Fehler in der deutschen Hilfe bitte hier melden (Hilfedatei 3.3.14.2 2017.11.12)

  • Hi,

    falls ihr beim benutzen der deutschen Hilfe Rechtschreibfehler, Formatfehler und inhaltliche Fehler findet, wäre es nett dass ihr diesen dann auch hier meldet.

    Dann können wir diese korrigieren.

  • Hast Du den mitbekommen?

    filecopy es lebe der bug

    Gruß

    Peter

    Hinweise auf Suchmaschienen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

  • Korrigierte Stellen/Sätze habe ich grün markiert... und weil bei Satzzeichen sehr schlecht zu erkennen, habe ich diese so markiert.

    Func...Return...EndFunc

    Bemerkungen

    Bei Variablen und Funktionen wird die Groß- und Kleinschreibung ignoriert. Dies bedeutet, dass SomeFunc() das gleiche ist wie SoMEFunC() und umgekehrt.


    Das Schlüsselwort Const ist optional und zeigt an, dass sich der Wert des Parameters während der Ausführung der Funktion nicht ändert. Eine Variable, die als Konstante deklariert wurde, kann nur über einen Const-Parameter an eine Funktion übergeben werden.


    Das Schlüsselwort ByRef zeigt an, dass der Parameter als Referenz zu dem Originalobjekt behandelt werden soll. Standardmäßig wird der Parameter in eine neue Variable kopiert. Jedoch verknüpft ByRef die neue Variable auf den Originalparameter. Es ist zu beachten, dass nicht nur eine benannte Variable als ByRef Parameter übergeben werden kann; unbenannte temporäre Variablen, wie zum Beispiel Rückgabewerte von Funktionen, können genauso als ByRef Parameter übergeben werden. Literale (z. B: "Peter" oder 123) können jedoch nicht als ByRef-Parameter übergeben werden. ByRef ist zu bevorzugen wenn eine Variable große Mengen an Daten beinhaltet, wie zum Beispiel den Inhalt einer Datei. Wird dies nicht getan, so erweist sich das Kopieren aller Daten als Bremsklotz. Ein anderer Vorteil des Übergebens eines Parameters durch ByRef ist, dass wenn die Funktion beabsichtigt den Inhalt des Parameters zu ändern, jegliche Notwendigkeit von Return entällt, da der Wert im Original direkt geändert wird.


    Das Deklarieren von Parametern als ByRef und Const ist nützlich, wenn die große ursprüngliche Variable unverändert bleiben muss, da AutoIt einen Fehler zurückgibt, wenn die Funktion versucht, sie versehentlich zu ändern. Die Reihenfolge der Schlüsselwörter ist nicht wichtig, solange sie sich vor dem Parameter befinden, den sie ändern.


    Komplette Arrays können an Funktionen über- und von ihnen zurückgegeben werden, indem einfach der Arrayname ohne Klammern angegeben wird. Arrays sollten an eine benutzerdefinierte Funktion nur mit dem Schlüsselwort ByRef übergeben werden, da somit das unnötige und langwierige Kopieren der kompletten Daten des Arrays vermieden wird. Es ist zu beachten, dass AutoIt nur einen Array-Parameter kopiert, wenn sich der Inhalt ändert. Dies ist nur der Fall wenn ByRef einen Vorteil bringt, obwohl es zu empfehlen ist, es in allen Fällen zu verwenden.


    Optionale Parameter werden definiert, indem man ihnen einen Standardwert zuweist. Das kann eine globale Variable, ein Makro oder ein Literal sein.
    Optionale Parameter erscheinen immer am Ende der Funktionsdeklaration. Wurde ein Parameter als optional deklariert, müssen alle folgenden Parameter ebenfalls optional sein und Standardwerte erhalten.
    Innerhalb der Funktion kann die Anzahl der beim Aufruf angegebenen Parameter über das Makro @NumParams in Erfahrung gebracht werden. (siehe Beispiel 2)


    Verwenden Sie das Schlüsselwort Return, um die Funktion zu verlassen. Im Gegensatz zu integrierten Funktionen geben benutzerdefinierte Funktionen 0 zurück, sofern kein anderer Rückgabewert angegeben wird. Wird Return mit SetError() verwendet, können @error- und @extended-Werte sowie ein Wert zurückgegeben werden.


    Es ist zu beachten, dass Funktionsdeklarationen nicht innerhalb anderer Funktionsdeklarationen stattfinden dürfen. 

  • Eine Variable, die als Konstante deklariert wurde, kann nur über einen Const-Parameter an eine Funktion übergeben werden.

    Der Satz ist falsch oder ich verstehe ihn falsch:

    AutoIt
    1. Global Const $ABC = 'abc'
    2. _test($ABC)
    3. Func _test($var)
    4. ConsoleWrite('@@ Debug(' & @ScriptLineNumber & ') : $var = ' & $var & @CRLF & '>Error code: ' & @error & @CRLF) ;### Debug Console
    5. EndFunc

    Vor $var muss kein Const stehen.

  • Der Satz ist falsch oder ich verstehe ihn falsch:

    Ich denke auch, dass die Aussage falsch ist, wobei ich meine, dass die Übersetzung korrekt ist.


    Englisch: A variable declared Const can only be passed to a function using a Const parameter.

    Deutsch: Eine Variable, die als Konstante deklariert wurde, kann nur über einen Const-Parameter an eine Funktion übergeben werden.

  • Ach du Sch... meine armen Ohren ertragen den Disco-Lärm nicht mehr – ERholung am ruhigen PC.


    Ja es funzt genauso wie autoiter es beschreibt..


    AutoIt
    1. Global Const $ABC = 'abc'
    2. _test($ABC)
    3. Func _test($var);wenn hier Const $var verwendet wird, gibts einen fehler wegen der Neuzuweisung durch $var = 123, was das erwartete Ergebnis wäre
    4. $var = 123 ;schreibt die vermeintliche Konstante einfach um
    5. ConsoleWrite('@@ Debug(' & @ScriptLineNumber & ') : $var = ' & $var & @CRLF & '>Error code: ' & @error & @CRLF) ;### Debug Console
    6. EndFunc
    7. ;MsgBox(4096, "Titel", $var, 5);verursacht einen Fehler weil $var = 123 nur lokal gilt



    Gute Nacht an Alle

  • Hallo,

    mir ist eben auch etwas aufgefallen.

    Es handelt sich um die UDF _ArrayDelete()


    Da steht ja als Beschreibung:

    Entfernt das festgelegte Element bzw. die festgelegten Elementes von dem festgelegten 1D oder 2D Array


    Sollte man das nicht, in z.B.:

    Entfernt das festgelegte Element bzw. die festgelegten Elemente aus dem festgelegten 1D oder 2D Array


    ändern?

    Es steht zwar im englischen:

    Deletes the specified element(s) from the specified 1D or 2D array

    Aber stimmt das eigentlich so, überall list man nämlich, dass man Werte nicht von einem Array, sondern aus einem Array löscht.


    MfG:

    BigRox

  • Es steht zwar im englischen:

    Deletes the specified element(s) from the specified 1D or 2D array

    Aber stimmt das eigentlich so, überall list man nämlich, dass man Werte nicht von einem Array, sondern aus einem Array löscht.

    Damit hast du selbstverständlich Recht... nicht von, sondern aus

    Entfernt das festgelegte Element bzw. die festgelegten Elementes aus dem festgelegten 1D oder 2D Array

    ...oder so:

    Entfernt das bzw. die festgelegte(n) Element(e) aus dem festgelegten 1D oder 2D Array


    Ich würde es so übersetzen, u.A. weil Wortwiederholungen innerhalb eines Satzes unfein sind:

    Löscht das/die festgelegte/n Element/e aus dem angegebenen 1D-/2D-Array

  • Ich sehe das pragmatisch. Gute Anleitungen sind, wenn es jeder versteht. Ob das dann in elegantem oder vielleicht auch mal holprigen Deutsch ist - spielt keine Rolle. Wichtig ist man versteht die Botschaft.


    Gruß


    Peter

    Hinweise auf Suchmaschienen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

  • Scheinbar ecke ich mit meinen Kommentaren in letzter Zeit bei Usern/Userinnen bzw. einem User an. Ich denke diese/r Userinnen/User haben/hat wohl recht und ich kritisiere sie/ihn zu Unrecht. Bei diese/n/m Usern/Userinnen/User möchte ich mich hiermit entschuldigen.


    Bitnugger

    Die Korrektur von BigRox würde genügen. Deine erste Variante ebenso. Rein stilistisch ist es einfach dauerhaft nicht gut, alle möglichen Formen so kurz zu fassen wie möglich. Stell dir doch mal eine ganze Hilfe mit solchen Texten vor..

    Das ist mein letzter öffentlicher Kommentar hierzu. Es war ein nicht böse gemeinter Hinweis.

  • Hey autoiter - nimm doch bitte sowas nicht persönlich. Deine Beiträge sind immer geschätzt. Wenn wir im Forum alle einer Meinung sind - melde ich mich ab- wer will schon zu einem traurigen einer Meinung Haufen gehören?


    LG


    Peter

    Hinweise auf Suchmaschienen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

  • Anzahl der Treffer und Rang


    Mir aufgefallen, dass die deutsche Hilfe sich anders verhält bzw. ein Problem hat, wenn nach Macros gesucht wird, z. B. @UserProfileDir oder @error.


    Die englische Hilfe springt zum Tab Inhalt und wählt die entsprechende Unterkategorie aus... bei @UserProfileDir ist es Verzeichnis, bei @error AutoIt Related, die deutsche springt zum Tab Index und das war es dann.


    Im angefügten Bild ist zu sehen, was passiert, wenn nach @OSVersion gesucht wird.


    Die unterschiedliche Anzahl der Treffer hängt sicher damit zusammen, das die Ergebnisse doppelt angezeigt werden, einmal in DE, einmal in EN... aber es sind nicht genau doppelt so viele... wo kommen die anderen her?


    Hinzu kommt, dass die die Ergebnisse auch vom Rang her anders sortiert werden... woran liegt das denn?


    Schön wäre zudem, wenn die Hintergrundfarbe ein wenig dunkler wäre...



  • Hab den Fehler gefunden. Nun ist das Verhalten @... gleich wie im englischen.

    Die Anzahl der Treffer sind nicht genau doppelt do viel wie in der englischen Hilfe, da nicht alles übersetzt ist ...


    Warum der Rang anders sortiert ist, kann ich leider nicht sagen.


    Welche Hintergrundfarbe meinst du genau? Wüsste allerdings auch nicht wo ich deis einstellen könnte.

  • Die Anzahl der Treffer sind nicht genau doppelt do viel wie in der englischen Hilfe, da nicht alles übersetzt ist ...

    Ja, klar... daran hatte ich gar nicht gedacht.


    Welche Hintergrundfarbe meinst du genau? Wüsste allerdings auch nicht wo ich deis einstellen könnte.

    Das kannst du doch in dem Bild in Post #17 sehen.

    Ändern kannst du die Farben in der Datei AutoIt.chm\html\css\default.css. Ich habe dir mal meine geänderte default.css in den Anhang gelegt.

  • Ja und genau dein Beispielbild aus Post#17 ist ein Grund sich so eine Styles-Veränderung sehr gut zu überlegen.

    So eine Anpassung würde einiges an Zeit beanspruchen bis man alles wieder ordentlich gestylt hinbekommt.

    In deinem Beispiel braucht man nicht mal farbenblind zu sein, um nur mit Schwierigkeiten

    die aktiven Links (Appendix) überhaupt noch vom Rest unterscheiden zu können.


    In der Originalfassung sind wenigstens alle Farbkontraste gut.

    Aber du kannst ja gerne deine eigene Default.css verwenden.


    Abgesehen davon ist ein Style auch schon mal Geschmackssache, ein bestimmter Style

    wird nie bei allen Usern gut ankommen können.

    Aber schön wärs gewesen wenn Microsoft beim Betrachten der Helpfiles

    eine Möglichkeit der Styles-Anpassung eingebaut hätte.