Ideen gesucht – Baum – Stamm – Blatt

  • Hallo,


    ich suche Ideen für eine Umsetzung, wie mit AutoIt verschachtelte Stichworte verwaltet werden können.


    Beispiel


    Baum – Stamm – Ast – Zweig – Zweig – ... Zweig – Blatt - ID ( in der Kette sind mindestens zwei – maximal zehn Stichworte )

    Obst - Banane - Schale - ID


    Überschlagen wird es voraussichtlich 1000 Datensätze geben.


    Am Ende der Kette steht immer eine ID, die für eine Datei mit allen relevanten Informationen steht.


    Wie verwaltet man sowas am besten?


    Wie stellt man sowas am besten in einer AutoIt-Oberfläche dar?


    X Listenfelder Mit je einem abhängigen Stichwort nebeneinander werden schnell recht unübersichtlich, da es in der Kette 2 bis 10 Stichworte geben kann = das wären somit bis zu zehn Listenfelder nebeneinander.


    Breadcums – Beispiel aus dem Heise Forum „Alle Heise-Foren > heise online > News-Kommentare > Alexas Frustrationserkennung:…“


    So eine Darstellung wäre grundsätzlich denkbar. Wie könnte ich sowas so in AutoIt umsetzen, dass ich beim Klick auf jeden einzelnen Begriff die zugehörigen Begriffe sehen würde?

    Das Beispiel vom Baum aufzugreifen – wenn ich auf Zweig 4 klicke, dann brauche ich eine Übersicht über alle Punkte in der Ebene 4.


    Ziel ist es, eine Wissensdatenbank für spezielle Themen anzulegen, bei der man effektiv nichts wissen muss, in welcher Datei (ID) die Information zu diesem Zweig gespeichert sind.


    Dadurch soll es leichter werden, neue Informationen zu bestehenden Informationen hinzuzufügen.

    Beispiel Banane: wenn es neue Informationen zum Thema „Schale“ gibt, die gespeichert werden sollen, klickt man die Reihe entsprechend durch und die zugehörige Datei wird geöffnet.

    Dabei ist es unabhängig, in welchem Dateiformat die Datei gespeichert wurde, weil die Datei In der ID mit dem kompletten Pfad hinterlegt ist.


    Wie verwaltet Ihr kleine Datenschnipsel zu komplexen Themen, die häufiger – eventuell sogar mehrfach am Tag – ergänzt werden?


    Wurde hier oder im englischsprachigen Forum zu diesem Thema beispielhaft etwas veröffentlicht?

  • Weißt du denn eindeutig bei Stamm, dass du den bestimmten Ast absteigen musst und nicht einen anderen?

    Ja, weil diese Struktur vorgegeben ist.


    Wie z.B. in Aktenordner.


    Es gibt mehrere Regale - für jedes Thema eins.

    Es gibt Aktenordner als Teilthema.

    Es gibt Hefter im Aktenordner als Unterthema.


    Auf dem Schreibtisch liegen 100 Notizen, die eingeordnet werden sollen. Jeden Tag neue.

    Das ist sehr zeitaufwendig - dafür suche ich einen einfachen - mit AutoIt automatisierten - Weg.


    Schnipp - und jede der 100 Notizen ist im jeweils richtigen Aktenordner.


    Wie in einer großen Bibliothek, wo täglich hunderte Bücher zurück an die richtige Stelle ins Regal einsortiert werden.


    Wenn ich z.B. für eine CPU namens xyz Daten hinterlegen möchte, dann lautet der Weg

    Computer - Hardware - CPU - ...


    Wenn ich ein neues Schnitzel-Rezept speichern möchte, heißt der Weg

    Essen - Rezepte - Schnitzel - ...


    Der Weg soll so kurz und eindeutig (benutzerdefiniert) wie möglich sein, weil jeder Punkt durch einen Mausklick bedient werden muss.

    Einkaufen - Fleisch - Schnitzel - ...


    Der Startpunkt ist immer der Stamm - oberste Ebene.


    Nimm z.B. die bei Heise News veröffentlichten Themen. Einige möchte ich speichern. Thematisch verschlagwortet.

  • Besonders ideal wäre es, wenn die Reihenfolge der eingegebenen Suchwort egal wäre, und man dennoch zum Ziel käme.


    Aber das dürfte – wie die Forumsuche und Google zeigen – noch komplizierter sein.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob Du hier das Rad neu erfinden solltest.

    Die von Dir beschriebene Problemstellung haben Bibliotheken, Archive, Rundfunk- und Fernsehanstalten, Firmen ...

    Ich bin sicher, da gibt es Theorien zur Beschlagwortung, Ablage und Wiederauffindung sonder Zahl sowie Software, die dies umsetzt - vielleicht sogar Open Source.


    Ich würde in dieser Situation zuerst mal mit dem Quellenstudium beginnen und mir einen Überblick verschaffen, was es schon gibt.

  • Ich bin mir nicht sicher, ob Du hier das Rad neu erfinden solltest.

    Ich bin mir auch ganz sicher, dass es dazu bereits etwas gibt. Daher die Frage hier im Forum, weil bestimmt jemand schon mal für wenige Datensätze – wie hier von ca. 1000 Stück – bestimmt schon mal etwas in AutoIt programmiert hat.


    Wie verwaltet Ihr Eure Datenschnipsel (Unabhängig von AutoIt und vielleicht sogar mit AutoIt)?

  • Ich verwende bei solche Projekten meistens SQLite. Man muss SQL können, aber dafür kann man alle Daten gut strukturiert ablegen und auch sehr gut Suchfunktionen umsetzen. Insbesondere verschachteltere Strukturen, wenn z.B. eine Datei zu mehreren Kategorien passen würde (z.B. passt das Schnitzel mit Pilzen sowohl zu Rezepten mit Pilzen als auch mit Schnitzel,...) lassen sich dabei sehr gut umsetzen.


    Je nach Menge an Schlagwörtern empfiehlt sich für die Darstellung der Kategorien vermutlich am ehesten eine Kombination aus Treeview und Listview. Du machst auf der einen Seite eine Treeview in der man die Kategorien verschachtelt darstellt und bei der Auswahl werden die Dateien in der Listview angezeigt. Je nach Verschachtelungstiefe der Kategorien/der Länge der Kategorienamen würde ich sie vielleicht auch vertical untereinander anordnen.


    Mit SQLite habe ich auch schonmal eine Live-Suchfunktion gebaut, bei der man in ein Inputfeld tippt und nach jedem Buchstaben direkt die ersten Suchergebnisse angezeigt wurden. (In dem Fall tausend+ Musikdateien durchsuchen nach name.)

    Das würde dir ermöglichen, dass du nach Kategorien, Dateinamen,.... suchen kannst und den Dateien ggf. noch Zusatzinformationen geben kannst.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Kanashius :)

  • Es gibt im engl. Forum eine Code-Schnipsel-Verwaltung ("code snippet"): https://www.autoitscript.com/forum/topic/20849-code-snippet

    Vielleicht gibt Dir das ein paar Ideen (habe es selbst noch nicht verwendet).

  • Es gibt im engl. Forum eine Code-Schnipsel-Verwaltung

    Danke. Das schaue ich mir gleich an.


    Mit SQLite habe ich auch schonmal eine Live-Suchfunktion gebaut,

    Das klingt nach einem interessanten Ansatz. Gibt es Dein Projekt hier im Forum?


    SQL habe ich bisher nie genutzt. Das ist ein gutes Thema für lange Winterabende.


    Nach langer Suche habe ich hier im Forum eine Datenbank von Oskar gefunden, die hilfreich sein könnte.Es fehlt im Endeffekt "nur" eine "und-Suche" - besser noch eine "+und" / "-nicht" Suche, bezogen auf eine Zeile.

    Ich habe eine Zeit lang damit experimentiert und das scheint eine gute Lösung zu sein, ohne das sprichwörtliche Rad neu zu erfinden (Wink von Water).


    ob Du hier das Rad neu erfinden solltest.


    Dem kann ich zustimmen und bin froh, Oscars Script hier im Forum gefunden zu haben.


    Listview-Datenbank v3


    Daher setze ich das Thema hier auf gelöst, und arbeite das Thema neu auf, damit es verständlicher ist.



    Hier geht es weiter:


    Oscars Listview-Datenbank v3 - mit Suche nach mehreren Begriffen


    Wer noch Ideen für grundlegende Konzepte hat, bitte weiter hier posten.