Wohngemeinschaftsnetzwerk

  • Hi Community,


    ich weiß, dass es hier einige gibt, die sich gut mit "Netzwerken" auskennen. Ich hab da eher weniger Ahnung, auch wenn es ja eigentlich nicht so schwer ist.


    Mein Problem ist folgendes. Wir sind in einer WG 3 Leute mit jeweils seinem eigenen Rechner. Ein Bild:


    [Blockierte Grafik: http://img189.imageshack.us/img189/8682/wgplan.png]


    Mir geht es im Bild um das "?". Was sollte ich dort einsetzten. Einen Server, quasi einen eigenen Pc, oder nur eine Festplatte, aber dann würde das mit dem Display/Bildschirm nicht mehr klappen. Zudem die Frage, sind alle 3 Pc's als Netzwerk verknüpft, sodass man Netzwerkspiele einrichten könnte?


    Danke schonmal!

  • Mir geht es im Bild um das "?". Was sollte ich dort einsetzten. Einen Server, quasi einen eigenen Pc, oder nur eine Festplatte, aber dann würde das mit dem Display/Bildschirm nicht mehr klappen.


    Dort gehört ein kleines Linuxsystem oder so hin. Wenn ihr sowieso einen Server habt, dann kannst du den dazu verwenden.
    Strom/Wasser kannst du dort nur anzeigen, wenn du das auch elektronisch auslesen kannst.
    Die aktuelle Internetgeschwindigkeit ist auch so ein Ding. Da musst du schauen, was dir dein Router für Informationen anbietet.


    Falls es nur eine Netzwerkfestplatte werden soll, dann ist ein NAS-System das richtige.


    Zudem die Frage, sind alle 3 Pc's als Netzwerk verknüpft, sodass man Netzwerkspiele einrichten könnte?


    Klar ist das ein eigenes Netzwerk ;)

  • Die aktuelle Internetgeschwindigkeit ist auch so ein Ding. Da musst du schauen, was dir dein Router für Informationen anbietet.

    Was hat der Router damit zu tun? Nehmt halt ein Service wie speedtest.net, oder was eben in diese Richtung geht. Für was das ganze gut sein soll habe ich nicht verstanden, muss ich aber auch nicht. Ob das mit dem Wasser/Strom verbrauch funktioniert weiss ich nicht, habe aber - in einer Wohung - dies noch nie elektronisch vorgefunden =)

    • Offizieller Beitrag

    Was hat der Router damit zu tun? Nehmt halt ein Service wie speedtest.net


    Eher anders die Frage: Was soll speedtest.net dabei? - Es soll die aktuelle Geschwindigkeit kontinuierlich angezeigt werden, also eine on-the-fly Ermittlung. Dazu ist irgendein Webseitenbasierter Dienst völlig nutzlos. Ausschließlich vom Router bereitgestellte Arbeitswerte (so diese denn bereitgestellt werden) können da Anwendung finden. Und das halte ich für schwierig, selbst wenn die Router solche Daten führen, bieten die Hersteller wohl eher selten einen Zugriff darauf an.

  • Und genau deshalb meinte ich speedtest.net. Lass es jede 5 Minuten aktualisieren und ihr habt den Speed.
    //Ich glaube bei der Fritz.Box kann man es auslesen =)

  • Bei DDWRT kann man sich die Bandbreite schön anzeigen lassen,
    ich meine auch in Auszügen ohne Login auf der Statusseite , sieht dann so wie im Anhang aus.
    In dem Fall ist ein Buffalo WZR-HP-G300NH. Ein würdiger Nachfolgher meines Linksys WR54GL :)
    Verstehe nur nicht, was da manche zu beanstanden hatten, der Grobmotoriker der in der Lan Buchse was abgebrochen hat.
    Habe ich nicht hinbekommen mit div. Kabeln ausprobiert. Kopfschüttel :pinch: Alles in allem ein Top Gerät.
    Allerdings bei drei Leuten richte QOS ein damit nicht ein gieriger Leecher das Internet für sich alleine beansprucht
    und evtl. nen Proxy damit man weiß wer evtl. "Blödsinn im Sinne der Rechtsprechung" gamacht hat bzw. es im Keim erstickt.


    Nehmen würde ich dann ein kleines Debiansystem mit NAT, Squid,openvpn usw. oder den oben genannten Router.
    da dort auch schon alles und noch viel mehr direkt mögllich ist (ProFTP, OPenVPN Server/Client,WOL,SSH,NAS,Multiple WLAN incl. VLAN usw.).


    Gruß Dietmar


    Wozu eigentlich die Anzeige, wenn man prophylaktisch mittels QOS alles regeln kann :)
    Außerdem erfordert die Anzeige mitunter einen zusätzliche Rechner.


    Gibt aber auch schicke Linuxcomp. USB Displays (Linux4media u.a.) welche man auch an den Buffalo o.ä. hängen kann.
    NAS auf nem Router ist ja eigentich auch ne Funktion die da nicht unbedingt draufgehört.
    Anbieten kann man da in Kombination noch ne Seagate Dockstar 4xUSB Gbit LAN 1Ghz Arm Prozessor 128MB RAM
    macht bei mir Openvpn (für externe also alle <> ich) Proftp und intern NAS. DAs System braucht mit Platte 7Watt.
    Oder mein zuhause zweitsparsamstes Gerät ein HP Book PC P3-1200Mhz incl HD ~22Watt mit Notbooknetzteil.
    Sowas gibts bei Ebay um 30~. Ein Atom etc ist teurer in derAnschaffung und bis man die Differenz von ~10Watt merkt.
    Also im Vergleich zum Anschaffungspreis das wird dauern.


    Dockstar
    HP Compaq e-Vectra MINI PC PIII

  • Und genau deshalb meinte ich speedtest.net. Lass es jede 5 Minuten aktualisieren und ihr habt den Speed.


    Und das gibt dir nicht die richtigen Werte. Zum Test werden hier Dateien hoch-und runtergeladen. Die Geschwindigkeit, die dabei gemessen wird, höngt davon ab, inwiefern das Netzwerk auch mit anderen Datenströmen belastet ist. Außerdem reduziert sich während dem Test die Bandbreite für die übrigen Dienste und das ist ja nicht der Sinn der Sache.