Neue Betrugsmasche: Ermittlungsverfahren..

  • Hi,
    z.Zt. ist mal wieder eine neue Internetbetrugswelle am Laufen. In Eurem Mail-Eingang findet Ihr dann z.B. Folgendes:


    Betreff: Ermittlungsverfahren bei Sta Stuttgart
    Absender: Rechtsanwaltskanzlei O. Kaltbrenner < conestogamf4 @ roy-iris.com > [spätestens bei der Absenderadresse bepißt man sich vor Lachen ;)]
    Body: (Kurzform) Zahle 100 EUR und deine illegalen Musikdown- u. Uploads werden nicht strafrechtlich verfolgt


    Sehr originell finde ich, dass ich im Schreiben nicht angesprochen werde (logisch in Unkenntnis meiner Identität) - aber angeblich dieses Schreiben mir auch auf dem Postweg zugeht. :rofl:
    Auch zum Brüllen ist die "IP zum Tatzeitpunkt", da hat man sich mal eben im Adresspool der "UNITYMEDIA-POOL-NET" bedient, die aber - ach wie seltsam - mir gar keine IP erteilen könnte.
    Die Deutsche Sprache hat bekanntlich ihre Tücken, aber dass Umlaute sooo schwierig sind... alle "ü" wurden als "u" geschrieben. :D


    Ich persönlich würde eigentlich Niemanden für so ängstlich halten, dass er auf solchen Bockmist reagiert. Aber sicherheitshalber stelle ich es mal der Allgemeinheit zur Verfügung, und sei es nur zur Belustigung.

  • Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 178.200.132.102 ^^ 178 ist keine deutsche IP, die erste Zahl kennzeichnet das Land bzw. den Ort (soweit ich weiß). 178 wäre bei meiner Ip erste Zahl zu 178 in Moldova :D

  • Soviel ich weiß hat die IP Adresse nix mit dem Land zu tun.


    Ich finde es aber erschreckend wenn jemand, der sich im I-Net nur halbwegs auskennt, auf so eine Mail reinfällt.
    Schon alleine die Tatsache, das jemand die E-Mail Adresse aus einer IP herausfindet ist für mich unlogisch.
    Mam muß sich mal die Arbeit vorstellen:
    IP-Adresse loggen, alle E-Mail Provider anfragen ob diese IP für irgendeinen E-Mail Account benutzt wurde.
    Wenn man mal davon ausgeht das die meisten IP Adressen Dynamisch vergeben werden, dann muß der
    geloggte seinen Account auch an dem Tag besucht haben....
    Naja,es gibt aber auch dumme Menschen die hier im Forum ein Script vorstellen das Rechnerdaten von anderen
    auf seinen Server überträgt und genau auf diesem liegen die Zugangsdaten des Bösen..... :rofl:


    Dumme gibt es überall und genau auf diese Tatsache zielen ja die Spammails ab. :rofl:

  • Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 178.200.132.102 ^^ 178 ist keine deutsche IP, die erste Zahl kennzeichnet das Land bzw. den Ort (soweit ich weiß). 178 wäre bei meiner Ip erste Zahl zu 178 in Moldova :D


    Du kannst rein durch das anschauen der IP nicht das Land rausfinden. Du kannst maximal erkennen von welcher Vergabestelle sie vergeben wurde, das ist dann aber auch schon alles.

  • Am allerseltsamsten finde ich daran, dass davon ausgegangen wird, dass sowieso JEDER illegal Musik runterlädt und das massenweise....und dann auch noch hochlädt....
    Und dann ist das geqieke groß, wenn "Abzocker" das ausnutzen!


    Mal ganz ehrlich, nur der getretene Hund bellt!


    Wer keine illegalen up/downloads betreibt, bei dem landen diese "Mails" doch eh im Spamordner...was wiederum dazu führt, dass nur die qieken, die einen Grund dazu haben, und das imho zu Recht!

  • Wer keine illegalen up/downloads betreibt, bei dem landen diese "Mails" doch eh im Spamordner...was wiederum dazu führt, dass nur die qieken, die einen Grund dazu haben, und das imho zu Recht!


    Das stimmt größtenteils schon. Aber denk mal an eine Familie, in der die Eltern sich nicht so gut im Netz auskennen wie ihre Kinder. Wenn die Eltern dann so eine Mail bekommen, könnte das ein keines Problem geben, auch wenn niemand Musikdownloads gemacht hat.


    Die Masche ist übrigens nicht neu, bei mir war vor einem halben Jahr schon mal so eine Mail da.

  • Ich hab solche Mails noch nie gesehen, vielleicht liegt das am Spamschutz meines Providers. :D


    Andy, du hast aber Recht, nur getroffene Hunde bellen.
    Wenn ich mir so die Meinungen von den Hardcoresaugern anhöre, dann sind die immer noch in der Illusion sie wären anonym im I-Net.
    Genau diese Leute geben auch alles und jedes von sich selbst in Facebook und den andern sozialen Netzwerken Preis.....


    Dazu kann ich nur sagen: Shit happens :rofl::rofl::rofl:

  • Jup in IPv4 gibt es noch keine Zahlen die für irgendeine Region oÄ. sprechen. Das kommt erst mit IPv6.
    Dort sind Bit's hinterlegt für das Land und für die Region (In Deutschland glaube ich für die einzelnen Bundesländer)


    Froh bin ich, dass Microsoft als einziger den ersten Entwürfen nicht zugestimmt hat. Sonst wäre nämlich anhand der IPv6 IP das alles einsehbar (Beispiel Deutschland^^ ):
    Land, Bundesland, Landkreis, Gemeinde, Straße, Hausnummer, Etage.
    Ich hab gehört dass das eine der letzten Amtshandlungen von Bill Gates war. Dafür hat er meinen vollen Respekt :-)


    Wirklich krass dass die alles in der IP hinterlegen wollten. Sogar bis zur Etage in dem Haus wo man wohnt.
    Hat zwar nicht direkt was mit dem Topic zu tun aber da die Frage da war isses vllt interessant

  • Moin Moin.


    Mal aus beruflicher erfahrung mitteilt, das ein Rechtsanwalt immer auf den Weg des Briefes sich an die Gegenstelle wendet. Ansosnten einfach bei der Rechtsanwaltskammer erst einmal nachfragen ob es den RA gibt und wenn ja, dann die Rufnummer geben lassen, wenn diese nicht sogar im Telefonbuch steht.


    Gruß, Alina.

    ...... Lieben Gruß, ........
    ...........
    Alina ............

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich habe die Deutsche Hilfe auf meinem PC und
    OrganizeIncludes ist beim Scripten mein bester
    Freund. Okay?

  • Ach wie gut das JEDER weiss...
    dass Downloaden legal ist in der Schweiz
    (Natürlich auch in einem Gewissen Rahmen)


    autoBert
    Ich denke BF hat den link zur HP entfernt...(Falls vorhanden) ihrgendwie auch verständlich :P Betrugs Velinkung wird glaub ich nicht gerne gesehen :D

  • Leider gibt es wirklich genug Leute die darauf reinfallen. Und selbst wenn es nur jeder 10000 wäre, solche Emails sind schnell versendet.
    Im Internet gibt es etliche Methoden zu betrügen und das dumme ist, jeder 6.-klässler würde es hinbekommen, ist sich nur über die Folgen nicht bewusst (und ich rede nicht vom illegalen downloaden).


    Btw, wer mit Tauschbörsen lädt dem kann man nicht mehr helfen und bei Filehostern kann einem eh nix passieren :).

  • Immer wieder diese Abzocker, die ihr Geld mit Abzocke reinbringen, statt mir ehrlicher Arbeit.


    Wenn wir gerade schon bei diesem Thema sind:


    Ihr kennt doch sicher die Spammails und Anzeigen mit "Sie haben gewonnen!" und "Sie sind der 999.999 Besucher dieser Seite". Es werden Gewinne versprochen, die im Prinzip nicht existieren - Ziel dieser Abzocker ist es meistens, dass die Leute die da draufklicken ohne es zu merken Abos abschließen und danach ordentlich blechen.
    Wusstet ihr jedoch, dass euch aus rechtlicher Sicht alle Gewinne, die euch per Mail o.ä. versprochen werden auch tatsächlich zustehen? Im Prinzip könntet ihr jetzt gegen die Autoren der Mail klagen, und ihr würdet sehr wahrscheinlich vor Gericht gewinnen - und Geld einstreichen. In der Praxis jedoch ist das sehr sehr unrealistisch, die Betrieber haben ihre Server in anderen Ländern - verstecken sich hinter falschen Identitäten etc.
    Also, trotzdem Finger davon lassen, sosnt bleibt man trotzdem auf den Anwaltskosten sitzen ;)

  • Als ich 12 war bin ich fast mal auf sowas reingefallen.


    War komischerweise auch von Sony Music Entertainment oder sonem zeugs:D


    Ich hatte echt schiss :wacko:


    Aber dann hab ich mich doch entschieden einfach nen bisschen zu warten, weil, wenn sie wirklich was wollten dann würden sie nen Brief schicken.


    Ich sollte überweisen :D


    omg mit 12 wusste ich doch noch nich wie man überweist und deswegen hätt ich es eh meinen Eltern sagen müssen und dann wär es mir wirklich lieber gewesen, wenn meine Eltern den Brief bekommen hätten :D

  • Als ich 12 war bin ich fast mal auf sowas reingefallen.


    Leider spielt das Alter damit man auf sowas reinfällt keine Rolle. Ca. vor einem Jahr gab es sowas ähnliches hier in Östereich. Etliche Kunden von mir waren schlau genug und kontaktierten mich bzw. informierten sich anderwertig. Aber leider nicht alle.
    Und solange Leute darauf hineinfallen, solange wird weitergemacht.


    Raupi wenn du noch nie solche Mails erhalten hast, dann hat entweder noch kein Bot deine E-Mailadresse im Web "gefunden" und/oder du hast wirklich einen guten Spamfilter - egal ob lokal oder am Server.

  • :D die kommen ja auf immer bessere Ideen. Das scheint wohl ganz darauf abzuzielen, dass sich Menschen, die schon mal in irgend einer Weise etwas illegal gedownloaded haben, angesprochen fühlen. Die klassischen Psycho Tricks eben.... Was mich direkt stutzig machen würde ist, dass 100€ irgendwie bisschen wenig für das, was man so in den Medien hört, ist.
    Vorallem die unwissenden Computer-User werden hier zur Kasse gebeten. Es gab ja mal vor (ich glaub 1 Jahr) sowas, dass ein Webseitenbetreiber (ABC-Load hieß der glaube ich) Freeware Programme (Adobe Reader, Anti Vir etc..) für Geld angeboten hat. Da soll man meinen, dass da keiner drauf reinfällt, aber sogar einer bei mir im Dorf hat eine Mahnung von denen erhalten.

    "Je mehr Käse, desto mehr Löcher; je mehr Löcher, desto weniger Käse. Ergo: Je mehr Käse, desto weniger Käse. 8| "
    "Programmers never die: they just GOSUB without RETURN"
    "I tried to change the world but I couldn't find the source code."

  • Zitat


    Ihr kennt doch sicher die Spammails und Anzeigen mit "Sie haben gewonnen!" und "Sie sind der 999.999 Besucher dieser Seite". Es werden Gewinne versprochen, die im Prinzip nicht existieren - Ziel dieser Abzocker ist es meistens, dass die Leute die da draufklicken ohne es zu merken Abos abschließen und danach ordentlich blechen.
    Wusstet ihr jedoch, dass euch aus rechtlicher Sicht alle Gewinne, die euch per Mail o.ä. versprochen werden auch tatsächlich zustehen? Im Prinzip könntet ihr jetzt gegen die Autoren der Mail klagen, und ihr würdet sehr wahrscheinlich vor Gericht gewinnen - und Geld einstreichen.


    Echt? E-mails sind doch vor Gericht kein Beweis. Wie soll man ohne Vorlage der Mail das denn Beweisen?