Beiträge von Blubkuh

    Danke Dir vielmals für deine Hilfe und Erklärungen, Skerg.


    Leider hat das bei mir nicht automatisch funktioniert, erst nachdem ich manuell die SQLite.dll in den System32 Ordner kopiert habe, wurde die Datenbankdatei erstellt. Aber Hauptsache es geht jetzt und ich kann weiter machen. :thumbsup:


    Gruss
    gofid


    Man muss Adminrechte haben um die sqlite3.dll in den Systemordner zu packen. das war wahrscheinlich das Problem

    Wenn du die .isf Datei mit einem Notpad öffnest, merkst du das keine Includes vorhanden sind.
    Selbstverständlich macht es Sinn, diese direkt in die .isf mit reinzupacken. Mal sehen was ISI360 dazu sagt.


    Wird wahrscheinlich in der nächsten Version dabei sein. Hab die Aufgabe über den Bugtracker hinzugefügt und ISI hat folgendes dazu gesagt:


    Zitat

    Kommentar von Christian Faderl (ISI360) - Mittwoch, 02 April 2014, 17:49 GMT+1
    Nunja theoretisch könnte man ja von dem #include-once Tag gebrauch machen. Das dürfte 10x maliges Includen zb. schon verhindern.


    Chancen stehen also nicht schlecht für die neue Version ;)

    Okai :) Danke sehr :)


    Ich habe noch 'ne Frage, und zwar sind die im Local gesetzten $Reg1 unso ja für die zwei funktioninen, aber ich brauch mehr, wie mache ich das? Ich habs mit ,$reg 3 undso versucht funktioniert nur leider nicht :P


    Muss funktionieren. Poste mal deinen Code mit der Local Zeile.
    Es darf natürlich kein Leerzeichen zwischen "$reg" und "3".
    Einfach einen durchgängigen Variablennamen nehmen.( Wie z.B. "$GetToTheChoppah")


    Wenn du Fehler in deinem Code hast und hier Hilfe erwartest:
    - Immer Fehlermeldung posten
    - Original oder Beispielcode mit dem Fehler hinzufügen

    Kannste mit _IsPressed machen


    Klar geht das. :)




    Edit: Beim ersten mal drücken von F2 bzw F3 wird die Funktion gestartet und bei nochmaligem drücken beendet


    Edit2: Grade gesehen das da noch ein kleiner Fehler drin ist und hab den ausgemerzt :P

    Du musst die GUI Includes in dein Script mit rein nehmen. In deinem Fall werden die Style Variablen nicht includet und somit nicht erkannt.


    Die Frage ist wieso der include fehlt. Beim erstellen eines GUI sind in der .isf Datei doch die benötigten includes schon drin oder nicht?


    Muss ich mir immer wenn ich nen GUI erstellt habe mir den Code anzeigen lassen und die includes kopierern und in meinem Code einfügen? Das sollte doch eigentlich in den .isf Dateien schon beinhaltet sein :?



    Edit:


    Beispiel:


    Das hier ist der generierte Code meiner isf.Datei von nem GUI:



    Und in meinem Script steht dann folgendes:
    #include "Forms\Main.isf"
    #include "Forms\Login.isf"


    Damit sollten die benötigten includes doch schon dabei sein?
    Und wenn das nicht so ist dann sollte man das vielleicht in die nächste Version implementieren

    Folgender Fehler:


    - Gui im integrierten GUI -Creator erstellt
    - Dort kann ich diese auch ohne Probleme starten und testen
    - Wenn das ganze als Include im Hauptprogramm hinzugefügt wird und ich das Script ausführe bekomme ich folgende Fehlermeldung:


    Code
    "D:\Projekte\AutoIt\ISN Projekte\Warenwirtschaftssystem\Forms\Login.isf" (3) : ==> Variable used without being declared.:
    $LoginGui = GUICreate("Login",250,281,-1,-1,$WS_POPUP+$WS_DLGFRAME+$WS_POPUPWINDOW+$DS_SETFOREGROUND,$WS_EX_TOPMOST+$WS_EX_TOOLWINDOW)
    $LoginGui = GUICreate("Login",250,281,-1,-1,^ ERROR


    Soll heißen er "vergisst" den <WindowsConstants.au3> include.


    Allererste Anlaufstelle ist der Scanner-Hersteller, der sicherlich ein API bereitstellt.


    Von deren Website:

    Zitat

    "The Validity Support Portal is a password protected website that is only available to authorized partners and customers. It is used to provide access to drivers, solution kits, utilities, and development documentation.


    Contact your local representative for access."


    Soll heissen: Kein Zugriff auf Dokumentation etc.
    Aber ich glaub da kann ich sowieso direkt aufgeben weil ich nichts von dem verstehe was ich bisher gelesen habe.
    Wäre das erste mal dass ich mit dll's arbeite und versteh da nur Bahnhof.


    Dann wirds wohl nur nen User - Password Login geben :(

    Du rufst die Update Funktion ohne jegliche Parameter auf obwohl du die in deiner Update Funktion deklariert hast.
    Außerdem rufst du die Update Funktion auf bevor du die einzelnen Variablen wie Server, User, PW usw deklariert hast
    Verstehe auch ned warum du die FTP und Array Funktionen einzeln auflistest. include doch die jeweilige Datei.


    hab jetzt den Code einfach nen bischen aufgeräumt und nicht getestet ob da jetzt irgendwas funktioniert. So gibts nur schonmal keine Fehlermeldungen mehr




    PS:
    Das nächste mal vor dem posten mal auf die Vorschau Funktion gucken. Das mit dem AutoIt Code hat nicht so ganz geklappt ;)

    Hey Leute,


    ich habe momentan zwei Projekte am laufen und für beide würde es sich anbieten wenn sich der Nutzer per Fingerabdruck autorisieren ließe.
    Habe auf der Arbeit ein HP ProBook mit integriertem Scanner und wollte diesen zum testen mal benutzen.


    Allerdings habe ich keine Ahnung wie ich vorgehen soll um den mit AutoIt anzusprechen.


    Gibbet da schon fertige Funktionen die ich nicht kenne oder ist das je nach Scanner unterschiedlich?


    Habe mal nen paar Infos aus dem Gerätemanager gezogen:




    Wäre super wenn mir jemand da Hilfe leisten könnte weil das für mich komplettes Neuland ist (ungefähr so wie Internet für die Frau Merkel).



    Danke schonmal im Voraus :)

    Kann nur bestätigen was Oscar sagt Bei mir funktioniert es mit weit längeren Pfaden


    Bsp:



    Das funzt einwandfrei

    Wo ist den dein Problem?


    Hiermit solltest du weiterarbeiten können:


    Hier mal nen Beispiel von mir:


    Vielen Dank schonmal im Voraus an Friesel dank seiner modifizierten Version der Funktion von _GUICtrlListView_AddArray() konnte ich nun etwas genauer beobachten wo die Funktion ins Stocken gerät.


    Hier erstmal die modifizierte Version: (Die Änderung gibt nach jedem Item was ins Listview geschrieben wird ne msg box und pausiert so die Funktion, sodass man sehen kan welche Daten geschrieben wurden und man überprüfen kann ob diese richtig sind)



    Un nun kommen wir zu dem Punkt an dem die Funktion scheitert:
    Mein Listview wurde wie folgt erstellt:


    Das Problem ist, dass die Daten einer nach dem anderen in das Listview eingetragen werden und zwar immer in der untersten Zeile des Listviews. Da ich aber $LVS_SORTASCENDING benutze und die Kundennummern(1. Spalte) nicht von niedrig -> hoch eingelesen werden sondern durcheinander wird automatisch eine niedrige Kundennummer im Listview nach oben geschoben, die Daten werden aber in der untersten Zeile des Listviews eingetragen(soll heißen die alten Daten in der Zeile werden überschrieben)


    nach dem entfernen von $LVS_SORTASCENDING funktioniert die Funktion wunderbar. Ich bin mir nicht sicher ob man das als Bug werten sollte. Es sollte aber auf jedenfall in die Hilfe der _GUICtrlListView_AddArray() Funktion hinzugefügt werden



    EDIT:
    Mit dieser Funktion tritt übrigends kein Flackern des Listviews mehr auf. Vielen Dank


    ArrayDisplay verursacht hin und wieder echt seltsame Effekte (Hab mir den Code allerdings nie näher angesehn, um das zu ergründen). Die benutze ich wirklich nur zum debuggen.
    Lass die Funktion einfach mal weg und schau, was passiert...



    ArrayDisplay hatte ich auch nur zum debuggen genommen weil in meinem Listview halt leere Einträge vorhanden sind. Ich mach gleich mal nen kurzes Video um das mal zu zeigen.



    Edit: Video des Problems ist hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=1UwvgII9Xus&feature=youtu.be


    Wenn das Video ned geht: Paar minuten warten damit Youtube das eben rendern kann. Dann sollte auch bessere Quali verfügbar sein