Vista --> XP: Fehler beim Lesen des Datenträgers

  • Hallo allerseits,


    ich kämpfe momentan mit einem Problem und hoffe, dass vielleicht jemand Rat weiß.


    Ich wollte heute diesen recht langsamen und zugemüllten PC durch Recovery wieder auf die Beine bringen. Außerdem störte mich das vorinstallierte Vista enorm, so dass ich nun über eine Recovery-CD (Windows XP Home Edition, SP2) eines Vorgängermodells (1 oder 2 Jahre) XP aufspielen wollte. Ich habe nun also von dieser CD gebootet, mich im Menü durch Hinweise und Texte geblättert und schließlich Partition C formatiert (ursprünglich vorhandene Partitionen: C (NTSF) und D (Recover, FAT32). Nach einer guten Stunde Wartezeit war das dann erledigt, der Rechner startete neu, BIOS startete wie gewohnt. Allerdings tauchte dann folgende Fehlermeldung auf: "Das Betriebssystem kann nicht geladen werden". Weiter passierte nichts. Ich hatte dann über das Reperaturmenü der CD die Befehle "fixboot" und "fixmbr" eingeben. Habe jedes mal die Meldung bekommen "... wurde einwandfrei erstellt".
    Nach einem erneuten Hochfahren bekam ich dann die oben beschriebene Fehlermeldung auf Englisch.


    Hier hatte ich dann in der SB nachgefragt und wurde auf einen eingesteckten Wlan-USB-Stick und die Partition D aufmerksam gemacht. Partition D hab ich dann schließlich gelöscht, den Stick entfernt und C erneut formatiert.
    Ergebnis: "Fehler beim Lesen des Datenträgers. Drücken Sie STRG+ALT+ENTF um neuzustarten" (sinngemäß, hab die Meldung nicht mehr exakt im Kopf).
    Die Durchführung von "fixboot" und "fixmbr" brachte die Fehlermeldung wieder auf Englisch zustande: "A disk read error occurred. Press CTRL+ALT+DEL to restart".


    So, das ist der aktuelle Stand. Weiß nun leider nicht weiter, wie ich weiter verfahren könnte. Nur ungern würde ich wieder Vista draufspielen. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt! Google hab ich benutzt, jedoch konnte mir bisher keiner der gefunden Ratschläge wirklich helfen.


    Viele Grüße und Dank im Voraus
    stay


    PS: Außerdem besitze ich eine Treiber-CD passend zum OS auf der Recovery-CD. BIn allerdings davon ausgegangen, dass die erst nach einer erfolgreichen Installation des OS zum Tragen kommt.

  • Eine Recovery-CD von einem anderen Rechner funktioniert so gut wie nie. Vor allem, wenn Chipsatz und Prozessor anders sind. Und wenn Du es zum laufen bekommst, dann ist das Ding so instabil (absturzfreudig), dass Du damit keine Freude haben wirst. Benutze also lieber die Original-Recovery-CD oder kaufe Dir ein Original-Win-XP und installiere das. Wobei Du erstmal nachschauen solltest, ob es für den Rechner WinXP-Treiber gibt. Da habe ich schon negative Erfahrungen gemacht, sodass ich dann doch wieder Vista installieren musste.

  • Ich vermute mal, dass die Recovery CD keine Installation durchführt, sondern nur ein Image kopiert ?
    Da gibts einen raffinierten Trick: http://www.biermann.org/philipp/STOP_0x0000007B/
    Ist bisschen kompliziert, aber in der Art hab ich auch schon Windows erfolgreich geklont und auf einer anderen Maschine zum laufen gebracht.


    Alternative Lösung: http://www.heise.de/ct/ftp/06/03/202/

    Wer andern eine Bratwurst brät
    der hat ein Bratwurstbratgerät.

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Antworten!
    Oscar: Ich hatte so etwas bereits befürchtet. Werde wohl auf Vista zurückkehren müssen.
    ohforf: Ich hatte mit deinem unteren Link nach einigem Bekämpfen von Fehlerursachen endlich eine iso-Datei erstellen können. Ich hab die dafpr auf eine DVD gepackt und den PC davon booten lassen; allerdings bringt auch eine Installation von dieser DVD aus keinen Erfolg, es kommt dieselbe Fehlermeldung...


    Gruß stay