The Perseus Programming Language

  • Also ich kann bereits das erste Problem melden ;)


    Avira erkennt bei mir in der Datei SineArt.exe einen Virus mit dieser Bezeichnung: TR/KAZY 4808.21


    Ich weiß (und ich denke mal ich kann euch vertrauen) das die Dateien zu 100% Clean sind, aber solche Meldungen
    schrecken die normalen User vor der Benutzung ab.


    weiter gehts ->


    Die Ausführung der pmake.exe führt zu diesem Fehler:
    Array variable has incorrect number of .... (Jeder kennt die Fehlermeldung wenn man auf ein Array Element zugreifen will das nicht vorhanden ist)


    Mein System :


    Windows 7 64 Bit alle Schritte als Admin ausgeführt

  • Die Ausführung der pmake.exe führt zu diesem Fehler:
    Array variable has incorrect number of .... (Jeder kennt die Fehlermeldung wenn man auf ein Array Element zugreifen will das nicht vorhanden ist)


    Hast du die Perseus-DLL (prsco.dll) registriert? // Edit: Der Fehler kommt trotzdem, das Kompilieren funktioniert aber.

  • Ich weiß (und ich denke mal ich kann euch vertrauen) das die Dateien zu 100% Clean sind,

    Schön, dass du irgendwelchen Dateien zum Runterladen vertraust, ICH mache es nicht!
    Vor allem wenn man sich mal fragt, warum und wieso bei anderen Dateien der Virenscanner NICHT anspringt, obwohl doch derselbe Packer verwendet wird...
    Wozu packt jemand überhaupt eine EXE? Um Platz auf der Platte zu sparen? :rofl: Eben...
    Trotz mehrmaligem Bitten meinerseits hats bisher noch keine ungepackte/virenfreie Version gegeben. Daher fällt das Testen für mich leider aus, und das "leider" meine ich ernst!

  • Die Ausführung der pmake.exe führt zu diesem Fehler:
    Array variable has incorrect number of .... (Jeder kennt die Fehlermeldung wenn man auf ein Array Element zugreifen will das nicht vorhanden ist)

    Hast du die pmake.exe direkt ausgeführt?
    Oder kommt diese Meldung auch wenn du in Notepad++ F5 drückst?

    There's a joke that C has the speed and efficieny of assembly language combined with readability of....assembly language. In other words, it's just a glorified assembly language. - Teh Interwebz


    C makes it easy to shoot yourself in the foot; C++ makes it harder, but when you do, you blow off your whole leg. - Bjarne Stroustrup
    Genie zu sein, bedeutet für mich, alles zu tun, was ich will. - Klaus Kinski

  • Ich kann mich Andy zur Hälfte anschließen. Als ich Perseus getestet habe und Fehler gemeldet hat hast du fleißig weiter an anderen neuen Sachen entwickelt, statt die vorherige Version mal lauffähig zu machen. Ich würde sehr gerne testen, ich seh aber keinen Sinn drin.

  • Hallo minx,


    bist du noch immer auf Namenssuche für "Perseus" bzw. welcher "Perseus" ersetzen sollte (Post #1)? Sollte es denn wieder ein Name aus der griechischen Mythologie sein? Da gibt es ja etliche die zum Teil auch schon als Softwarenamen verwendet werden.


    Ist "Perseus" bereits vergeben oder warum überhaupt ( wenn du dies preisgeben kannst ;) ). Vielleicht, wenn schon nicht der Sohn "Zeus" dann vielleicht "Kronos", der Vater "Zeus" :) . Ansonsten würde ich persönlich, wenn du bei Symbolik bleiben willst, einen prägnanten Namen ins latainische Übersetzen und diesen verwenden - klingt gut, ist gut (IMHO) :rofl: .


    Das Projekt ist ja auf SourceForge einzusehen. Gibt es hier im Forum trotzdem von dir Updates dazu oder muss man nach und nach auf SourceForge stöbern (RSS-Feed etc.)?


    Vielen Dank für etwaige Unterstützung (Ideen, Verbesserungsvorschläge, Kritik und Zustimmung).
    Einen angenehmen Tag noch!


    UserIsGrateful 【ツ】

  • Huch, vergessen den Post zu bearbeiten. Hätte auch nicht gedacht, dass den mal jemand ausgräbt :D . Nein, einen neuen Namen gibt es vorerst nicht (lies: die nächste Version hat keinen neuen Namen). Updates gibt es auch SF in Form von Downloads. Sobald du als SF Mitglied einmal das Projekt heruntergeladen hast, ist es automatisch abboniert und du erhältst immer eine Notification wenn es eine neue Version gibt.

  • ich meinte ob das noch aktiv weiterentwickelt wird weil mir gefällt das konzept :)
    hab dich übrigens in skype geaddet scheinst aber nie online zu sein:D

  • Kleine Vorschau auf den Syntax der neuen 5er Version, die Anfang nächstes Jahr kommt. Zusammengefasst: Mehr OOP, besserer Debugger. Diese Version ist dann auch die erste Open-Source Version (zum Kompilieren wird Visual Studio 2013 oder höher gebraucht).


    Das große Ziel ist sozusagen ein VB.NET, aber portabler und nativ kompiliert.


    [Blockierte Grafik: http://b07.imgup.net/perseus063b.png]

  • Hi,
    just my 2...


    Anfangs empfand ich Perseus als schlanke, feine, intelligente Alternative, so wie es sich aber der allgemeinen Featuritis der Programmiersprachen angepasst hat, ist/wird es imho nur ein weiterer Supertanker.
    Nix gegen VS, aber dann kann ich gleich in den "Visual-Sprachen" incl. -NET programmieren und muss mir nicht etwas "neues" an den Hals binden!
    Wie ist das Feedback, einen weiteren C#/C++ - Clone am Start zu haben?


    Gefühlt mit dem selben (oder sogar weniger ?! )Aufwand hättest du einen nativen AutoIt-Compiler erstellen können! 8o

  • Anfangs empfand ich Perseus als schlanke, feine, intelligente Alternative, so wie es sich aber der allgemeinen Featuritis der Programmiersprachen angepasst hat, ist/wird es imho nur ein weiterer Supertanker.


    Es bleibt genauso schlank wie vorher (sogar noch ein wenig schlanker, da unnötige Umwege über COM Objekte etc. eliminiert wurden.


    Es wurde bloß immer wieder nach dem Source gefragt. Da ich aber einen alten Compiler benutzt habe, für den vielleicht noch 5 Leute eine Lizenz besitzen musste es auf eine neue und für jeden zugängliche Sprache geupdated werden. Das heißt, keiner muss sich mehr meine kompilierte Version runterladen, sondern kann selbst vom Source neu kompilieren.


    Der Perseus Compiler ist und bleibt schlank und portabel ;-)


    Visual Studio: 13 GB
    Perseus: 200KB


    :D


  • Anfangs empfand ich Perseus als schlanke, feine, intelligente Alternative, so wie es sich aber der allgemeinen Featuritis der Programmiersprachen angepasst hat, ist/wird es imho nur ein weiterer Supertanker.
    Nix gegen VS, aber dann kann ich gleich in den "Visual-Sprachen" incl. -NET programmieren und muss mir nicht etwas "neues" an den Hals binden!
    Wie ist das Feedback, einen weiteren C#/C++ - Clone am Start zu haben?


    Perseus wird ja immer noch das gleiche projekt bleiben und weiterhin das gleiche konzept bieten.
    Es ist eine sprache die mit der kompletten windows api interagieren kann und standard sprach features implementiert.
    Außerdem wird sie in nativen schnellen assembler code kompiliert.
    Wo ich dir aber vollkommen recht geb ist das ich hier keinen c# clone erwarte. Auch das klassen system und die vollkommene objekt orientierung seh ich in diesem projekt eher als schlecht kopiert an. Ok gut ich weis ja nicht wie das umgesetzt wurde aber wenn sich die klassen genauso verhalten wie die von c# dann empfinde ich das eher als störend.
    Bei der syntax habe ich mich eher gefreut mal nicht diese ganzen modernen sprachfeatures zu sehen. Ich würde sogar sagen das eine ausgewogene mischung aus c# und autoit ziemlich cool währe.
    Objektorientierung könnte man bis auf wenige sinnvolle implementationen verschwinden lassen. Klassen sollten nur dafür da sein um bestimmte variablen und funktionen zu kapseln und nicht das ganze programm(wie gesagt ein c# und autoit mischling^^)
    Ich möchte noch erwähnen das ich ja keine ahnung habe wie du es aktuell implementieren willst aber das was ich oben geschrieben habe solltest du trotzdem beachten weil man braucht keinen clone einer anderen sprache. Ich will dir aber auch nichts vorschreiben. währe nur toll bei einer sprache die noch in entwicklung ist als benutzer mitzubestimmen^^


    Ich freue mich natürlich trotzdem schonmal über die neue version und das syntax highlighting sieht schonmal gut aus.

  • Der Perseus Compiler ist und bleibt schlank und portabel ;-)


    Visual Studio: 13 GB
    Perseus: 200KB


    :D


    Du sagst es selber. Du lieferst nur einen Compiler und Syntax-Highlights + Calltips für Editoren. Das ist bei weitem keine IDE. Visual Studio wirft dir 13 GB an den Kopf. Darin enthalten sind, ein eigenständiger Compiler, eine eigenständige IDE, Hilfe, Dokumentation und noch sehr sehr sehr viel mehr.