Thema geschloßen!

  • Habe den Thread mal hierher verschoben, mach auch mal eine Aussage zu deiner Gegenleistung, ein Kilo Heringssalat zu Silvester wär nicht schlecht. :D


    Was fehlt:
    Das verwendete Datenbanksystem. Auf die DB muß zugegriffen werden können um Abfragen zu gestalten, da ist es schon wichtig zu wissen, was ihr verwendet (MySQL, Firebird oder was auch immer).
    Darauf basiert auch unsere Entscheidung: Kann ich überhaupt mit der DB umgehen und somit Helfen?
    Am Besten gleich mal noch die Datenstruktur der Tabelle Artikel dazu packen. Vermutlich sind die Zusatzinfos nicht in dieser Tabelle abgespeichert sondern nur per Indexverweis. Da wäre es dann sinnvoll in der DB-Beschreibung nachzuschauen, wie diese Verknüpfung gestaltet ist.
    Je mehr Info von dir kommt, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass dir geholfen werden kann. - z.Zt.: nahe null. :whistling:

  • Wenn du nicht weißt, welche Datenbank es ist, schreib einmal bitte, mit welchen Programm du die Datenbank öffnest bzw. durchsuchst

  • Das Auslesen der Zusatzinfos sollte kein Problem darstellen. Ein Problem wird dagegen vermutlich das Auswählen und das Auslesen des aktuell markierten Fahrzeugs sein.


    Übrigens sieht die Excel-Tabelle so aus, als ob die CSV-Datei nicht korrekt importiert wurde. Meiner Meinung nach sollten die Semikola eine neue Tabellenzelle markieren, aber Excel hat das nicht übernommen.

  • Wie heißt das Programm? Hast du schonmal versucht die DB zu finden/rauszufinden, wo die Daten herkommen?
    Ansonsten mach dir einfach ein kleines Makro, das die Liste einfach durchscrollt, z.B. mit Pfeiltasten und die Zusatzinfos in ein Array/String speichert. Das kannst du dann nachher einfach einfügen in Excel. Ist vielleicht nicht so schön, aber geht bestimmt schneller als von Hand.

  • Zu diesem Programm ist relativ wenig zu erfahren und einen Crack davon werde ich mir sicher nicht laden um herauszufinden, welche DB verwendet wird.
    In den Dokus von Verwaltungssoftware, wo auch auf dieses Programm verwiesen wurde wird aber meist als Voraussetzung ein MSQL-Server genannt. Somit gehe ich mal stark davon aus, dass das Programm auch mit MSQL arbeitet.
    Das Herumdoktorn über Klick-hier, Klick-da solltest du erst gar nicht in Erwägung ziehen. Solche Lösungen sind nur das letzte Mittel, wenn gar nichts geht.
    Hast du überhaupt schon versucht mit dem AutoIt-Window-Info-Tool herauszufinden, ob die Controls deines Programms erkannt werden? Aber auch das ist nur 2-te Wahl.
    Wenn hier eine bekannte DB im Einsatz ist, muß der Weg sein: Direkte Abfrage der gewünschten Daten aus der DB. Das ist sauber und schnell. Jede andere Lösung ist nur eine Krücke.

  • Hi,

    Eine andere frage,.... ich habe in dem Programm einen riesigen Ordner der enthält.. Bdf... Dateien keine PDF sondern Bdf... Das sind wahrscheinlich wichtige Datenbank Daten enthalten......

    versuch doch mal die BDF-Dateien mit einem DBF-Viewer zu öffnen (eventuell ist es ja das DBase Format). Das Programm ist doch von Bosch wenn ich mich nicht irre, dann könnte die Dateiendung auch für Bosch Database Format stehen.

  • Über das Dateiformat erfährt man bisschen was über Google, aber das wird nicht so einfach zu lesen sein. Software wie diese, die auf Gewinn abzielt, wird keine offene Datenbank haben. Auf diesem Weg wirst du nicht an die Daten kommen.
    Du kannst wie gesagt noch Probieren die Strings aus dem Ram zu kopieren, ich denke das wird wohl die beste Methode sein.


    Ansonsten versteh ich nicht warum du Excel und das Programm unbedingt paralell sein müssen, du brauchst doch am Ende nur eine fertige Tabelle, oder?
    Da die Tabelle in dem Programm und die Excel Datei gleich sind, kannst du doch einfach oben anfangen den Text auslesen, in einen String speichern und am Schluss in die Excel Tabelle rein, dann passt doch alles.

  • Unten rechts steht die Anzahl der Ergebnisse oder? Versuch die Zahl mal auszulesen/in eine Variable zu speichern (ControlGetText). Wenn das geht, kannst du die anderen Infos auch auslesen.
    Dann markier einfach das erste Element in der Liste. Dann eine For Schleife von 1 bis zu der Anzahl der Ergebnisse. In der Schleife liest du die Zusatzinfos (ControlGetText) aus und speicherst die Infos in einen String (immer eine neue Zeile). Dann lässt du Maustaste nach unten drücken.
    Am Ende hast du den String mit allen Zusatzinfos, den du direkt in Excel einfügen kannst.
    Das ist zwar dann auch nur ein Makro, aber es funktioniert denke ich und lässt sich auch sonst noch bisschen optimieren.
    Eine richtig "gute" Lösung kann dir nur jemand geben, der das Programm auch hat und damit rumprobieren kann. Aber ich vermute nicht, dass du da jemanden findest.