Entfernung in Koordinatensytem berechnen

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein Problem und mir fällt kein Ansatz ein, wie ich das gut lösen kann. Ich habe ein Koordinatensystem, in dem ich gerne die Entfernung zwischen zwei Punkten bestimmen möchte. Es ist generisch so aufgebaut:

    123|123|123
    456|456|456
    789|789|789
    --------------------
    123|123|123
    456|456|456
    789|789|789
    --------------------
    123|123|123
    456|456|456
    789|789|789


    Rot wäre dann 1:1:1, Grün wäre 2:2:5 und Blau 2:3:2.


    Die Entfernung im Beispiel zwischen einer Koordinate und der nächsten ist immer 1 und diagonale Bewegungen (auch Entfernung 1) sind möglich. Es gibt zudem keine Grenzen - vllt. ergibt es aber auch Sinn, das erst im 2. Schritt zu betrachten - also ist die Entfernung von 3:3:9 zu 1:1:1 auch 1.


    Von 2:2:5 nach 2:3:2 ist die Entfernung 2, umgekehrte Entfernung genauso.

    Von 1:1:1 nach 2:2:5 ist die Entfernung 4 (diagonaler Weg).

    Von 1:1:1 nach 2:3:2 ist die Entfernung 6 (erst diagonal bis 2:2:5 und dann noch die restlichen Schritte in eine Richtung).


    Mit dem Auge lässt sich das total logisch und einfach berechnen, wie bringt man sowas in einen Algorithmus? :)


    Beispiel-Code wäre großartig, wäre aber für jeden Tipp dankbar!


    Grüße

    Aca


    PS: Das Koordinatensystem ist fix und nicht von mir definiert. Ich möchte das System gerne abbilden, um außerhalb von einem Spiel (also kein "Vorteil verschaffen") zu berechnen, wann ich mit Bewegungen los muss, um zu einer bestimmten Zeit anzukommen, bzw. zurückzukommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Acanis ()

  • Erstmal muss eine Anständige Definition deines Raumes her.


    1. Ich finde die Reihenfolge verwirrend. z.B. Blau 2:3:2 ist in der Dritten Liste in der 2ten Spalte an Position 2. Wäre da nicht 3:2:2 eine sinnvollere Bezeichnung?


    2. "Es gibt keine Grenzen" kann für diese Problemstellung viele verschiedene Bedeutungen haben. Hier gibt es folgende Parameter:

    - Anzahl Listen X

    - Anzahl Spalten Y

    - Anzahl Zeilen M

    - Anzahl Werte pro Zeile (N-1)

    Sollten die alle komplett frei wählbar sein?

    Sind negative Werte erlaubt? (z.B. Zeile -1)

    Ist mit Abstand(3:3:9, 1:1:1) = 1 gemeint, dass das "links rein rechts raus Prinzip" angewendet werden kann?

    Ist der Diagonalabstand zwischen 2 Elementen die sich nur um 2 (statt 3) Koordinaten unterscheiden auch 1? (Es Also es gibt Diagonalen im Raum (in R³ z.B. von 000 nach 111) und in der Ebene (in R³ z.B. 000 nach 011)

    usw.


    Ich habe jetzt keine Lösung im Angebot, aber falls jemand eine allgemeine Lösung sucht muss er diese Sachen wissen.

    Mein Tip wäre eine Transformation von deinem #Raum# in den üblichen R³ vorzunehmen. Dann lässt sich der Abstand sehr einfach berechnen:

    1. Solange 3D Diagonal laufen bis eine Koordinate erreicht wurde

    2. Solange 2D Diagonal (entlang der verbleibenden 2 Koordinaten) laufen bis die 2te Koordinate gleich ist
    3. Solange 1D Geradeaus laufen bis die letzte Koordinate auch übereinstimmt.

    Im R³ ist das ein Kinderspiel.

  • Wie groß ist denn überhaupt der gesamte Raum, bzw. das gesamte Feld?

    Im vorliegenden Fall (9x9) würde ich eine sog. lookup-table (LUT) erstellen, welche die Abstände der Koordinaten an den jeweiligen Adressen (Koordinatenkombinationen) enthält.

    Die "Karte" ist symetrisch, kann also in vier Viertel aufgeteilt werden, weiterhin ist sie Punktsymetrisch (Rotation), somit fallen SEHR viele Kombinationen weg.


    Als "Algorithmus" ist die "Berechnung" ziemlich einfach, man geht vom Ursprung aus immer ein Feld nach aussen weiter, erzeugt also konzentrische Kreise mit jeweils Abstand 1, bis man auf eine "Wand" trifft. Liegt die Zielkoordinate auf dem Kreis, ist der Abstand ermittelt.


    Hab ein SEHR altes Script von mir gefunden, incl. Labyrinth-Wegfindung, dort wird das Prinzip dargestellt a* A-Star Algorithmus (Grafik!!) mit Bildchen https://autoit.de/wcf/index.ph…38-a-star-autoit-weg-jpg/

  • Mars: Danke für die Impulse.

    1) Ja, mag verwirrend sein, ist im Endeffekt aber auch keine große Umstellung und erstmal ein Beispiel :)

    2) Es gibt nur Felder, wie ich sie beispielhaft beschrieben habe. In alle Richtungen wird es gleichartig (9er-Blöcke) und quadratisch erweitert. "Links raus, rechts rein", genau das meinte ich, ja.


    Zu deinen 3 Stufen, das ist auch ein guter Impulse, wobei es den 3. Schritt ja nicht unbedingt braucht. Die Koordinaten weisen zwar auf 3Dimensionen hin, aber im Prinzip ist es ja 2D, nur dass 9er-Blöcke "zusammengefasst" sind. Also würde es reichen, so lange zu laufen, bis eine Koordinate erreicht ist und dann "grade" weiter.

    Ich glaube, damit könnte das wirklich ganz gut machbar sein, nur wird die Logik halt das "über den Rand laufen" schwierig. :)

    Überlege noch, wie ich da sinnvoll starten kann und wie ich dieses Koordinatensystem in z. B. ein Array übersetzen kann, um solche Dinge einfach mal auszuprobieren. Ich glaube, Autoit hatte ja auch noch andere Datentypen, die sich vllt. anbieten würden.


    Andy: Danke für deine Hilfe

    Ich gehe von 30x30 aus, das dann x9 (Rand-Koordinate 30:30:9), also 8100 einzelne Koordinaten. Wenn ich dich verstehe, wäre das dann schon groß, um jede Adresse um Informationen anzureichern. Ich bin immer etwas schlecht mit so "harten" algorithmischen Themen^^' Ich dachte mir, dass das eig. einfacher sein muss, als "Wegfindung", was A* ja ist, richtig? Das konnte ich mir nie so richtig erschließen, aber stimmt natürlich, dass Wegfindung ja auch die Entfernungen braucht und da wohl gute Impulse kommen können...

    Danke für dein Skript, ich versuche mal durchzusteigen! :)

  • Dürfte man, bevor du hier weiter doktorst, folgendes in Erfahrung bringen:


    1. Was soll das fertige Produkt leisten (nicht nur der Teilausschnitt)?

    2. Wie kommst du an dieses Koordinatensystem?

    Es gibt sehr viele Leute, die glauben. Aber aus Aberglauben.
    - Blaise Pascal

  • aber im Prinzip ist es ja 2D

    Aaaaaaaaaaaaaaah jetzt hab ich das erst verstanden... Ich ging davon aus, dass die einzelnen Listen jeweils für eine Ebene im 3D stehen (das ist die übliche Darstellungsweise von 3D Arrays -> viele 2D Listen zusammen = 3D Liste). Wenn das so ist, dann ist mein Vorschlag unpassend und die Lösung komplett trivial. Habe es (erstmal ohne Links rein Rechts raus) kurz zusammengetackert.


    Edit: Mit Linksreinrechtsraus wird der Rechenaufwand nochmal etwas steigen (müsste sich bei korrekter implementierung ca. verdoppeln). Wenn es tatsächlich "nur" 8100 Koordinaten sind würde ich einfach ein 3D Array machen das für jeden x:y:r Wert einen kartesischen x:y Wert beinhaltet (spart schonmal die halbe Rechenzeit) und dann fällt mir gerade auf kann man den Loop der Dist+1 rechnet auch komplett rauswerfen sodass die Rechenzeit immer lineare komplexität hat. Wenn alles hardcoded ist kann man ggf. noch irgendwelche Vereinfachungen/Kürzungen vornehmen (das ist jetzt noch nicht ersichtlich), den Rest schaffst du villeicht selbst. Falls nicht schaue ich mir das nochmal an :)


    Zu wissen wofür diese Sache ist wäre aber auch wichtig, villeicht gibt es einen viel besseren Weg als das was du hier vorhast.


    lg

    M

  • Hey Mars, danke für den Code. Ich habe heute Nacht auch noch einiges geschafft und poste mal mein Zwischenergebnis. Werde mir deinen Code auf jeden Fall mal anschauen, um meinen zu verbessern. Vllt. siehst du ja auch noch was, wo du sagst "eh... Das Konzept XY solltest du unbedingt lernen, dein Code lackt da sehr" ^^.


    Das drüber Sprechen hat auf jeden Fall schon geholfen! :)



    *edit*

    Eig. kann ich meinen Code auch fast wegwerfen, ist schon toll, was du da gepostet hast...^^ Und ich habe die Nacht über 5 Stunden an meinem Zeug gesessen xD... Aber nur so lernt man ja...^^ Ich hoffe, ich verstehe deinen Code gut genug, um ihn dann erweitern zu können. "Über die Grenze laufen" und damit auch checken, ob "andersrum laufen" schneller ist, macht dein Code ja auch noch nicht, richtig? Werde aber mal damit weiterarbeiten, da es so viel cleaner ist, als meiner. :)


    *edit2*

    Deinen Bewegungsteil verstehe ich noch nicht ganz... Wollte den gleichen Kniff machen, wie bei mir, aber dein Code läuft einfach an Grenzen automatisch in die andere Richtung... Wie macht denn eine Zeile Code sowas :D? Muss mir mal den Ternary-Operator genauer anschauen^^!

    Code
    $ax += $ax > $bx ? -1 : 1
    $ay += $ay > $by ? -1 : 1

    Wird erst die Kondition ausgeführt? Also er checkt, ob die X-Koordinate des Starts größer ist, als die des Ziels, wenn ja, dann reduziert er um 1, sonst erhöht er um 1. Wow ^^...

    5 Mal editiert, zuletzt von Acanis ()

  • Hier mal eine kleine Erklärung was das Skript an der Stelle macht:


    Immernoch ohne linksreinrechtsraus lässt sich das Abkürzen zu


    lg

    M

  • Ah, ja... So einfach :) Also erst schauen, ob X oder Y den geringeren Abstand haben und das dann halt auf beiden Koordinaten laufen und dann den Rest auf der anderen Achse. Da es ja nur um eine Berechnung der Entfernung geht, braucht man das nicht unbedingt "ablaufen". Das habe ich mir am Anfang vorgestellt, dass es da halt keine A*-Komplexität braucht^^...


    Wenn ich jetzt das über den Rand gehen mit einbeziehe, ergibt das ablaufen der längeren Version aber vllt. doch Sinn...


    Ich habe zwei Ideen im Kopf:

    1. Das Array erweitern, sodass um das Koordinatensystem das gleiche Koordinatensystem nochmal herumgebaut ist, an jeder Seite und dann zu gucken, ob es schneller ist, im mittigen Koordinatensystem zu bleiben, oder ob der Weg zur gleichen Zielkoordinate in einem anderen System kürzer wäre
    2. Schrittweise ablaufen und Weite/Höhe + 1 in 1 umzuwandeln und -1 in Weite/Höhe und dann aufzutrennen, dass man 1x "negativ" verschiebt und 1x "positiv".


    Mit der 2. habe ich in meiner Lösung experimentiert, aber das zerstört ein paar der klasse Vereinfachungen deines Skripts. Die 1 kommt mir dafür komplizierter vor. Ich überlege grade, ob es noch eine Variante gibt, dass man zum einen deine Messung macht, dabei feststellt, ob es eine positive oder negative Bewegung war und dann das Gegenteil macht, mit genau deinem Algorithmus, aber da die gegenteilige Bewegung immer über das Kartenende sein muss, in zwei Schritten: Erst bis zum Kartenende (Höhe und/oder Länge wird erreicht) und dann +1 Dist, berechnen, wo der erneute Eintritt ins Koordinatensystem ist und dann mit dem Startpunkt und dem Ziel. Das addiert wäre ja die "andere" Distanz, die man wieder mit "Min" aussortieren kann.

    *Edit*

    Ne, der dritte Weg wird wohl nichts, nach einigen Experimente, weil ich dann ja nicht maximal weit diagonal verschiebe...^^


    Ein Feedback zu dem angedeuteten Lösungsweg (mit Kommentaren) wäre echt super! :)



    Besten Dank

    Aca

    2 Mal editiert, zuletzt von Acanis ()

  • @Acanis es wäre schön wenn du Xori nicht unbeantwortet lassen würdest.

    Warum? Ich finde "weiter dokterst" nicht sehr wertschätzend und er hat auch nicht erklärt, wieso das für die Lösung relevant sein sollte - zumal ich dank der Hilfe von Mars ja auch auf einem sehr guten Weg bin. :)

    Aber bevor der Thread sich jetzt damit weiter auseinander setzt: Es geht um ein einfaches Hilfe-Tool, das verschiedene Statistiken ausrechnet, weil Excel zu schnell an seine Grenzen gestoßen ist. Und AutoIt ist trotz leider jahrelanger Pause, die "Sprache", die mir am nähsten ist. ^^


    Ich wäre dankbar für ein Feedback dazu, wie ich das "Gehen über Grenzen" umsetzen möchte, bevor ich mich in eine ggfls. unnötig komplizierte Lösung stürze :):


    Vielen Dank

    Aca

  • Warum? Ich finde "weiter dokterst" nicht sehr wertschätzend und er hat auch nicht erklärt, wieso das für die Lösung relevant sein sollte

    Das hat mit Wertschätzung nichts zu tun, wenn hier jemand seine Karten nicht auf den Tisch legen will müssen wir davon ausgehen, dass er nichts gutes im Schilde führt und vermutlich gegen die Forenregeln verstößt.

    Außerdem sehen oftmals Fragesteller den Wald vor lauter Bäumen nicht und gehen die falschen Bereiche an obwohl das Problem viel effizienter zu lösen ist.


    Deshalb solltest du, wenn du nichts zu verstecken hast, offenlegen was du wo wie erreichen willst damit du hier die gezielte Hilfe bekommst, die das Problem im Nu lösen kann.

  • Warum? Ich finde "weiter dokterst" nicht sehr wertschätzend und er hat auch nicht erklärt, wieso das für die Lösung relevant sein sollte - zumal ich dank der Hilfe von Mars ja auch auf einem sehr guten Weg bin.

    Auch wenn du es nicht siehst: Diese "nicht wertschätzende" (kann ich nicht nachvollziehen) Nachfrage ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die für dich viel größere Hilfe als die plumbe Implementierung einer Lösung für deine konstruierte Aufgabenstellung.

    Wenn folgendes tatsächlich dein Ansinnen ist:

    Ich wäre dankbar für ein Feedback dazu, [...] bevor ich mich in eine ggfls. unnötig komplizierte Lösung stürze :)

    Dann solltest du wirklich seine Nachfrage Ernst nehmen.
    Warum diese Frage so immanent wichtig ist kannst du hier nachlesen: http://xyproblem.info/

    Denn im Grunde geht es um folgendes: Du möchtest ein bestimmtes Endziel erreichen (was genau wissen wir bislang noch nicht).
    Bei der Umsetzung bist du auf ein Problem gestoßen für welches du diese derartige Koordinatensystemberechnung als Lösung ausgemacht hast.
    Nun treten Probleme bei der Umsetzung der Lösung auf so dass du hier fragst wie man dies programmiertechnisch lösen kann.

    Aaaaaaaber: Was ist wenn es nicht schon eine viel bessere und einfachere Herangehensweise gibt die solche Berechnungen gar nicht erst nötig macht?

    Sprich: Bei der Problemlösung einen Schritt vorher ansetzen.

    Hierbei kann dir aber schlicht keiner helfen - da keiner weiß was das eigentliche Ziel dahinter ist.


    Dann sollte schnell einleuchten warum folgendes die Frage von Xori nicht so beantwortet dass es dir weiterhelfen wird:

    Aber bevor der Thread sich jetzt damit weiter auseinander setzt: Es geht um ein einfaches Hilfe-Tool, das verschiedene Statistiken ausrechnet, weil Excel zu schnell an seine Grenzen gestoßen ist. Und AutoIt ist trotz leider jahrelanger Pause, die "Sprache", die mir am nähsten ist.
  • Ich habe mich nun doch entschieden zu antworten, auch wenn der Großteil des Threads sich nun wieder mal um das Falsche dreht und nicht um die Hilfestellung bei einer Frage...

    Als ich zuletzt aktiv war, war die angesprochene Forenregel ein größeres Problem, durch die große Community, die sich mit der "schwarzen Seite" von AutoIt beschäftigt hat, aber derzeit habe ich diese Community hier nicht so toxisch erlebt. Wenn es Zweifel daran gibt, ob ein Hilfesuchender gegen die Regeln verstößt, kann man das einem Admin/Mod melden und der kümmert sich - ohne den Beitrag vollzuspammen und damit zu sabotieren - via PM darum.

    Menschen mit "Hilfs-Sherrif-Syndrom", bzw. Trolls, die sich freuen, wenn sie anecken und jemanden denunzieren können und so erlebe ich das hier aktuell, wollen nicht helfen.

    Schau dir doch mal Xorianators Beiträge aus dem gesamten Jahr an: Er hat nicht 1x jemandem mit einem Stück Code geholfen, also versuch bitte nicht, ihn in Schutz zu nehmen, dass er helfen wollte - und das auf diese Art und Weise.


    "XY-Problem" trifft hier einfach nicht zu, ich habe klar mein Problem geschildert und habe Hilfe in Form von Lösungsansätzen bekommen. Ich bin sehr wohl in der Lage, meine Anforderungen gut zu definieren und habe den Scope bewusst gewählt.

    In diesem Forum hat keiner die Zeit, sich in jedes Projekt "einzuarbeiten" und zu viele Informationen schrecken ab und verhindern, dass effizient geholfen wird. Sehr oft wird von Powerusern hier auch erwartet, dass man zeigt, dass man es selber versucht hat und eigene Lösungsansätze postet. Sonst helfen diese nicht - verständlicher Weise.


    Das Ziel, das deiner Meinung nach unklar ist, habe ich deutlich formuliert: Ich möchte die Entfernung in einem fixen Koordinaten-System mit bestimmten Eigenschaften berechnen. Genau da habe ich erste Hilfe bekommen, in Form von Impulsen, Lösungsansätzen und Snippets. Das war für mich hilfreich und lehrreich.


    Und obwohl ich grade bezweifel, dass das den Thread noch rettet, teile ich weitere Infos zu meinem "(Lern-, bzw. Auffrisch-!)Projekt: Es geht um ein Spiel, ja (und das Wort habe ich vermieden, weil da gleich wieder die Alarmsirenen bimmeln...). Jedoch um ein legales Hilfe-Tool, bzw. Hilfe-Tools, wie es sie etliche gibt, online und offline und wie sie auch bei diesen Spielen in Foren miteinander geteilt werden.

    Wer schon mal Browsergames gespielt hat, kennt das auch: Von Teilen von Informationen, über Berechnung von Startzeitpunkten, um zu einer bestimmten Zeit da zu sein, über Berechnung von Truppenstärke, wann genug Ressourcen für die nächste Anschaffung da sind, etc... Diese Tools gibt es in Form von Excel, online (PHP & Co) oder halt auch in allen möglichen Sprachen.

    In meinem Fall ist der 1. Use Case, dass es sehr wichtig ist, Nachts die Einheiten in Sicherheit zu bringen. Dafür schickt man seinen Helden beim Schlafengehen auf große Tour, sodass er möglichst zum Weckerklingeln grade wieder ankommt. So sind die Einheiten nachts nicht angreifbar, gängige Praxis. Jetzt muss man das gut timen und die Einheiten haben unterschiedliche Geschwindigkeiten, es gibt Hintour und Rücktour und andere Parameter, die man manuell berechnen muss. Einiges ist mit Excel aufgreifbar, aber ich hatte die Idee, das etwas praktikabler zu gestalten und AutoIt mal wieder aufzufrischen.

    Die Forenregeln untersagen Bots und Automatisierung von Websiten und Tools, die das in den AGB verbieten und ich möchte mir einfach nur einen "speziellen Taschenrechner" basteln...


    Und jetzt wäre es schön, wenn wir diese Diskussion lassen könnten. Wenn ihr nicht daran glaubt, meldet mich bei einem Mod/Admin. Bitte füllt den Thread nicht weiter mit unnötigen Informationen (Spam), der hilfsbereiten Usern daran hindert, mich zu unterstützen. Ich bin leider etwas eingerostet und komme alleine grade nicht so gut weiter.

    Ich hoffe sehr, dass sich da noch jemand findet, der sich hier durchwühlt oder dass Mars nun nicht abgeschreckt ist :/.


    Danke und Grüße

    Aca

  • "XY-Problem" trifft hier einfach nicht zu, ich habe klar mein Problem geschildert und habe Hilfe in Form von Lösungsansätzen bekommen. Ich bin sehr wohl in der Lage, meine Anforderungen gut zu definieren und habe den Scope bewusst gewählt.

    Kurz - nein.

    Das was du geschildert hast ist der Phänotyp des X-Y-Problems.
    Du hast eben nicht geschrieben was dein eigentliches Ziel ist sondern nur dargestellt was du als vermeintlichen Lösungsschritt bearbeiten möchtest.

    Die wirklich wichtige Frage ist doch: Welches Problem gilt es zu lösen bei der ein solches Koordinatensystem auftritt?

    Deine Antwort darauf ist folgende:

    Das Ziel, das deiner Meinung nach unklar ist, habe ich deutlich formuliert: Ich möchte die Entfernung in einem fixen Koordinaten-System mit bestimmten Eigenschaften berechnen. Genau da habe ich erste Hilfe bekommen, in Form von Impulsen, Lösungsansätzen und Snippets. Das war für mich hilfreich und lehrreich.

    Du sitzt also da und überlegst dir irgendwelche Koordinatensysteme mit bestimmten Eigenschaften ...

    .... merkste selber - oder?


    Du willst ja eigentlich etwas ganz anderes lösen.

    Und mit gewisser Wahrscheinlichkeit gibt es da ganz andere Lösungen als die, auf welche du dich eingeschossen hast.


    Aber du hast schon Recht - lassen wir das.

    Es wurde versucht für dich einen Ansatz zu finden mit dem du dein eigentliches Problem noch effizienter lösen kannst.
    Du willst nicht - na dann weiterhin viel Erfolg.


    Und warum du auf einmal eine Bot-Diskussion daraus machst muss ich nicht wirklich verstehen



    Edit:

    Schau dir doch mal Xorianators Beiträge aus dem gesamten Jahr an: Er hat nicht 1x jemandem mit einem Stück Code geholfen

    So wie du - und nun?

    War das ein Argument für irgendwas?

  • Menschen mit "Hilfs-Sherrif-Syndrom", bzw. Trolls, die sich freuen, wenn sie anecken und jemanden denunzieren können und so erlebe ich das hier aktuell, wollen nicht helfen.

    Schau dir doch mal Xorianators Beiträge aus dem gesamten Jahr an: Er hat nicht 1x jemandem mit einem Stück Code geholfen, also versuch bitte nicht, ihn in Schutz zu nehmen, dass er helfen wollte - und das auf diese Art und Weise.

    1. Hat Xorianator sinvolle Fragen gestellt, auf die du einfach nicht antworten möchtest.

    2. Hab ich mir mal deine Beiträge angeschaut. So wie ich das sehe hast du in deinem ganzen Forenleben noch niemandem mit Code geholfen. Was sollen also solche Vorwürfe?


    Man muss jemanden mit knapp 300 Beiträgen nicht mehr sensibilisieren, wie hier einige Dinge betrachtet werden. Ob irgendetwas gestattet ist oder nicht, hängt ja wohl von den Regeln jedes einzelnen Spiels ab. Deine Beschreibung hilft da überhaupt nicht (lässt eher auf Nichterlaubnis schließen). Gerettet hast du deinen Thread mit deinen Ausführungen, aus meiner Sicht jedenfalls, nicht.

  • Du sitzt also da und überlegst dir irgendwelche Koordinatensysteme mit bestimmten Eigenschaften ...

    .... merkste selber - oder?

    Liest du überhaupt, was ich schreibe oder willst du auch nur trollen? Ich habe mir das nicht überlegt, das ist ein fixes, existentes System.

  • Falls jemand meint, der TE hätte seinen Beitrag mir gegenüber mit dem Hinweis auf Trollverhalten gelöscht, der irrt. In seinem Beitrag hatte er tatsächlich den Beitrag von AspirinJunkie als Troll-Beitrag abgetan, von dem er sich nicht provozieren lassen sollte. :D

  • Dieser Thread ist eh weitgehend über den Jordan gegangen, also was soll's :


    @Acanis :

    Dass das Löschen von Beiträgen kein guter Stil ist, muss ich Dir wahrscheinlich nicht erklären.

    Zwar teile ich deine Meinung nicht, aber zumindest hast Du Deine Sichtweise ausführlich begründet.

    Durch das Löschen nimmst Du anderen Lesern leider die Möglichkeit, sich selbst ein Bild zu machen - sofern Dich das überhaupt (noch) interessiert.


    In seinem Beitrag hatte er tatsächlich den Beitrag von AspirinJunkie als Troll-Beitrag abgetan, von dem er sich nicht provozieren lassen sollte. :D

    Du meintest sicher : " ...von dem er sich nicht provozieren lassen wollte." :P


    Gruß Musashi

    86598-musashi-c64-png

    "Am Anfang wurde das Universum erschaffen. Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen."


  • In meinem Fall ist der 1. Use Case, dass es sehr wichtig ist, Nachts die Einheiten in Sicherheit zu bringen. Dafür schickt man seinen Helden beim Schlafengehen auf große Tour, sodass er möglichst zum Weckerklingeln grade wieder ankommt. So sind die Einheiten nachts nicht angreifbar, gängige Praxis. Jetzt muss man das gut timen und die Einheiten haben unterschiedliche Geschwindigkeiten, es gibt Hintour und Rücktour und andere Parameter, die man manuell berechnen muss. Einiges ist mit Excel aufgreifbar, aber ich hatte die Idee, das etwas praktikabler zu gestalten und AutoIt mal wieder aufzufrischen.

    Die Forenregeln untersagen Bots und Automatisierung von Websiten und Tools, die das in den AGB verbieten und ich möchte mir einfach nur einen "speziellen Taschenrechner" basteln...

    [gelöschte Beiträge wiederhergestellt]

    Und genau das ist ein Gamebot!

    Du verschaffst Dir Vorteile in dem Spiel. Da hilft es auch nicht, wenn Du es "Taschenrechner" nennst.

    Somit wird der Thread jetzt geschlossen!

  • Oscar

    Hat das Thema geschlossen