Beiträge von alpines

    Wenn ein Teil des Fenstertitels identisch bleibt kannst du auch dein WinTitleMatchMode ändern und dann nur den Anfang oder einen Teil davon matchen lassen.

    Damit solltest du auch das Fenster wiederherstellen können ohne den vollständigen Titel zu kennen.

    Der Betreiber bietet ja sogar iframes an, jedoch sind diese sehr unflexibel wenn es um Layout und responsives design geht, daher der Ansatz eben nur die Daten direkt zu holen und dann in einer eigenen Tabelle einzubetten.

    Genau da kannst du doch ansetzen. Mit bisschen Javascript-Trickserei kannst du einfach das Layout anpassen und nur die Tabelle stehen lassen, und diese sogar umstylen.

    Das ganze kannst du dir doch sparen wenn du einfach die Webseite direkt einbettest oder nicht?

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass mit ein wenig Javascript Trickserei, das ganze als iframe partiell einbindbar ist.


    Leider bin ich da auch schon überfragt, sicherlich kann man was mit jQuery basteln (eine schnelle google Suche liefert auch vielversprechende Treffer),

    aber das ist überhaupt nicht meine Baustelle.


    Also wenn du insofern die Daten nicht anders benötigst, sondern nur darstellen willst, mach es direkt in der html/php Datei euresVereins.


    Sollte jQuery nicht laufen, weil andere Websiten mit XMLHttpRequests nicht kreuzgeladen werden können, dann kannst du einfach ein stinknormales iframe nehmen und den source auf die Seite setzen und nachträglich einfach alles entfernen welches nicht in der Tabelle enthalten ist (dazu musst du nur die Tabellenklasse wissen).


    Des Weiteren gilt: Du versuchst automatisiert von der Seite Daten zu holen und zu verarbeiten. Schreib doch lieber die Betreiber der Website an und frag mal nach ob du das 1. überhaupt darfst, und 2. ob sie vielleicht nicht doch eine API "rumfliegen" haben.

    So, irgendwann ist auch mal Feierabend. Ich weiß gar nicht wie ihr es innerhalb von zwei Seiten geschafft habt den Thread entgleisen zu lassen aber nun sind wir hier.


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier einfach alle beteiligten Parteien aneinander vorbeireden obwohl sie es in keinster Weise abfällig oder herablassend meinten.


    Es ist einfach sich schnell beleidigt zu fühlen, wenn jemand mit einer "besseren" Lösung um die Ecke kommt, die für mehr Use-Cases anwendbarer ist als das was man bereits implementiert hat.

    Man kann jeden Beitrag nicht im höflichsten Deutsch ausformulieren, da wir hier sonst mehrere Stunden an einem Post sitzen würden um niemandem an die Karre zu fahren oder irgendwo anzuecken.


    Deshalb schaltet doch alle mal einen Gang runter und lest die Beiträge nochmal durch ohne dieses Mal gedanklich die 'er-will-was-böses-von-mir'-Schiene zu fahren.

    Vielleicht habt ihr auch einfach nur zu viel hineininterpretiert?


    Ich persönlich habe ich schlechte Erfahrungen mit Callbacks gemacht, sie haben meine GUI stark ausgebremst, oder sie haben einfach grundlos mein ganzes Programm abstürzen lassen (bei BASS durch externe Callbacks).

    Mittlerweile kann ich aber ohne OnEvent-Modus in AutoIt gar keine GUIs mehr bauen (und nutze Mouse Callbacks), aber in einer anderen Sprache könnte ich es gar nicht so machen und da käme mir Bernds Implementation genau richtig (oder wenn ich kurze Skripte schreiben will und die ganzen Callbacks nicht einrichten möchte.)


    Beide Methoden haben ihre Daseinsberechtigung, und am Ende des Tages ist es bei gerinem Performanceunterschied auch nur eine Frage des Geschmacks.

    Dem einen liegts so, dem anderen liegt es halt so... und wenn ihr irgendwann das andere besser versteht, ändert ihr vielleicht eure Präferenzen.


    Wir verbringen hier unsere Freizeit um uns gegenseitig zu helfen, also warum sollten wir uns gegenseitig rausekeln?

    Ab und zu wirft man sich halt ein paar Spitzen zu, aber das habe ich hier noch niemals mit einem bösartigen Willen/Hintergrund erlebt sondern nur um zu Wachsen und sich Fortzubilden.

    Das gilt sowohl für Programmierkenntnisse als auch die soziale Interaktion miteinander.


    Das ist und mein erster und auch letzter Beitrag zu diesem Thema.

    Theoretische Überlegung - wenn das nicht gemacht würde, wo und wie könnte das kollidieren?

    Code
    Global $test
    Func MyFunc($param1)
    Local $test
    $test ; global oder lokal?
    EndFunc


    Du kannst deinen Parameter nennen wie du willst. Oscar hat dir ja eine Möglichkeit gezeigt, die Variable als Referenz zu übergeben, dort ist es egal ob sie den selben Namen hat wie die globale Variable, da der Parameter die Referenz zur globalen Variable beinhaltet und quasi stellvertretend ist.

    Möchtest du die globalen Variablen nicht maskieren und nicht ByRef verwenden, benötigst du halt einen anderen Namen.

    Globale Variablen werden maskiert wenn du Funktionsparameter oder lokale Variablen in einer Funktion mit dem selben Namen verwendest.

    Ändere den Namen des Parameters und weise den Parameter `$test` zu, dann klappt das auch.

    Dein Pfad sieht etwas funky aus. `FileExists` wird im aktuellen Working-Directory nach `Desktop\Geburtstag` suchen und nicht tatsächlich auf dem Desktop wenn du das vor hattest.

    Aber davon mal ganz abgesehen: Welche Meldung kam denn, dass "es" nicht gestartet werden konnte?

    Manchmal ist das altbewährte Mittel roher maschineller Gewalt eben am besten.

    Alternativ kannst du natürlich auch den Timer der Zeiterweiterungsmaschine auf Othala halt auf 1.000.000x statt auf 10.000x drehen, ist doch offensichtlich oder? ;)

    Es ist irrelevant in welcher Form es vorliegt, da AutoIt zwischen den Formen hin- und her konvertiert.

    Code
    MsgBox(0, 0, 0xF = 15)


    Anders siehts natürlich aus wenn die Hex-Zahlen nicht-präfixiert als String erwartet werden wie z.B. bei _IsPressed. Die _WinAPI-Funktionen sollten aber alle mit normalen Hex-Zahlen funktionieren.

    Wenn du aufgrund der Darstellung das Dezimalsystem nutzen möchtest kannst du natürlich mit Hex und Dec Zahlen visuell umwandeln.


    Zusatzfrage: Es ist eine API-Timer-Proc, in der WParam ausgewertet werden soll. WParam gibt dabei eine Timer-ID aus. Wäre es dafür ausreichend, nur das Lo-Word zu prüfen, oder gibt es Werte, die auch ins Hi-Word schreiben?

    Schau in die Dokumentation, insbesondere die msdn, da ist alles dazu aufgelistet.

    Die Liste taucht erst natürlich auf wenn du ein paar Zeichen des Benutzernamens getippt hast. WBB kann dir ja schlecht alle Mitglieder anzeigen oder?

    Probiers einfach mal aus. Tipp mal @alpi und dann warte kurz.

    Oder meinst du komplett ohne DLL nur mit Microsoft.XMLDom zur Verwaltung der Daten?

    Ich glaube Aspirin wollte darauf hinaus. XMLDom kriegst du ja von Windows direkt gestellt und so würdest du beim Ausliefern deiner GUIs ein paar Dateien sparen.

    Wenn es sich performancetechnisch nichts bis wenig nimmt, ist die inhaus Variante mMn. eine bessere Wahl (dann hast du auch keine 32/64-Bit Probleme, je nachdem welche DLL du mitlieferst).


    Das Ergebnis nach dem Einlesen ist ja vollkommen irrelevant, solange die XML-Bibliothek die Spezifikation einhält, wird das korrekt geparst.

    Anders siehts natürlich nur bei den Queries aus, je nach dem mit welcher Art von Querysprache dort gearbeitet wird (XPath usw.)


    Übrigens reicht es vollkommen aus wenn du einfach nur @ tippst und danach den Anfang des Benutzernamens, WBB schlägt dir eine Liste an Usern vor und du musst das dann nur noch bestätigen.

    So erhält der User auch eine Benachrichtigung, wenn man es so wie du macht nicht.

    Funktioniert dies nun?

    Oder wie ist hier der Stand?

    Funktioniert so halb, einige Controls arbeiten super aber Controls wie Editboxen usw. sträuben sich.

    Kannst es ja mal ausprobieren, auf nicht so kompleten GUIs klappt das echt wunderbar.


    Findest dazu ein Beispiel wie es aussehen könnte wenn du den Link im Startpost verfolgst und dann die Screenshots im Spoiler ansiehst.


    Habe seit Postdatum nicht mehr daran weitergearbeitet und habe es auch nicht vor.