Programmiersprache Nim

    • Offizieller Beitrag

    Soll hier ein Unterforum für die Programmiersprache "Nim" erstellt werden? 18

    1. Ja (10) 56%
    2. Nein (3) 17%
    3. Mir egal (5) 28%

    Um mal nicht AutoIt-Threads damit "zuzumüllen", mache ich mal hier einen Thread auf.


    Das hast du falsch verstanden. Es gibt nichts, was du mit Nim nicht anstellen kannst. Es gibt einigeGUI-Bibliotheken. Ich empfehle wNim, weil man dann keine weiteren Bindungen berücksichtigen muss bei den m.M. nach umfangreichsten Controls.

    Ich habe jetzt mal Nim nach Deiner Anleitung installiert (Vielen Dank dafür) und auch "Visual Studio Code" als IDE eingerichtet. Das funktioniert auch alles.

    Jetzt habe ich noch wNim installiert und mal die Examples ausprobiert.

    Das ist wirklich sehr beeindruckend. Zum einen, was die Geschwindigkeit angeht und zum anderen, wie wenig Code man für solch komplexe (größenveränderliche) GUIs braucht.

    Und auch die Größe der compilierten Exedateien ist relativ klein.

    Die Syntax von Nim ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber ansonsten könnte ich mich daran gewöhnen.

    Gibt es eigentlich ein deutsches Nim-Forum?

    Oder wie wäre es hier mit einem Unterforum (falls sich genügend Interessenten finden)?



    EDIT - Bugfix

    Für alle die auch mal probieren möchten, hänge ich die Installationsanleitung hier mit rein.

    • Offizieller Beitrag

    Das Forum gibt es nur in englisch.

    Und mit meinem momentanen Wissensstand nach 1 Jahr gelegentlichen Programmierens mit Nim wage ich kaum dort Fragen zu stellen, wenn ich sehe mit welcher Thematik man sich dort beschäftigt. ?(

    Was ich toll finde, dass diese Sprache sehr intensiv entwickelt wird.

    Mein Daumen für ein Unterforum. :thumbup:

  • Ich habe mit nein gestimmt. Dabei finde ich die Beschreibung hoch interessant. Gegen einen Bereich Nim würde ich mich sicher nicht wehren. Ich will nur zu bedenken geben, dass die Sprache wirklich anders ist als AutoIt (typsicher und so) und dass es eher ein toter Zweig würde.

    Selbst Lua, was ja auch in unserem Kontext zur SciTE Modifikation genutzt werden könnte, beinhaltet doch nur Beiträge von BugFix, oder?

    Ohne sinnvolle Connection zu AutoIt wäre es besser ein anderes Forum zu eröffnen. (Und/Oder einen Wikipedia Artikel zu schreiben, den es auf deutsch auch noch nicht gibt).

    • Offizieller Beitrag

    Ich will nur zu bedenken geben, dass die Sprache wirklich anders ist als AutoIt (typsicher und so) und dass es eher ein toter Zweig würde.

    Selbst Lua, was ja auch in unserem Kontext zur SciTE Modifikation genutzt werden könnte, beinhaltet doch nur Beiträge von BugFix, oder?

    Du hast natürlich recht, dass diese Sprache anders ist. Auch der Hinweis auf das Unterforum Lua ist nicht von der Hand zu weisen. Jedoch sehe ich einen eklatanten Unterschied zu Lua:

    Lua kannst du eigentlich nur verwenden um diese Skripte irgendwo zu implementieren. Es ist nichts, was selbst lauffähig ist.

    Nim dagegen ist kompilierbar. Und die Typsicherheit ist ja gerade ein Fakt, der sehr angenehm ist. Für Anfänger mag der Datentyp Variant von Vorteil sein, aber wenn du schon etwas mehr Erfahrung hast, empfindest du das mehr als Limitierung (zumindest geht es mir so).

    Ich denke, dass hier eine gute Möglichkeit besteht z.B. zeitrelevante Anwendungen auszulagern.

    Selbst wenn wir dafür ein Unterforum erstellen sollten ändert das doch nichts an dem, was wir sind: Die AutoIt-Gemeinde. :love:

  • Nim dagegen ist kompilierbar. Und die Typsicherheit ist ja gerade ein Fakt, der sehr angenehm ist. Für Anfänger mag der Datentyp Variant von Vorteil sein, aber wenn du schon etwas mehr Erfahrung hast, empfindest du das mehr als Limitierung (zumindest geht es mir so).

    "Dito" !

    Dass die Syntax in Teilen an Pascal erinnert, macht mir den Quellcode eh gleich sympathisch. Das ist zwar oberflächlich, aber was soll's ^^. An das 'whitespacing' muss man sich allerdings etwas gewöhnen. Das Ökosystem, also die Verbreitung, Anzahl der User, verfügbare Anwendungen und Dokumentationen ist, im Vergleich zu Mainstream-Sprachen, wohl (noch) vergleichsweise dünn.

    Ob, und, falls ja, wann, NIm aus ihrer Nische herauskommt, kann sowieso keiner vorhersagen.

    Es gibt aber zumindest einige internationale Artikel, die Nim in hohen Tönen loben.

    Ich denke, dass hier eine gute Möglichkeit besteht z.B. zeitrelevante Anwendungen auszulagern.

    Selbst wenn wir dafür ein Unterforum erstellen sollten ändert das doch nichts an dem, was wir sind: Die AutoIt-Gemeinde. :love:

    Noch mal "Dito" !

    Selbst wenn sich nur eine Handvoll von Leuten etwas intensiver mit Nim beschäftigen würden und Erfahrungen austauschen, wäre ein Unterforum bereits gerechtfertigt. Wie sehr das später in's Detail geht bleibt abzuwarten.

    Und seien wir mal ehrlich : 95% aller Hilfeanfragen bezüglich AutoIt werden auch nur von immer den selben 10 bis 15 Usern beantwortet.


    BugFix :

    Was interessierten User*innen (:P) möglicherweise helfen könnte wäre eine umgangssprachliche (also keine rein technische) Gegenüberstellung AutoIt <-> Nim. Ich denke da nur an die Frage von Professor Bernd, ob man mit Nim überhaupt GUIs erzeugen kann.


    Gruß Musashi

    86598-musashi-c64-png

    "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

  • BugFix - wäre schön, wenn du hier deine Anleitung zur Installation für scoop, NIM, usw. posten würdest.


    Bei mir scheitert es schon bei der Installation von scoop:


    Scoop is already installed... das ist gelogen... es wurde lediglich das Verzeichnis angelegt, das aber leer ist. Nachdem ich es gelöscht hatte, konnte ich die kürzere Variante testen, die aber auch nicht funktionierte.


    Ahh, es liegt an eset - der hat den Link in Quarantäne gestellt!

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe jetzt mal "Part I" des Tutorials durchgearbeitet und muss sagen, dass Nim sehr viele gute Features bietet, die es so in AutoIt nicht gibt.

    Wobei ich mich an die umgekehrte Reihenfolge "[Variablenname] : [Typ]" erst gewöhnen muss. Das bin ich von "C++" andersrum gewohnt.

    Aber z.B. "Named arguments", "Sets", "Bit fields" oder For-Schleifen wie for i, value in @[3, 4, 5]: sind schon sehr interessant.


    Allerdings muss ich auch sagen, dass das eher eine Sprache ist, die man erst erlernen sollte, wenn man bereits andere Programmiersprachen beherrscht (IMHO).

    Für einen Einsteiger ist die Lernkurve dort viel zu steil. Vergleich: Nim = Steilwand-Bergsteigen und AutoIt = bequemer Wanderweg. :)


    Und das englische Forum ist ja ein Graus (endlos Seite mit Button am unteren Ende "Load more threads". <X

    • Offizieller Beitrag

    Ich habe die Installationsanleitung ergänzt um den VSCode Fork "VSCodium" (identisch zu VSCode - aber von Haus aus ohne Telemetrie und installierbar über scoop).

    Ebenfalls hinzugefügt habe ich mein Einstellungsdatei für VSCode/VSCodium, dann braucht nicht jeder erst experimentieren.