Ftp Updater

  • Habe jetzt mit freundlicher Hilfe von Make-Grafik an einem FTP Updater gebastelt (s.Anhang),


    leider komme ich jetzt nicht so recht weiter, vielleicht kann einer helfen...


    Zum Updater:


    - Die Update INI soll auf der FritzBox gespeichert sein und von dort aus auch via FTP abgerufen werden (muss hier noch ein Port angegeben werden?)
    - Es sollen bis zu 3 verschiedene UpdateURL´s angegeben werden können (Beim UpdateCheck sollen alle 3 URL´s geprüft werden und die neueste Version (falls
    vorhanden) heruntergeladen werden
    - Geprüft werden soll: Versionsnummer und die MD5 Prüfsumme
    - Weiterhin soll geprüft werden ob es sich um eine .EXE, .ZIP oder .RAR Datei handelt (bei .ZIP + .RAR soll die Datei dann im @Temp entpackt werden)


    Der "Start" Button ist nur zum prüfen zwecks der Progressbar.


    Bitte um Preisvorstellungen für die Entwicklung.

  • Alle Wochen wieder. Du bist hier bei "Mit Gegenleistung", dann schreib auch dazu wie die aussehen soll. Und zu deinem eigenen Besten nicht so wie [url=http://www.autoit.de/index.php?page=Thread&postID=277922]Letzes Mal

  • Mehr Infos zu dem jetzigen Stand des Programms wären gut. Sauber geschrieben ist es nicht wirklich. Das Include #include <GDIpProgress.au3> liegt nicht bei etc. pp.


    Mit Design und der notwendigen Überarbeitung, das Testen, fixen werden 50€ nicht reichen. Das geht immer nach den benötigten Programmierstunden. Es ist aber eine umfangreichere Aufgabe.

  • minx: danke für den Link, ich hatte doch tatsächlich vergessen woher mir timyboy bekannt ist. Womöglich hätte ich ihm angeboten ein bereits vorhandenes Updaterskript (für ein Spieleprojekt) abzuwandeln und in seine GUI einzubinden. Durch deinen Link wurde mir erst wieder bewusst das es ja ein Universalupdater für x-beliebige bereits installierte Software werden soll.
    So lukrativ wie ein solcher Auftrag (auf Stundenbasis abgerechnet [und jede andere Abrechnungsart führt bei Auftraggebern wie dem TE zu Frust, da umbezahlte Mehrarbeit]) auch wäre befürchte ich, dass ich alter Mann wohl nicht zu Lebzeiten fertig würde da der Umfang des Projekts ständig zunimmt bzw. die Anforderungen so vage definiert sind dass sie sich im Laufe des Projekts noch öfters ändern können.


    Aber zum Glück arbeitet ja schon jemand anderes daran, dem ich viel Erfolg wünsche


    mfg autoBert

  • autoBert: die inhaltlichen Anforderungen sind doch oben klar definiert. Und du wirst doch noch keine 100 sein, dass dies nicht zu schaffen wäre. Vielleicht noch zu erwähnen, die Abrechnung soll pauschal erfolgen ( ist für Profis gedacht, welche den Aufwand + die Arbeitsgeschwindigkeit kennen).

  • autoBert: die inhaltlichen Anforderungen sind doch oben klar definiert.

    Unter einer klaren Definition verstehe ich ewas anderes.


    Und du wirst doch noch keine 100 sein, dass dies nicht zu schaffen wäre.

    Ich bin mir sicher von den 100 noch weiter entfernt zu sein als du von der 0. Gerade deine Unerfahrenheit in Definition und Abschätung des vermutlichem Arbeitsaufwand des Gewünschten bringen mich zu dem Zweifel.


    Vielleicht noch zu erwähnen, die Abrechnung soll pauschal erfolgen ( ist für Profis gedacht, welche den Aufwand + die Arbeitsgeschwindigkeit kennen).


    Gerade weil ich Profi bin würde ich mit dir nur auf Stundenbasis abrechnen.


    mfg autoBert

  • Zitat von autoBert

    Gerade weil ich Profi bin würde ich mit dir nur auf Stundenbasis abrechnen.


    Das würde jeder der nicht sowieso "nicht Profi genug" für diese Aufgabe ist.


    Das muss hier trotzdem nicht so hin und hergehen, ich wollte nur auf etwas hinweisen. Wer sich diese(r/n) Aufgabe(n) annehmen will, kann das doch gerne tun.


  • Das würde jeder der nicht sowieso "nicht Profi genug" für diese Aufgabe ist.

    Diese vielleicht auch. Die echten Profis, die sich nicht über den Tisch ziehen lassen wollen, aber erst Recht.


    Wer sich diese(r/n) Aufgabe(n) annehmen will, kann das doch gerne tun.


    Es macht doch schon einer.


    mfg autoBert

  • autoBert ein paar Nullen habe ich auch schon hinter mir gelassen... Aber eins verstehe ich nicht, in Sprüche hauen bist du Weltklasse... aber wo anders?
    Dann bist du leider nicht Profi genug um nicht einmal einen Kostenvoranschlag, so wie es Unternehmen machen, zu kalkulieren... sorry - ist aber so! ;)


    Wenn Dir die Aufgabe zu schwierig oder zu undurchsichtig erscheint (was die Aufgabenstellung angeht), dann reagiere doch einfach das nächste mal bitte nicht darauf, danke.

  • Dann bist du leider nicht mal "normal" genug um zu verstehen, dass Programmierleistung nach Stundensatz berechnet wird. Das machen auch Unternehmen so (siehe SAP, GISA, ...).


    Du willst etwas, dann schreib jemanden an der dir professionell vorkommt und erfrage seinen Stundensatz. Pauschalpreise sind und bleiben: Nicht professionell :P (Diese Preise gibt es ausschließlich für fertige Produkte, die du dann erwerben darfst.)


    Wenn du so eine Zusammenarbeit willst, dann musst du dir nunmal von Personen die mehr Ahnung in dieser Abwicklung haben, sagen lassen wie's geht. Die Einarbeitung in deine Aufgabenstellung ist nicht klar und nicht einfach. Akzeptier das einfach mal statt immer dagegen zu wettern. Ich hab hier schon Skripte verkauft die wesentlich umfangreicher in der Aufgabe waren, einfach war es, denn mit einer klaren Beschreibung geht alles ganz fix.

  • minx Nix gegen Dich, aber willst Du DIch mit SAP vergleichen...? ;)
    Was genau ist an der Aufgabenstellung nicht verständlich - aber gerne mache ich diese noch ausführlicher.


    Und jeder Unternehmer, der ein Produkt verkauft muss kalkulieren können... selbst SAP ... ;)

  • Aber dir muss schon klar sein, dass eine Individualprogrammierung bedeutend mehr Kohle kostet als ein Massenprodukt zu kaufen, zumindestens wenn man professionell kalkuliert.


    Und bezüglich deiner Beschreibung kann ich den anderen hier nur beipflichten, daraus wird keiner wirklich schlau. Du fasselst nur igendwas von deiner Fritzbox, FTP, irgendwelchen Updates, rar und zip Archiven, md5 Summen usw.. Ein Programmierer braucht klare Aufgaben, eine möglichst detailierte Skizze was das Programm in welchem Fall tun soll, was das Ziel des ganzen ist... du definierst noch nichteinmal was du unter dem Begriff Updater verstehst. Was soll denn geupdated werden? Deine eigene Software, x-beliebige Software? Woher sollen die Updates stammen? Ich könnte die Liste bis ins unendliche weiterführen, da du einfach garnichts was relevant wäre in deinem Posting klärst.


    Das einzige was der Programmierer leisten soll und muss ist das "WIE" zu realisieren, aber selbst da muss der Auftraggeber klare Grenzen setzen. Wenn du selbst nicht weißt "WAS" du genau willst oder es nicht verständlich und glasklar beschreiben kannst brauchst du erst garnicht davon ausgehen, dass irgendjemand den Umfang abschätzen und irgendwas kalkulieren kann. Vielleicht solltest du dich vorher erstmal mit den Themen Lasten und Pflichtenheft beschäftigen.

  • Und jeder Unternehmer, der ein Produkt verkauft muss kalkulieren können... selbst SAP ... ;)

    Ich denke sie haben ihren
    Stunden- Tagessätze wohl überlegt kalkuliert. SAP würde dir das Angebot machen mit dir zusammen ein Lastenheft zu erarbeiten und sich dieses je angebrochenem Arbeitstag zu ihrem Satz berechnen. Vorher fangen sie ein so vage definiertes Projekt erst gar nicht an. Ob sie danach bereit sind das Projekt zu einem Pauschalpreis durch zu führen steht auf einem anderen Blatt.


    mfg autoBert