Beiträge von Micha_he

    Versuch einmal, bei DriveMapAdd() den ersten Parameter LEER zu lassen. Dann wird kein Laufwerk verbunden, sondern nur die Berechtigung beim Server eingerichtet. Du solltest anschließend ohne Benutzer/Passwort, per UNC-Pfad auf die Zieldatei zugreifen können.


    Wieder aufheben mit: DriveMapDel ("\\Server\Path")


    Diesen Befehl musst Du auch ggf. vorher nutzen, falls Du unter anderem Benutzer bereits auf den Server zugegriffen hattest. Es kann im Normalfall immer nur eine Berechtigung zur gleichen Zeit exitieren!

    Ein Fehlen würde unter Umständen nur selten auffallen ! Die Funktion _WinAPI_Create32BitHICON() kommt aktuell noch aus der WinApiIcons.au3 und wird für das Icondarstellung des ListView genutzt, wenn für einen betreffenden Dateityp ein IconHandler verwendet wird. Also ziemlich selten...


    Aber normal sollte der Au3Check das ja auch in der Beta bemängeln, wenn eine Funktion nicht verfübar ist.


    Zur Sicherheit schau mal aus welche Includedatei die _WinAPI_Create32BitHICON() bei der betreffenden Beta kommt und ob diese bei den restlichen Includes dabei ist.


    Ansonsten viel Spaß damit.


    Edit: Habe gerade mal nachgesehen. In der Beta V3.3.15.0 ist die Funktion _WinAPI_Create32BitHICON() in der Includedatei 'WinAPIGdi.au3'. Sollte also mit der auskommentierten WinApiIcons.au3 auch unter der Beta einwandfrei laufen.

    Hallo bazii.


    zu1) Ich nutze kein SciTE und kann daher nur raten, das dort eine neue Beta-Version zum Start genutzt wird. AKrypto ist im Normalfall nur bis zu der Version getestet, die im Script steht (meist die letzte Stabil). Wahrscheinlich gibt es in der neuen Version die WinAPIIcons.au3 in den Includes nicht mehr. Must Du mal schauen, was unter Umständen angepasst werden muss, falls Du Interesse daran hast.


    zu2) Ist Normal. Der Au3Check gibt den Fehler aus, weil das deklarieren im IF-Zweig nicht sauber erkannt wird. Ggf. ist mein Workaround auch nicht 100% konform. Die Zeile sollte aber im Script verbleiben ,damit es auch unter der älteren AutoIt-Version läuft, wo die Konstante fehlt.


    zu3) Fehler der in V0.52 entstanden ist, in V0.54 nun wieder korrigiert.


    zu4) Habe ich in V0.54 angepasst.


    zu5) Konnte ich nur feststellen, wenn die Maus beim Verschieben mit gedrückter Maustaste, genau über die Trennlinie zwischen TreeView und ListView kam. Sollte in V0.54 nicht mehr auftreten.


    Gruß

    Micha

    Folgende Änderungen in der V0.52 im Beitrag #1:

    Ja, nach dem Anklicken einer Spalte !


    Ich benötige es aber ohne das der Benutzer geklickt hat.


    Das Skript füllt das ListView und sortiert die Spalte ohne das der Benutzer klickt.

    Und später wollte ich für ein erneutes Sortieren ermitteln, welches die bisherige Spalte für die Sortierung war ohne das ich weiß (mitplotte), ob ein Benutzer die Sortierung auf eine andere Spalte geändert hatte.

    Nein, das ist leider auch nur die Optik (Pfeil im Header). Die Rückgabe von 'GUICtrlGetState($idListview)' bleibt trotzdem bei -1.


    Ich ersetzte nun einfach vor dem Aufruf der Sortierfunktion den Status -1 mit 0. Dann wird entweder Splate 0 sortiert (Default-Wunsch) oder die Spalte die der Anwender irgendwann angeklickt hat.

    Mit dem Befehl aus Zeile 42, sortierte ich später im Programm beim Klick auf den Spalten-Kopf die ausgewählte Spalte neu/um.

    Das klappt auch. Da ich zum Zeitpunkt des Füllens (passiert mehrfach) aber die Spalte 0 absteigend sortiere, sortiert der Befehl Z42 erst wieder korrekt, wenn der Benutzer ein Spalte mit der Maus geklickt hat.


    Deshalb die Frage, ob es eine vernünftige Möglichkeit gibt, nach dem Sortieren mit _GUICtrlListView_SortItems(), die sortierte Spalte auf 'geklickt' zu setzten, damit GUICtrlGetState() anschließend den passenden Wert zurückgibt.

    Ich möchte ein ListView mit _GUICtrlListView_RegisterSortCallBack() und später dann mit _GUICtrlListView_SortItems() sortieren, Damit die Rückgabe von GUICtrlGetState() beim ListView aber die richtige Spalte zurückgibt (Ziel ist 0), muss ich den Fokus auf den Header der Spalte 0 setzen.


    Meine letzte/einzige Lösung ist ControlClick(). Hat jemand eine bessere Idee, damit das Ergebnis von GUICtrlGetState($idListView) das gewünschte ist ?


    Hier mein Test-Script:


    Zugriff auf:Umleitung auf:
    32bit-Anwendung:


    (oder CMD aus 32bit Anwendung)
    \Windows \System32
    \Windows\SysWOW64
    (32bit)

    \Windows\Sysnative
    \Windows\System32
    (64bit)
    \Windows\SysWOW64\Windows\SysWOW64
    (32bit)
    64bit-Anwendung:
    (oder CMD aus 64bit Anwendung,
    bzw. direkt von Windows gestartet)
    \Windows \System32\Windows \System32
    (64bit)
    \Windows\Sysnative(nicht verfügbar)
    \Windows\SysWOW64\Windows\SysWOW64
    (32bit)


    alles auf einem 64bit-Windows.

    Schau mal unter @GUI_CtrlId bzw. unter @GUI_CtrlHandle in der Hilfe. Damit sollte es möglich sein, aus immer der gleichen Fuktion die Du mit GUICtrlSetOnEvent zuweist, auf unterschiedliche Controls zu reagieren.


    So z.B.: