Beiträge von BigRox

    Hallo Xorianator,
    ich habe letztens ein Problem mit dem APM von Festplatten gehabt.
    Dabei las ich auch immer wieder, dass es dadurch auch bei einigen zu diesem "Stottern" gekommen ist.


    Vielleicht hängt dein Problem ja auch mit dem APM der Festplatte zusammen.
    Versuch doch mal APM abzustellen.


    Das geht z.B. mit dem Programm "CristalDiskInfo" (Optionen | Erweiterte Optionen | AAM//APM Verwaltung...).
    Nur das gilt dann aber nur für die aktuelle Windows-Sitzung, nach einem Neustart ist APM wieder aktiv.
    (dafür gibt es aber anscheinend auch eine Lösung (Autostart lässt grüßen :P ))


    MfG:
    BigRox

    Hallo Mars,


    Ein Problem das ich seit Win10 beobachte ist, dass der Rechner immer für 30-40sek komplett einfriert

    Dazu einen kleinen Tipp von mir:
    Wenn der Rechner mit einer SSD/mSATA ausgestattet ist, dann probier mal das LPM für dieses Laufwerk in der Registry abzustellen.
    Bei Windows 10 wird das nämlich standardmäßig eingeschaltet, obwohl viele SSD/mSATA das nicht können.


    Das selbe Problem hatte ich auch, nachdem ich eine mSATA in mein Notebook eingebaut hatte und da war auch das LPM (Link Power Management) die Ursache.


    Hier mal eine kleine Beschreibung dazu:
    Schlüsselname.txt


    MfG:
    BigRox

    Hallo Bugfix,
    ich habe einen kleinen Zusatzverstärker (250W :D Eigenbau) an meinem TV, da mir der interne Verstärker (10W ;( ) etwas zu schwach ist.


    Den habe ich einfach an den Kopfhörerausgang gesteckt.
    Das ganze steuere ich mit der normalen Fernbedienung des TV und alles funktioniert einwandfrei (Lautstärke, Klang und Ton aus sin damit problemlos steuerbar).


    Somit brauche ich dafür keine extra Fernbedienung und vorallem gehen mir die internen Krawallbüchsen nicht mehr auf den S... :D .


    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich habe mal wieder eine Frage.
    Ich habe mir einige Gruppenrichtlinien erstellt und möchte diese mit AutoIt auf einen anderen Rechner übertragen.
    Ich möchte aber nicht nur die Einstellung der Richtlinie übertragen, sondern auch die dazugehörenden Kommentare.


    Manuell (also mit dem Windows Explorer) geht es.
    Zuerst lösche ich die beiden Ordner: "C:\Windows\System32\GroupPolicy" und
    "C:\Windows\System32\GroupPolicyUsers" und dann kopiere ich einfach diese Ordner mit meinen Einstellungen.



    Danach habe ich es mit AutoIt probiert und da geht es nicht, weder löschen noch überschreiben funktioniert.
    Zuvor habe ich versucht die Attribute der beiden Ordner zu ändern, aber das geht auch nicht.


    Als letztes habe ich es mit dem Programm: "LGPO.exe" probiert, mit dem Befehl: "RunWait(@ComSpec & " /c " & "C:\LGPO.exe /g C:\", "", @SW_HIDE)"
    geht es zum Teil.
    Die Einstellungen werden übertragen, aber die Kommentare fehlen immer.


    Anscheinend werden beim exportieren mit "LGPO.exe /b" auch gar keine Kommentare exportiert, denn die findet man nirgends im Backup.



    Am Anfang des Scripts, habe ich den Befehl: "#RequireAdmin" geschrieben.


    Gibt es da noch eine andere Möglichkeit alles mit AutoIt zu übertragen?
    (Falls einer Antworten will: "Und wo ist dein Script, sonst :Glaskugel: " o.ä., es gibt noch kein Script, nur ein paar Befehle um das importieren zu testen).
    MfG.
    BigRox

    Hallo,
    ich verwende seit einiger Zeit Windows 10 Professional 64-Bit und da mir die Schrift usw. bei 100% zu klein ist, habe ich 125% eingestellt.
    Die Autoit-Version ist 3.3.8.1


    Dabei ist es zu einem Problem mit dem Befehl "_GUICtrlListBox_ClickItem()" gekommen.
    (der Befehl ist ja in AutoIt "eingebaut" und daher poste ich auch kein Script mit diesem Befehl).


    Wenn ich diesen Befehl bei 100% Skalierung einsetze, so funktioniert er und es werden genau die Items angeklickt, die ich auch angegeben habe (Item-Nr).
    Ändere ich die Skalierung aber auf 125% so klickt "_GUICtrlListBox_ClickItem()" die falschen Items an.
    (Je größer die Item-Nr. umso weiter geht es auch daneben)
    Wenn ich den Cursor angezeigt lasse und die Mausgeschwindigkeit ganz langsam einstelle, so sieht man schön, wie sich der Mauszeiger an die falsche Stelle bewegt und da wird dann auch der unerwünschte Mausklick ausgeführt.


    Der eingestellte Skalierungsfaktor wird also anscheinend von "_GUICtrlListBox_ClickItem()" nicht berücksichtigt.
    Oder anders ausgedrückt, kann man diesen Befehl anscheinend nur bei 100% Skalierung benützen (und das werden wohl noch einige anderen Befehle sein).


    Oder kennt einer eine Möglichkeit, dieses Problem irgenwie zu lösen ?
    (einen besseren Monitor kaufen, ist aber keine Möglichkeit, es sei denn, man würde mir den auch bezahlen :D ).


    Ich habe es im Augenblick mal so gelöst:



    aber ich bin mit diese Lösung nicht so richtig zufrieden und sehe die Möglichkeit mit "Send()" nur als eine Art Notlösung an, da die Sache mit "Send()" auch mal daneben gehen kann.


    MfG:
    BigRox

    Hallo stefanwue
    also irgendwie kommen mir die Befehle ziemlich bekannt vor.
    Ich erstelle mir nämlich auch damit öfters einen bootfähigen USB-Stick, um Windows 7 auf einem Rechner zu installieren.


    Dafür verwende ich aber kein Script, mit Diskpart kann man wohl auch ganz viel Sch... machen.
    Wenn da das Script mal etwas falsch mach (z.B. den USB-Stick doch nicht richtig erkennt) so würde Diskpart einem wohl das falsche Laufwerk bearbeiten.


    Daher habe ich mir die Befehle in eine Text-Datei geschrieben und kopiere sie einfach in das DOS-Fenster.
    Dann kann ich nach jedem Befehl sehen, was Diskpart wirklich macht.


    Das ist zwar langsamer, aber auch sicherer und wenn ich da einen Fehler sehe, so kann ich Dikpart beenden, bevor da etwas schiefgeht.
    So oft erstelle ich auch keinen Stick und die Zeit nehme ich mir halt, dass ist mir allemal lieber, als sich nachher über eine Datenverlust zu ärgern
    Das richtige Backup dann zurück zuspielen dauert garantiert auch länger.


    Sowieso braucht man den USB-Stick nicht jedesmal neu mit Diskpart zu erstellen, wenn sich die Windows-Version darauf geändert hat.
    Wenn man sich den Stick einmal erstellt hat, so kann man ihn auch unter Windows neu formatieren und dann die neuen Daten darauf schreiben.



    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    irgendwie hat mir die Sache einfach keine Ruhe gelassen.
    Ich wollte einfach nur wissen, ob es nicht doch irgendwie geht.
    Also habe ich immer weiter rum experimentiert und bin dann irgendwann auf den
    " _WinAPI_GetWindowLong($_Wnd_Handle, $GWL_HWNDPARENT)" Befehl gestoßen und siehe da, damit geht es doch.


    Mein Script sieht jetzt so aus:




    Und das funktioniert weil der Befehl nur bei Child-Fenstern ein Handle zurückgibt, bei Fenstern ohne Child kommt 0 zurück und das kann man mit AutoIt auswerten.


    MfG:
    BigRox

    Hallo AutoBert,
    das mit dem #RequireAdmin am Skriptanfang war auch eine von den vielen Variationen bei meinen Tests.


    Das hat aber auch nie irgendetwas am Ergebnis geändert.


    Den Prozess von z,B Paint.NET beenden, geht auch nicht, den dann wird Paint.NET zwar sofort geschlossen, aber eventuell vorhandene Dateiänderungen sind auch sofort weg und das geht gar nicht.


    Der einzige Weg scheint mir ein externes Programm (CloseAll) aufrufen und es damit zu machen.
    Das funktioniert und damit gehen eventuell vorhandene Dateiänderungen auch nicht verloren.


    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich habe eben noch etwas mit dem Problem rum experimentiert.
    Dabei kam folgendes raus:


    Selbst wenn man die Windows Tastenkombination "<ALT> + F4" mit AutoIt an das Fenster sendet, funktioniert es nicht.
    Wenn man jedoch die Tastenkombination manuell eingibt, so schließt sich das Fenster und alle Unterfenster immer sofort.


    Wenn man das ganze mit dem Programm "CloseAll" macht, so funktioniert das ganze auch einwandfrei.
    Wie das Programm das intern macht, dass weiß ich leider auch nicht.


    Das scheint also wirklich ein AutoIt-Problem zu sein.


    MfG:
    BigRox

    Hallo autoBert,
    ich habe es eben mal ausprobiert.
    Ich habe es auch mit sehr vielen verschiedenen Variationen ausprobiert.
    Das Ergebnis war leider immer:
    Es funktioniert nicht.


    Der Befehl wurde nie richtig ausgeführt. Dem Befehl war es einfach immer egal, ob es ein Parent- oder Child-Fenster war, wenn er reagierte war das Handle egal.
    Parent- und Child-Fenster haben zwar unterschiedliche Titel und Handles, aber das interessiert bei einigen Programmen nicht mehr.


    Hat das eventuell damit zu tun, dass sich .NET Framework und AutoIt nicht vertragen ?


    Zuerst habe ich gedacht, dass dies etwas mit Windows 10 zu tun haben könnte, aber nun habe ich das Script mal mit Windows 7 (beidesmal die 64-Bit- und Pro Variante) ausprobiert und da war es das selbe, es funktioniert nicht.


    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich habe ein Script geschrieben, das alle geöffneten Fenster schließen soll.
    Wenn aber noch was gespeichert werden soll, so soll das Script pausieren, bis das gemacht wurde (die erscheinende Abfrage bestätigt wurde).
    Nur bei einigen Programmen funktioniert das nicht.
    Hier das Script:


    Ein Programm bei dem das nicht funktioniert ist "Paint.NET 4.09".
    Wenn ich da z.B. die Toolbox geöffnet habe, so wird diese zwar auch geschlossen, aber dann bleibt das Script in der letzten Do - Until-Schleife hängen, obwohl das Fenster nicht mehr existiert.
    Ein Handle ist doch einmalig im System und wenn das dazugehörende Fenster geschlossen wird, so existiert das Handle nicht mehr, aber warum erkennt das Script das bei einigen Fenstern nicht ?nicht ?
    Bei den meisten Programmen funktioniert das, aber bei einigen bleibt das Script hängen.


    Oder muss da noch eine Abfrage mit rein, um festzustellen, ob ein Fenster zu einem Hauptfenster gehört und somit übersprungen werden muss, wie z.B. die Toolbox von Paint.NET die ja alleine nicht existieren kann.
    Wenn man nämlich das Werkzeuge-Fenster überspringt und nur das Hauptfenster von Paint.NET schließen lässt, so funktioniert das Script.
    Aber dafür müsste man ja alle Fenster die übersprungen werden sollen, einzeln eintragen und das will ich nicht, dass Script soll universell einsetzbar sein.



    MfG:
    BigRox

    Hallo Schnuffel,
    Danke für die Hilfe :thumbsup: .


    Ich habe dein Script aber noch etwas geändert, da das WinWait() und dem folgenden Sleep() nicht immer sicher funktioniert.
    Mann muss das Script pausieren lassen, bis das SysListView32 erscheint, da diese Controll erst erscheint, wenn der Ladevorgang auch abgeschlossen ist.


    Hier mein Script:


    So geht es immer so wie ich es will.


    MfG:
    BigRox

    Hallo Micha_he,
    Danke für die Hilfe :thumbsup: !


    Der erste Befehl,war der richtige.
    Also, der hir: control.exe /name Microsoft.DefaultPrograms /page pageFileAssoc


    Nun habe ich aber wieder eine Frage dazu:
    Da erscheint ja eine Liste mit den Dateiendungen.
    Kann man diese Liste nach einer bestimmten Dateiendung durchsuchen und automatisch diese Dateiendung markieren ?


    Ich vermute, dass da zuerst die Dateiendungen aus der Registry ausgelesen werden und daraus dann diese Liste erstellt wird.
    Diese Liste müsste ja irgendwo in den Tiefen von Windows stehen und wenn man diese Liste in AutoIt einlesen könnte, so müsste eigentlich auch das markieren einer bestimmten Dateiendung möglich sein...



    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich habe da mal wieder eine kleine Frage.
    In Windows 10 gibt es ja das Fenster "Standard-Apps nach Dateiendung auswählen" wo man das Standardprogramm für eine bestimmte Dateiendung festlegen kann.


    Kann man dieses Fenster auch mit einem AutoIt- Befehl aufrufen, also direkt so wie bei anderen Windows-Versionen, per Rundll o.ä. ?


    Besonders gut währe es, wenn man so auch direkt zu dem richtigen Dateityp springen könnte, sodass z.B. ".pdf" direkt angezeigt wird und mann nicht zuerst durch die ganze Liste mit den Dateitypen scrollen muss.


    Bei einem Setup-Programm habe ich das mal gesehen "Vivaldi" (der neue Browser) war das, also muss es schon irgendwie gehen, die können ja auch nicht hexen :D.


    (den Eintrag per Script auch ändern, dass geht wohl aus Sicherheitsgründen nicht, dass muss man also in jedem Fall manuell machen und bestätigen).


    MfG:
    BigRox

    Hallo BugFix und Kanashius,
    Danke für eure Hilfe !


    Ich habe eben eine andere Lösungsmöglichkeit rausgefunden und die war letztendlich so einfach, dass es fast schon peinlich ist.


    Es gibt da so einen Befehl "FileCreateShortcut()"" heißt der und mit dem kann man das Problem ganz einfach erschlagen :whistling: .


    Jedenfalls, wenn man damit einen Shortcut in der Schnellstartleiste erstellt, so wird der auch sofort angezeigt.


    Naja, wie war das noch, mit den Kanonen und den Spatzen... :rofl:


    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich habe da mal wieder ein kleines Problem.


    Wie füge ich mit AutoIt ein Symbol in die Schnellstartleiste von Windows 10 ein, sodass es danach sofort angezeigt wird ?
    Die Leiste ist natürlich schon aktiviert.
    Ich kann zwar einen Link in den Ordner "Quick Launch" kopieren, aber das neue Symbol dieser Verknüpfung, wird erst nach einem Neustart angezeigt.
    Ich möchte es aber sofort, ohne Neustart sehen.


    Gibt es da einen speziellen Befehl o.ä., um nur die Schnellstartleiste zu aktualisieren ?
    Ich habe da schon einiges rumgesucht, aber noch nichts richtiges gefunden.
    Man kann aber ein Symbol vom Desktop in die Schnelltartleiste ziehen, um es da einzufügen, nur dann habe ich wieder ein Problem:
    Wie kann ich m it AutoIt ein Symbol entsprechend verschieben ?


    Oder kann man einen neuen Befehl im "Senden an"-Menü erstellen und damit eine Verknüpfung dann in die Schnellstartleiste befördern ?


    MfG:
    BigRox

    Hallo Tweaky,
    hier zwei Päckchen mit übersetzten Dateien.


    StringLeft - bis - StringRegExp.rar
    _WinNet_ConnectionDialog - bis - _WinNet_EnumResource.rar


    Bitte sieh dir aber die Datei "StringRegExp" mal genau an, das steht im englischen der Satz:
    "The flag parameter can have one of 5 values (0 through 4). Flag 0 returns 1 (true) or 0 (false) if the pattern was found or not. Flags 1 and 2 find the first match and return captured groups in an array; when the pattern has no capturing groups, the first match is returned in the array. Flags 3 and 4 fill the array with all matching instances. Flags 2 and 4 include the full matching text as the first element of the return array, not just the captured groups as with flag 1 and 3."
    unter ###Remarks### drin, dieser fehlt aber in der Übersetzung.
    Ich habe ihn auch nicht übersetzt und eingefügt, da er eigentlich auch überflüssig ist, da dieser "flag"-Parameter an einer anderen Stelle "@@ParamTable@@
    <b>Flag</b>" ja schon beschrieben wird.


    MfG
    BigRox

    Hallo,
    gab es da nicht auch mal, so ein schwachsinnigen Versuch, der alle Hobbyelektroniker, so ganz nebenbei, als kriminelle hingestellt hätte ?.


    Mit Tuneldioden kann man u.a. auch kleine Sender für z.B. Wanzen bauen und da Hobbyelektroniker ja auch an diese Tunneldioden kommen konnten,
    wollten die Gestzesfreaks alle Hobbyelektroniker, per Gesetz kriminalisieren.
    Und da währe leider nicht nur die Hobbyelektroniker kriminalisiert worden, auch der Radio- und Fernseh-Fritze um die Ecke, währe ganz plötzlich ein Krimineller gewesen, da diese Tuneldioden auch in einem Tuner eingebaut sind.


    Das ist zwar schon einige Jahre her, aber was lernen wir gerade daraus:
    Die Dummheit einiger Menschen ist grenzenlos (hat ja auch der Herr Einstein schon fest gestellt :D ).


    Nach vielen Protesten usw. ist dieser Schwachsinn endlich in die Tonne getreten worden.
    Nur bis dahin hat man eigentlich ja nur Steuergelder für den Sch... verschwendet, den ein "normaler" Mensch, hätte den Mist direkt dahin befördert, wo er auch nur hingehören kann


    MfG:
    BigRox

    Hallo,
    ich verwende, für alle meine Scripte, immer die gleiche Struktur und trenne die einzelnen Blöcke mit einer Leerzeile voneinander.
    Ausserdem spare ich nicht mit Kommentaren im Script, sodass ich auch nach einem Jahr noch einfach erkenne, was in diesem Programmschritt eigentlich passiert.
    Zudem habe ich mir einige Funktionen geschrieben, die ich in fast jedem Script verwende damit ich bestimmte Zeilen nicht immer wieder wiederholen muss.
    Funktionen, die nur in dem Script verwendet werden, schreibe ich


    Hier mal ein Script von mir (Installationsscript für "Opera":
    Install (Opera).au3


    MfG:
    BigRox