PDF Drucken

  • Hallo,


    ich habe ein Script mit dem ich mit der _FilePrint Funktion in einer Schleife PDF-Dateien zum Standarddrucker schicke. Als PDF Programm war bisher auf den Rechnern Acrobat Reader DC installiert. Hat bisher auch super funktioniert. Auf die Rechner ist jetzt zusätzlich noch Adobe Acrobat 2020 installiert worden um PDF's zu bearbeiten. Als Standard Anwendung für PDF's habe ich Acrobat Reader DC eingetragen. Die Funktion _FilePrint schickt aber die PDF's zum Ausdrucken immer über den Adobe Acrobat 2020 und dieser macht in meinem Script Probleme sobald mehr als 2 PDF's gedruckt werden. Es werden einfach nichtmehr als 2 gedruckt. Warum ? Kein Ahnung...

    Hat vielleicht jemand eine Idee wie ich der Funktion _FilePrint sagen kann dass sie zum Ausdrucken wie vorher auch den Adobe Reader DC nutzen soll ?


    Gruß

    Markus

  • Hi,

    _FilePrint() nutzt die ShellExecute()-Funktion, sollte also das mit dem PDF verknüpfte Programm laden...

    Das Standard-Procedere, "Reboot tut gut" hast du durchgeführt, im Netz/RDP reicht idR auch Logout/Login?!

    Wenn du "händisch nur ein ShellExecute(deinePDF-Datei) ausführst, was passiert dann?

  • Hi, ShellExecute habe ich auch schon versucht. Beim normalen Aufruf wird das Dokument im Adobe Reader DC geöffnet. Setzte ich aber den Parameter "Print" wir dauch hier der Adobe Acrobat 2020 genutzt was zu den beschriebenen Problemen führt...

  • bordermax

    Ich habe auch Acrobat Reader DC (die Vollverison).
    Das Problem das immer nur ein Dok gedruckt wird hatte ich auch. Haben dann alles was Adobe betrifft einmal einlöscht und dann das Vollversionpaket aufgespielt. Danach ging und geht alles bis dato einwandfrei.
    Das Script wäre interessant einmal zu sehen ob es an diesem liegen könnte. Adobe hat so seine "Macken" habe auch schon mal versucht via AutoIt ein Formular auszufüllen. Gibt auch nicht ohne weiteres.

    ...... Lieben Gruß, ........
    ...........
    Alina ............

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich habe die Deutsche Hilfe auf meinem PC und
    OrganizeIncludes ist beim Scripten mein bester
    Freund. Okay?

  • Hi,

    Interessanter Thread zu diesem Thema->

    ShellExecute / Acrobat Reader / Print verb / SW_HIDE
    Hey Guys, I have noticed something really interesting. All though actually every single application works perfectly fine with all possible show flags, acrobat…
    www.autoitscript.com

    Insbesondere der letzte Abschnitt des letzten Posts...

    Und die Referenz zum Objekt.

    Developing for Interapplication Communication — Acrobat-PDFL SDK: Interapplication Communication


    Die Funktion _FilePrint schickt aber die PDF's zum Ausdrucken immer über den Adobe Acrobat 2020 und dieser macht in meinem Script Probleme

    Weißt du das, weil Acrobat ein Fenster öffnet? Adobe hat lt. Community-Foren schon vor Jahren den "Silent"-Druckmodus "entfernt". Nach deren Info wird für jeden Print ein eigenes Fenster geöffnet, welches der User händisch schließen muss. Verbirgt man nun diese Fenster, indem man entweder in den Eigenschaften der *.lnk-Datei (shortcut der Datei im Startmenü) händisch "minimiert" einstellt, oder per Script diese Fenster übereinander stapelt, dann verweigert die Software irgendwann die Arbeit so lange, bis das/die Druckdialogfenster geschlossen werden.

    Ggf ist es also erforderlich, nach dem Druck des Dokuments per AutoIt das Drucken-Dialogfenster zu schließen....


    //EDIT

    Ich hatte "früher" ausschliesslich per per Copy-Befehl direkt aus dem BS auf einen spezifischen Drucker gedruckt, teste das doch mal bitte per Run()/RunAs()

    ">copy c:\blablub\test.pdf \\<servername bzw. IP>\<Druckername>

    Mit *.pdf werden dann alle pdf-Dateien in diesem Verzeichnis an den Drucker geschickt.


    Oder du machst es auf die richtig "harte" Tour und killst den Adobe-Prozess nach jedem Druck.

  • Verzichte doch auf den Acrobat (mist). Verwnde ein PDF Programm, dass als portable Version funktioniert und commandline Parameter hat. Z.B x-change Editor portable. Das hat den Vorzug, dass Dein Script auf allen Rechnern läuft, da du die portable Version immer mitgeben kannst. In diesem Zusammenhang solltest Du Dir auch mal pdftk.exe, coherent, oder Sumatra Pdf ansehen. Es gibt jede menge PDF Programme die portable funktionieren entweder freeware sind, oder nur kleines Geld kosten.


    Den Stresss mit Acrobat würde ich mir nicht antun. Da zu teuer, und bei jedem Update musst Du damit rechnen, dass Dein Script angepasst werden muss. Mit einer portablen PDF (Bearbeitung) oder Reader (Sumatra) hast du einen verifizierten Status, den Du dann eingefroren hast....

    Dann kannst Du das Programm gezielt aufrufen und legst selbst fest via welchem Programm gedruckt werden soll - breits de kostenfreie Summatra kann pdf dokumente zuverlässig drucken per commandline . Pack die summatra exe zu Deinem Script und rufe den Sumatra zum drucken auf - schon bist Du den lästigen Stress mit Acrobat los!!!

    Ich mach das seit Jahren so... und das funktioniert ohne Probleme...


    LG

    Peter

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • Verzichte doch auf den Acrobat

    Das ist absolut keine Option!

    In den allermeisten Umgebungen sind Adobe-Programme nicht "zum Spaß" in Verwendung! Sondern weil entweder der Workflow der Bearbeiter im Netzwerk, Zusammenarbeit mit Drittprogrammen oder der Support diese Softwareprodukte erforderlich machen!

    Wenn "Gretchen Müller" zuhause 5x in der Woche PDFs audrucken möchte, dann ist das etwas völlig anderes als in einer Firmenumgebung mit hunderten oder tausenden Mitarbeitern.

    Da MUSS Software funktionieren und meistens tut sie das auch, andernfalls greift da der Support, mit dem ich auch schon oft SEHR gute Erfahrungen gemacht habe, allerdings manchmal auch gegen die Wand laufe....

    Und dann muss man entsprechende Entscheidungen treffen mit ALLEN Konsequenzen.

    Es gibt jede menge PDF Programme die portable funktionieren entweder freeware sind, oder nur kleines Geld kosten.

    ...die du auch schon für mehrere dutzend/hundert/tausend Mitarbeiter eingerichtet und administriert hast, und die im Problemfall auch innerhalb von Stunden oder sogar auf Zuruf eine Lösung anbieten?!

    Ich mach das seit Jahren so... und das funktioniert ohne Probleme...

    Bei dir....und wie kommst du darauf, dass das bei anderen, deren Rechnerumgebung du nicht kennst, das genau so ist?

  • Da muss ich Dich leider endtäuschen lieber Andy. Ich habe mich jahrelang mit Acrobat (PDF) Programmen herumgequält. Die Lösung war - weg davon! X-change Editor pro z.B. kostet nur Bruchteile von Acrobat PDF Programmen und funktioniert im Workflow weit besser als alles was ich sonst (von Acrobat) kenne. Und ich kenne von Acrobat (PDF Programmen) so einiges. Die Frage ist ehr ob Du Dich auch mit den Alternativen wie X-Change (Kaufversion) beschäftigt hast? Ich schon!


    Acrobat Programme sind tatsächlich meist zum Spass bzw. aus versehen installiert. Frag doch mal Gretchen Müller nach einem PDF "Reader" Gott und die Welt bietet zum Download nichts anderes an als Acrobat Programme. Das ist der gleiche Unsinn wie mit MS Office. Es gibt einige Alternativen - die keiner kennt und die dann alle von Ignoranten nieder gemacht werden - hauptsache Mainstream und nicht nachdenken!


    Was schreibst Du so schön über schlechtes Benehmen? Lies es mal! Es gab keinen Grund über meinen Beitrag herzufallen wie ein schlecht erzogenes Kleinkind.

    Ob meine Vorschläge eine Alternative für den TE ist - ist unklar - Du bist es ja nicht!


    Eine Alternative in Verbindung mit autoit Programmen ist es allemal - denn da bieten portable PDF Versionen, wie z.B. x-change Editor und Sumatra als Reader klare Vorteile - man kann sie in seine eigenen Autoitprogramme besser einbinden. Und das könnte ich belegen!


    Ich bin in diesem Forum nun schon einige Jahre Mitglied und fand es immer angenehm - dass es solche dummsinnigen Beiträge wie Deinen nicht (oft) gibt. Aber die guten Sitten scheinen sich aus dem Staub zu machen!


    Peter


    Ps.: Wer sagt Dir eigentlich auf wieviel Rechnern meine Lösungen laufen? Habe ich mich dazu schon mal geäußert Nein? Dann solltest Du darüber besser keine Vermutungen äußern, die Dir im Zweifel auf die Füße fallen würden. Aber das nur nebenbei.

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • Vorab : Grundsätzlich ist es nie falsch, Alternativen zu bestehenden Lösungen in Betracht zu ziehen. Ob der TE diesen Freiheitsgrad der Entscheidung hat, oder sich an firmeninterne Richtlinien halten muss, kann ich allerdings (auch) nicht beurteilen.

    Ich bin in diesem Forum nun schon einige Jahre Mitglied und fand es immer angenehm - dass es solche dummsinnigen Beiträge wie Deinen (Anmerkung von mir : gemeint ist Andy) nicht (oft) gibt.

    Das sehe ich anders !

    Im englischen Forum gab es den User Valik. , dessen kompromisslose Beiträge ich immer mit Freude gelesen habe und den ich schmerzlich vermisse.

    Andy war und ist für mich die leicht entschärfte Version davon ^^ . Gelegentlich etwas 'großkotzig' in seiner Formulierung, ja, aber selten ohne Sachverstand.

    Aber die guten Sitten scheinen sich aus dem Staub zu machen!

    Wenn sich etwas in den letzten Jahren "aus dem Staub gemacht hat", dann die Bereitschaft einen Blick in die Hilfe oder die Suchmaschine der Wahl zu werfen. 50% der Fragen wären bereits beantwortet, wenn man nur den Titel des Threads bei Google eingeben würde.

    Stattdessen werden hilfsbereite User:innen als analoge Form von Alexa mit Armen dran "missbraucht" :P .

    86598-musashi-c64-png

    "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."

  • naja,

    die Anwender können doch Ihren "Adobe Acrobat" behalten und weiter nutzen.

    Wenn das "anschießen" dieser Software so "schwierig" ist, ist es doch legitim sich für den "eigenen" pdf-Druck eine Alternative zu suchen,

    die nicht auf Acrobat angewiesen ist. Ich finde, da kann durchaus eine Co-Existenz bestehen.

    Wenn ich eine Funktion/Software schreibe, die pdf drucken soll, würde ich auch lieber auf etwas setzen, auf das ich Einfluss habe.

    Eben diese portable Software, die sicher ebenso brauchbare pdf-Dateien erstellt. Und nur wenn ich als Author das will, dann wird die portable Version meines pdf Druckers eben aktualisiert.

    Und da dann alles aus einer Hand kommt ist die Funktionalität in 99% aller Fälle auch gegeben.

    Außerdem, wenn ich in einer Fa. Software progge, dann kenne ich das Umfeld und kann am "lebenden Objekt" testen.

    In Zeiten von AD, GPO und Co, sind die PC's doch ehh alle gleich. Da sollte dann die Anwendung auch funktionieren.


    Ein guter Kompromiss ist doch meist die beste Lösung :klatschen:

    MfG Schnuffel


    "Sarkasmus ist die niedrigste Form des Witzes, aber die höchste Form der Intelligenz."
    Val McDermid

  • run ("F:\SumatraPDF.exe -print-to-default ""Name datei""")

    Sumatra ist auch noch umsonst - läuft portable und sollte das Problem lösen. Näheres auf der Homepage von Sumatra. Und wie Schnuffel sagt - das instalierte Acrobat bleibt davon unberührt


    Gruss

    Peter

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • @ Musashi


    Du kennst doch den Satz - der seit Anbeginn meiner Mitgliedschaft unter allen meinen Beiträgen steht??? :rofl::rofl:


    LG

    Peter

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • Nun möchte ich auch mal noch meinen Senf dazu geben. ^^


    Für beide Varianten (Acrobat od. portabler Reader) kann es nachvollziehbare Gründe geben, die auch von meinen Vorpostern ausreichend aufgezählt wurden. Ich persönlich bin ein absoluter Gegner des Acrobat Reader (wohlgemerkt: des Readers). Im Laufe der Jahre wurde ein schlanker (schnell startender) Reader durch Hinzufügen sinnfreier Komponenten zu einem Monstrum aufgeblasen. Ich weiß nicht, wie platzhungrig das Teil im Moment ist, als ich vor Jahren das letzte mal so ein Teil auf dem Rechner hatte, waren es rund 200 MB! - für einen READER!!! Und Ladezeiten, als wollte man ein 2-Std. Video preloaden. :Face:

    Deshalb ist erste Amtshandlung bei neuen PC: Falls installiert - Deinstallation des Acrobat-Readers bzw. Entfernen seines Installationslinks.


    Ich selbst nutze den XChange PDF-Viewer, mit 16 MB für diesen Zweck völlig ausreichend.


    Ich bin durchaus bereit, für funktionale Software Geld auszugeben. So kaufe ich grundsätzlich Apps für mein Smartphone, wenn diese nach einer mehrmonatigen Testphase für mich zufriedenstellend laufen. Nur aus Enthusiasmus heraus wird auf Dauer ein Produkt nur schwer zu pflegen sein. Deshalb unterstütze ich dann gern.


    Zum Thema "Gute Sitten / Umgangston":

    Peter S. Taler, ich kann durchaus verstehen, dass du nach dem Post von Andy etwas angefasst warst. Ich hatte nach dem Lesen deines ersten Posts schon den Gedanken "Das triggert den Andy". Denn in dem Punkt seid ihr euch gar nicht so unähnlich - und ich ticke auch so 8o. Meinungen sind absolut und müssen erst mal kräftig postuliert werden. Am Besten mit einem Schuss Provokation versehen. Aber glaub mir, wenn dir Andy im Biergarten gegenüber säße, würde er sagen: "Das ging nicht gegen dich als Person, aber ich schieße mit breitem Streufeuer und du standest nun mal gerade im Weg."

    Wir hatten im Laufe der Jahre erst ganz wenige Fälle, in denen wir gezielt rau gegen einzelne User vorgingen. Da war ich dann auch mit im Boot und das hatte entsprechende Gründe. Ansonsten kommen wir hier recht gut miteinander aus.

    Vielleicht hilft dir die Vorstellung, Andy könnte Mr. Waldorf aus der Muppet Show sein (Mr. Statler beanspruche ich für mich, denn ich habe einen Bart - bei Andy weiß ich es nicht :P ). Was ich irgendwie auch passend finde: Nach eigener Aussage heißen die beiden letzten Bücher, die die zwei Zyniker gelesen haben "Die Kunst des Beleidigens" und "Wie man die Kunst beleidigt". :rofl:


    In diesem Sinne: Ein virtuelles Prost und eine schöne Woche.

  • BugFix

    Ja ich bin auch ein echter Fan von X-Change. Nutze allerdings die (relativ preiswerte) Vollversion des Editors. 200MB für Acrobat Reader. Da hatte ich noch nie darüber nachgedacht. Wenn man sich überlegt, dass der Summatra Reader 6,33 MB groß ist???? Und der komplette Editor von X-Change ca. 85 MB.

    Zum Thema Meinungen... ich verstehe was Du sagen willst.... nur in manchen Situationen gibt es mehr als eine Lösung! Den absoluten Ansatz .... kann man herbeisehnen ... aber ein paar Zugeständnisse sind schon notwendig. Und etwas Pragmatismus schadet nicht. Gerade wenn es um den Einsatz externer Software im Autoit Umfeld geht. Da ist die Software willkommen - die macht was sie soll. Wer Probleme macht wird abserviert. Zumal sich häufig herausstellt - dass die Problemsoftware - mehr als nur ein Problem macht.

    Danke für Deine netten Zeilen.


    Peter


    PS: Im X Change Editor ab und an mal die Dateien HistoryThumbs und HistoryDat löschen. Beschleunigt den X-Change enorm...

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • Peter S. Taler, ich kann durchaus verstehen, dass du nach dem Post von Andy etwas angefasst warst. Ich hatte nach dem Lesen deines ersten Posts schon den Gedanken "Das triggert den Andy".

    Made my day! :rofl:

    Ja, und ich ärgere mich auch darüber. Nicht, dass ich in meiner "liebreizenden Art" geantwortet hatte, dahingehend hatte ich mich übrigens in diesem Post sehr stark zurückgenommen (!), sondern dass ich überhaupt auf diesen User geantwortet hatte....das hatte ich mir in den letzten Jahren verkniffen...

    Und schön, dass nicht nur ich "getriggert" wurde :D

    Aber glaub mir, wenn dir Andy im Biergarten gegenüber säße, würde er sagen: "Das ging nicht gegen dich als Person, aber ich schieße mit breitem Streufeuer und du standest nun mal gerade im Weg."

    "Trifft" (haha...Wortspiel gefunden^^) es ziemlich gut! ;) Und es trifft den Punkt! Denn wenn es nicht gegen eine Person geht, dann doch gegen die Aussage bzw. den Hintergrund dieser?! Was ist die Intention? Ich sehe die Intention dieses und anderer Foren, und übrigens auch überhaupt die Kommunikation mit anderen Menschen, nicht GEGEN-, sondern MITEINANDER ein Problem zu lösen. Und dazu gehört zwangsläufig, sich mit dem Problem und den eventuellen Lösungen KONSTRUKTIV auseinanderzusetzen. Und auch die Meinungen und vor allem die Argumente der anderen und auch deren Ausgangsposition zu berücksichtigen. Dabei nehme ich für mich in Anspruch, Lösungsorientiert statt Problemorientiert zu arbeiten!


    Es ist viel einfacher, sich in der Herde schreiend "Es ist alles sch***"- grölend durch die Landschaft (aka Internet) zu bewegen, statt eine KONSTRUKTIVE Lösungsmöglichkeit für das aktuell vorliegende Problem Aufgrund vorliegender Daten auszuarbeiten und zu präsentieren.

    Das "alles sche***" ist, braucht mir niemand zu erklären, das weiss ich selbst! Ich will anhand vorliegender Lösungsmöglichkeiten eine Auswahl präsentiert bekommen, um daraus dann die möglichst optimale, FUNKTIONIERENDE, Lösung ausarbeiten zu können.

    In diesem Prozess unter völliger Ignoranz der Vorgaben EINFACH eine Lösung zu präsentieren, die zufällig "bei mir funktioniert" ist einfach nur kontraproduktiv. Raubt Zeit, Geld, Ressourcen und hält andere ab, sich mit dem Thema zu befassen.


    Zum Thema!

    Der TE bordermax ist seit 12 Jahren hier im Forum aktiv, anhand seiner Beiträge ist klar, dass er sich im "professionellen" Umfeld befindet und auch weiß, was er da tut!

    Wie ist dann ein Thread eines Users zu bewerten, der "den lästigen Stress" mit einer Software dadurch lösen will, in dem er vorschlägt, diese "einfach" und auch noch durch eine portable Version zu ersetzen?! Ohne zu wissen, was das für die Administration, Zusammenarbeit/Abhängigkeit mit anderer bestehender Software und Stabilität auch nur ansatzweise für katastrophale Auswirkungen haben könnte?

    Das "lästige" Programm tauschen? Als ob bordermax darauf nicht als allererstes drauf gekommen wär! ICH, und auch viele andere, die sich im produktivem Umfeld bewegen, denke schon, dass diese Option durchgedacht und aus o.g. Gründen verworfen wurde!

    Was sagt also so ein Vorschlag aus? Passt der Post überhaupt zum Thema? Und aus welchem Grund wurde der Post erstellt?:/



    bordermax/Markus, bitte kurze Rückmeldung im Fall einer funktionierenden Lösung. Ich habe einen (nicht sehr EDV-affinen) Kunden, der ähnliche Vorgaben und Voraussetzungen hat.

    Und es wäre im Sinne des "Netzwerkens" schön, auch jemandem abseits der direkten Geschäftsbeziehung mit einem Dreizeiler und einer "Ein-Klick-Lösung" helfen zu können. :saint:

  • Schon sind wir wieder soweit.... Andy kann es nicht lassen. Dumm nur - ich auch nicht!


    Wie schreibt Andy so schön? ....sondern dass ich überhaupt auf diesen User geantwortet hatte.....

    Andy - was willst Du damit sagen? Wenn Du meinst Du müsstest pauschal unverschämt sein - mach nur so weiter - glaube aber bitte nicht - dass ich mir das gefallen lasse! Für diese Aussage gibt es keinen Grund!

    Andy - wie es scheint kannst Du zwar unverschämte Reden schreiben - aber lesen kannst Du nicht (TE#8)? Wo steht geschrieben ich sei nicht im proffesionellen Umfellt tätig? Nirgends? Eben!

    Andy - Dümmer gehts nimmer! Ich habe nirgends geschrieben der TE soll sein Acrobat löschen. Also bleiben auch alle Zusammenhänge - die Du da beschwörst - erhalten.

    Andy - was bleibt - ausser dummen Gerede - gegen portable Software einzuwenden? Dass die Idee nicht von Dir ist? By the way eine autoit.exe ist nicht portable? Gut wenn Du meinst! Dann allso keine Autoit Programme mehr weil diese eine Zumutung für admins sind?Andy wie schreibst Du so schön?

    Das "lästige" Programm tauschen? Als ob bordermax darauf nicht als allererstes drauf gekommen wär! ICH, und auch viele andere, die sich im produktivem Umfeld bewegen, denke schon, dass diese Option durchgedacht und aus o.g. Gründen verworfen wurde!

    schön dass Du auch schon Gedanken lesen kannst. Vielleicht solltest Du dem TE -Ersteller das selbst beurteilen lassen? Eine Meinung wird nicht besser wenn man glaubt ungefragt für andere sprechen zu müssen.


    So und damit man mir den guten Willen nicht absprechen kann...

    Andy - spring über Deinen Schatten und probiere es aus. Gerade bei wenig EDV affinen Kunden machen Autoit Programme in Verbindung mit portabler Software jede Menge Laune. Der Kunde bekommt (oft) von der portablen Software gar nichts mit (wie z.B. im Bereich Drucken eines vorhandene PDFs via Summatra - an einen Standarddrucker. Der User sieht Summatra gar nicht! Und kann (meist) weder durch Updates oder sinnloses Deistalieren etwas an der Software "kaputt" machen.

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • Ich finde hier sollten beide Seiten nun mal einen Stopp einlegen.

    Zum einen ist dies in keinsterweise irgendwie Zielführend (weder Themen bezogen, noch menschlich), zum anderen kommt ihr beide auf keinen gemeinsamen Nenner.

    Akzeptiert das und lasst das gegenseitige angekeife. Es bringt auch nichts anderen schlechtes Verhalten vorzuhalten und dann mit exakt dem gleichen hier vom Zaun zu brechen.

    Sollte euch beiden das nicht genug sein, nutzt doch PN's.


    Und nun bitte wieder BTT (auch wenn ich kein Mod bin), das andere nervt.

    So, das musste jetzt mal raus.

  • Ich gebe Dir recht!

    Nur leider ich habe das Theater nicht angefangen. Auch wenn ich christlich erzogen wurde - immer habe ich keine Lust auch die andere Wange hinzuhalten.

    Ein wenig muss ich hier schon um Verständnis werben. Man versucht dem TE weiterzuhelfen - mit Vorschlägen, die man selbst ausprobiert hat - die nachweislich funktionieren - und dann kommen Beiträge von Andy - der sich anmaßt der schlauste und allwissenste zu sein und werden einfach vom Tisch gefegt.


    Ich finde das NO GO. Und nehme das auch nicht so einfach hin. Sein ganzes Gehabe, in dieser Angelegenheit, er ist der Profi und andere sind die (amateur) Deppen - schreit zum Himmel. Zumal er "die anderen" in keiner Form kennt.

    Soetwas ist einfach nur ignorrant und arrogant. Das das keinen weiterbringt ist auch klar.


    Aber auch mancher "überzogene" Ratschlag bringt Fragesteller nicht weiter. Einfache Ratschläge werden dann - ungeprüft - von oben herab in den Dreck gezogen. Frei nach dem Motto ich bin der Profi, der Admin und was mir nicht gefällt - ist Mist. Dem ist eben NICHT so.


    Das ist kein gutes Benehmen. Und wer dan auch noch, mit seiner Signatur, im Glashaus sitzt - sollte nicht mit Steinen werfen.


    Das das bei Dir "raus muss" verstehe ich - aber habe bitte Nachsicht - bei mir auch!


    LG


    Peter

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

  • @Moombaas

    manchmal frage ich mich schon? Vielleicht hättest Du doch zu Ende lesen sollen?


    Peter


    PS.: Beachte meine, ab heute, ergänzte Signatur!

    Hinweise auf Suchmaschinen finde ich überflüssig - wer fragt hat es nicht gefunden oder nicht verstanden. Die Antwort gibt sich oftmals schneller als der Hinweis auf Dr. Goggle & Co.

    Ab 19-10-22 ergänzt um:

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen. (Albert Einstein)

    Einmal editiert, zuletzt von Peter S. Taler ()