass die Dateien nicht umbenannt werden, folglich scheinst du ja ein Skript zu haben.


    Zeig es uns doch mal, und wir schauen nach wo der Schuh drückt.

    Hier mal ein Beispiel, so wie ich das gemeint habe:

    Dein Problem ist auch ziemlich einfach, ich glaube du siehst nur den Wald vor lauter Bäumen nicht.


    Lösche einfach die Boxen die angewählt sind indem du sie abfragst mit If BitAnd(GUICtrlRead($checkbox), $GUI_CHECKED) Then ... und dann positionierst du einfach alle Boxen neu. Dazu nimmst du GUICtrlSetPos.

    Das gute ist, du speicherst die Boxen in deinem Array, also musst du einfach nur das Array durchlaufen und prüfen ob eins angewählt ist. Lösche es, und lauf das Array weiter durch.

    Wenn du durch das Array durch bist, läufst du einfach nochmal drüber, aber dieses mal sind nur noch die bestehenden Elemente da. GUICtrlSetPos einfach jedes Element mit der Formel am Anfang und fertig.


    Achtung: Wenn du Indizes aus einem Array bspw. mit _ArrayDelete löscht wird dein Schleifenindex durcheinanderkommen. Deshalb gehe das Array von hinten nach vorne durch wenn du löscht.

    Eigentlich sollte WinHttp einen Timeout bereits implementiert haben. Wenn eine Verbindung nicht hergestellt werden konnte, dann wird für gewöhnlich ein Fehler zurückgeworfen.

    Vielleicht hast du aber einfach Pech, und dein Router startet um die Uhrzeit neu und die UDF hängt sich einfach auf, bzw. die Seite die du erreichen willst geht gerade offline.


    Ich bin leider nicht mehr ganz Fit in WinHttp, aber versuch mal noch explizit einen Timeout zu definieren (entweder direkt über den Funktionsaufruf) oder über WinHttpSetOption o. ä.

    Alternativ kannst du auch ein 2. Skript als Watchdog bauen, der das erste abschießt und neustartet, sofern alle x Minuten nicht geloggt werden konnte.

    Wie kann ich denn sowas monitoren / abfangen, bzw. den Fehler rausfinden.

    Noch mehr loggen. Wenn du eine Webseite überprüfst nehme ich mal an du verwendest noch die IE.au3 und diese wird vermutlich beim Laden einer Webseite festhängen oder die Browserinstanz überhaupt nicht starten.

    Kannst du das abgespeckte Skript mal hochladen?

    Wenn du mit einem Sniffer rangehst, dann siehst du auch die URL von der das ganze geladen wird:

    Code
    https://www.java.com/content/published/api/v1.1/items?q=((id%20eq%20%22CORE680711540F6B472F81831E546875C1C6%22%20or%20id%20eq%20%22CORE7B1FF38771234E749E94A8C83F78F516%22%20or%20id%20eq%20%22COREFA37E773006D4BE183DB8D7F504C5718%22)%20and%20(language%20eq%20%22en%22))&channelToken=1f7d2611846d4457b213dfc9048724dc&cb=_cache_acd9
    Code
    {"latest8Version":"1.8.0_261","l8VersNumber":"261","recommend8Version":"Version 8 Update 261"

    Das Problem ist, dass du die Seite ohne den "channelToken" nicht ansurfen kannst. D.h. erst die normale Seite aufrufen, Token regexen, und dann gehts weiter.

    soundralle wie BugFix schon angesprochen hat ist das Script sehr alt, und dass der ursprüngliche Autor sich hier meldet ist extrem unwahrscheinlich.

    Dir zu liebe habe ich deine E-Mail und Tel.-Nr. zensiert, da es keine gute Idee ist diese öffentlich zu posten. Crawler werden sie finden und du wirst dann mit Werbung zugespammt werden.


    Ich lasse mich natürlich eines besseren belehren wenn der Threadersteller sich zu Wort meldet, aber wenn du wirklich deine Daten posten möchtest, dann kannst du gerne den Beitrag editieren und sie wieder einfügen.

    Das ist nur eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Nichts für ungut!

    Lad die Seite mal neu und schau ob dein Post noch im Editor vorhanden ist. WBB speichert nicht-abgesendete Replies als Entwürfe die wiedergeladen werden.

    Vielleicht ist es ja auch bei dir der Fall.

    Das Problem ist, wie veranlasst du, dass die Schleife gestartet wird?

    Du hast doch in deinem VBScript eine Hauptschleife in der du dein Sleep(10) hast, da ansonsten das Skript blockiert.

    Kannst du da nicht die Abfrage eintragen? Wenn das "(" gelesen wird, soll sich der Viewer öffnen. Interprozesskommunikation zwischen VBScript und Au3 hast du ja bereits.

    Dann benutzt du nicht SciTE4AutoIt?

    Die gesamte Funktionalität dort wird mit Lua-Skripten realisiert. Bitnugger oder ich nutzen darüber hinaus nur weitere Möglichkeiten. Aber ohne Lua würde SciTE nicht funktionieren.

    Vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt: Das sehe ich nicht explizit als Lua-Skripte an, da sich Berns Tool ja auch die SciTE4AutoIt zu nutze macht (auch wenn es nicht die Lua-Skripte sind).

    Mir ging es im speziellen darum, weitere Skripte zu verwenden, die über SciTe4AutoIt hinaus gehen.


    Habe ich soeben gemacht... ok... SciTE kann das ja auch... bei deinem wird der CallTip allerdings nicht auf demselben Monitor angezeigt.

    Und wie kriege ich das bei SciTE hin ohne weitere Skripte zu installieren? Das wäre mir neu, wenn es SciTE kann.

    Ja ok... jetzt funktioniert es... aber da muss schon ein achtes Weltwunder passieren, damit ich von SciTE4AutoIt3 nach PSPad wechsle... allein schon wegen Lua...

    Nimm dir trotzem die paar Minuten Zeit um es mal richtig auszutesten.


    Anfänglich war ich von PSPad auch schockiert (die Installationsroutine ist auch etwas optimierbar), aber glücklicherweise kann man die Oberfläche ähnlich zu SciTE gestalten.

    Da ich persönlich keine Lua-Skripte nutze (und auch keinen Sinn darin sehe) muss man sich nur an einigen Stellen umgewöhnen.


    Der Calltipviewer (auch wenn er im Moment leider nicht automatisch erscheint) ist einfach dem von SciTE zweifellos überlegen, und dass eigene Funktionen auch geparst werden ist einfach nur der Hammer.

    Man weiß gar nicht, was man in SciTE alles vermisst, weil man es nie gekannt hat.